Kritische Beurteilung der Aussagen von Herrn Höcke (Teil 1)

auf FB hatte ich angekündigt, ich schreibe vielleicht etwas über das Buch in dem Herr Höcke zu Wort kommt.
Da ich keinen Bock auf den Vorwurf habe, selektiv zu zitieren möchte ich die Originalaussagen hierr angeben und dann diskutieren/bewerten:

Alle Kapitel vor “Volksoppositon gegen das Establishment” kann sich jeder selber durchlesen, es kommt nicht viel dabei herum außer, der Werdegang des Herrn Höcke wirklich interessant sind nur die beiden letzten Kapitel und das vorletzste fängt so an:
“VOLKSOPPOSITION GEGEN DAS ESTABLISHMENT
Bevor die verschüttete Lebenskraft auflodern kann, wird es aber noch ein Fegefeuer geben, von dem wir erst wissen können, ob es uns reinigt oder uns verzehrt, wenn wir es durchschritten haben.

Die Masseneinwanderung nichteuropäischer Völkerschaften und der Niedergang des Gemeinwesens treiben Land und Volk in eine existentielle Krise. Ja, wenn wir die gewaltsame Transformation des hergebrachten Nationalstaates in eine multikulturelle Zuwanderungsgesellschaft nicht bald stoppen, droht uns in Deutschland und Europa eine kulturelle Kernschmelze.

Höcke, Björn. Nie zweimal in denselben Fluß: Björn Höcke im Gespräch mit Sebastian Hennig (Politische Bühne. Originalton) (German Edition) . Manuscriptum Verlagsbuchhandlung Thomas Hoof KG. Kindle-Version. “

Die Wortwahl ist schon bei der Frage sehr zweifelhaft und auch die Assoziationen zu Lebensraums und Überlebenskampf des dt. Volks, Fegefeuer, Hölle, Kernschmelze. das sind reichlich starke Worte.

Natürlich ist es es unzweifelhaft, daß in 2015 Art 16 a ausgehebelt wurde, das BeVerfG hat leider keine Klaren angenommen. Das ist natürlich extrem schlecht.

Es geht dann so weiter:
Der Publizist Frank Böckelmann hat am 11. März 2016 in einem Interview für das ZDF-Kulturmagazin Aspekte in feinstem Dresdnerisch die rhetorische Frage gestellt: »Wenn mal so’ne Million hineinkommt, ohne daß man gefragt wird und wir nur Statisten sind und vielleicht noch mehrere Millionen kommen, das ist doch auch ’ne Form von Gewalt? Oder nich’?«. Im Grunde weiß natürlich auch die herrschende politische Klasse, wie unpopulär ihre Einwanderungspolitik im Volk ist. Daher hat man seit Beginn der Ausländeransiedlung in Deutschland mit den Mitteln der Verbrämung und Verschleierung gearbeitet, um nicht zu starke Widerstände hervorzurufen. Erst wurde den Deutschen versprochen, die Gastarbeiter würden hier nur auf Zeit bleiben, nach dem Familiennachzug und der Verfestigung ihres Aufenthaltsstatus wurde deren Integration in unsere Kultur angekündigt, als das dann nicht eingehalten wurde, versicherte man den Bürgern zumindest, daß wir kein Einwanderungsland seien und nun sind wir genau dort gelandet. Manfred Kleine-Hartlage hat daher die Ausländer- und Zuwanderungspolitik der bundesdeutschen Regierungen als fortgesetzten Betrug bezeichnet.

Höcke, Björn. Nie zweimal in denselben Fluß: Björn Höcke im Gespräch mit Sebastian Hennig (Politische Bühne. Originalton) (German Edition) . Manuscriptum Verlagsbuchhandlung Thomas Hoof KG. Kindle-Version.

Dagegen kann man schwierig argumentieren, nur “herrschende politische Klasse”, das ist ein ziemlich beliebtes Substantiv in diesem Buch: 29 mal wird es verwendet. Die Abgrenzung wir gegen die ist klar und das kann man auch verstehen, wir wissen nicht wie die Deutschen entschieden hätten, Verbrämung und Verschleierung trifft weitgehend zu.

Einige Abschnitte kommt dann weniger, dann aber dies:
“Was schlagen Sie vor, um aus dieser Klemme wieder herauszukommen?

Der Doppelstrategie der amerikanischen Regierung und ihrer Hintermänner müssen wir eine ebenso zweifache Antwort entgegensetzen, am besten im Bund mit den anderen europäischen Staaten: Erstens der Ausstieg aus der internationalen »Anti-Islam-Koalition« und die konstruktive Zusammenarbeit mit muslimischen Ländern – je nach nationaler Interessenlage. Das wichtigste ist die langfristige Wiederbefriedung des von Krieg und Terror befallenen Orients, um den Menschen dort eine Lebensperspektive zu bieten und den Wanderungsdruck zu mindern. Und zweitens eine klare, konsequente Verhinderung der drohenden Islamisierung Deutschlands und Europas. Das heißt: Sofortiger Stopp der unkontrollierten Masseneinwanderung, klare Durchsetzung unserer Rechts- und Werteordnung, Rückführung der nichtintegrierbaren Migranten, Austrocknen des islamischen Terrorismus im Land und Unterbinden des Einflusses fremder Regierungen auf innerdeutsche Belange, wie es insbesondere die Türkei direkt und verschiedene arabische Staaten indirekt betreiben. Das alles ohne Vorurteile oder Haß auf den Islam als Religion und mit einem gebührenden Respekt gegenüber einer uns fremden Kultur. Diese Maßnahmen entsprächen der Staatsräson mit ihrer Verantwortung gegenüber dem eigenen Volk, das im allgemeinen eine eher ablehnende Haltung zum Islam und seiner Lebenskultur hat – nicht nur wegen der abscheulichen Taten des IS.

Höcke, Björn. Nie zweimal in denselben Fluß: Björn Höcke im Gespräch mit Sebastian Hennig (Politische Bühne. Originalton) (German Edition) . Manuscriptum Verlagsbuchhandlung Thomas Hoof KG. Kindle-Version.

Was genau ist die Schuld der USA und was soll das mit den “Hintermännern”? Warum tauchen solche Andeutungen immer mal wieder auf und werden völlig in der Schwebe gelassen. Konkret was hat die amerikanische Regierung gemacht, daß wir in 2015 unsere Grenzkontrollen unterließen?

Er meint zu den USA das hier:
Sie meinen den »Krieg gegen den Terror«, den man auch als »Krieg gegen den Islam« interpretieren könnte? Ja, aber die USA fahren eine doppelgleisige Politik, unter deren Folgen vor allem wir Europäer zu leiden haben: Einerseits die von den Neocons und Falken befeuerte penetrante Einmischungs- und Destabilisierungspolitik im islamischen Raum, die zu Staatszerfall, Chaos und religiösem Fanatismus führt. Und andererseits die ganz bewußt geförderte muslimische Masseneinwanderung nach Europa, die innergesellschaftliche Konflikte und islamische Terrorbedrohung züchtet.

Höcke, Björn. Nie zweimal in denselben Fluß: Björn Höcke im Gespräch mit Sebastian Hennig (Politische Bühne. Originalton) (German Edition) . Manuscriptum Verlagsbuchhandlung Thomas Hoof KG. Kindle-Version.

Neocons, Falken also im Grund wieder Kriegstreiber gegen die “armen” Deutschen? Ok, die Einmischung in den USA ist falsch nur das ändert ja nichts daran, daß wir unsere Grenzen deswegen trotzdem kontrollieren könnten. Aber das mit der “bewußt geförderten Zuwanderung” ist eine ziemlich Unterstellung, die natürlich wieder ohne einen Beweis stehen bleibt.

Es gibt diverse Parallelen zu den Nationalsozialisten. Damals waren die Sündenböcke die Juden und die Dolchstoßlegende, bei Herrn Höcke sind des die USA, diverse Hintermänner, die Deutschland destabilisieren wollen. Alles sehr im Vagen und unkonkret und natürlich ohne einen Beweis. Was wohl auch schwerlich möglich wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.