Faire Ansage – finde ich

Liebe Leute, Ihr braucht mich nicht mögen, nicht liken und auch nicht disliken. Wenn Ihr was von mir wollt sprecht mich an, wenn Ihr Euch unterhalten wollt, ist auch das zu machen. Seht nur bitte davon ab mich missionieren zu wollen.

Nein ich bin nicht automatisch empört wenn ich hohes Gehalt lese, ich bin nicht empört wenn ich über Kinderarbeit lese (was BTW ist denn Schule ? – Kindergarten?) Ich bin nicht empört wenn einer reicher ist als ich. Ich würde mich aus mehreren Gründen freuen viel mehr Geld zu haben. Erkundigen Sie sich einfach mal was die NZ-Staatsbürgerschaft kostet wenn man ohne Fragen Staatsbürger werden möchte. Ich bin nicht empört wenn jemand meint wie auch immer rum laufen zu müssen.

Ich bin nicht empört wenn eine große Firma weniger Steuern bezahlen, das hätte ich nämlich für mich auch lieber.

Es empört mich wenn ein Staat als Steuereintreiber für Kirchen auftritt. Es empört mich, wenn jemand fordert auf’s Auto zu verzichten wenn er selber mit S-Klasse durch die Gegend gefahren wird. Es empört mich, wenn irgendwer für welche Spinnerei eines Anderen bezahlen muß. Es empört mich wenn Hamburg meint eine Philharmonie auf Steuerzahlerkosten bauen zu müssen. Es empört mich grundsätzlich wenn mir einer Wasser predigt und Wein säuft.
Damit sollte eigentlich jeder klar kommen. Wenn Sie es nicht können dann blieben Sie einfach weg von mir und dem was mir gehört.

Ich bin auch der Meinung wenn etwas eine Gabel ist sollte man es so nennen und ja wenn wer auch immer meint mir seine Sexualität wie-auch-immer-direkt-aufs-Auge-zu-drücken-müssen, nenn ich Sie eben eine Schlampe und ihn einen schwanzgesteuerten Deppen oder was auch immer. Wenn mir ein Grüner vorschreibt was ich zu tun oder lassen haben dann nenn ich Ihnen eine Extremisten, Faschisten oder Sozialisten. Und noch etwas ist mir egal. Es ist mir egal ob heute Tag von wem-auch-immer ist. Und mir auch egal wenn sich jemand durch Fakten auf den Schlips getreten fühlt. Werden Sie damit fertig.

Bezahlt Euren Mist selber und ich bezahle meinen – wo ist da ein Problem?

Liberales Dilemma / Zwickmühle

In der Schweiz wurde am Sonntag über ein Verschleierungsverbot abgestimmt. Die Schweizer haben sich mit wirklich hauchdünner Mehrheit dafür ausgesprochen, also daß die Verschleierung des Gesichts nicht erlaubt ist.

Es ist tatsächlich ein liberales Dilemma. Als Liberaler sollte es einem egal sein, was jemand anhat – oder auch nicht. Wenn’s es also rein eine individuelle Entscheidung wäre, lehnte ich es ab. Es ist aber eben keine individuelle Entscheidung, sondern gehört zu dem Irren Vorschrifteinkatalog einer Religion. Eine Religion wiederum sollte in einem Staat keine Rolle spielen, glauben kann und sollte jeder was er will.

Somit treffen hier zwei Gegensätze aufeinander, für bzw gegen die ein Liberaler sein muß. Die Freiheit des Einzelnen im Sinne von wirklich den eigenen Entscheidungen und der Freiheit des Einzelnen sich seinen Glauben aussuchen zu können. Es ist, denke ich nicht lösbar.

Keine Lösung aber ein Ansatz. Wir schauen in die Freiheitsrechte von Ländern in denen Verschleierungsgebote gelten. und da kann man dann nur feststellen. Wo der Schleier einzieht geht die Freiheit der Frauen den Bach herunter. In wenigen anderen Kulturkreisen werden Frauen so entrechtet wie in moslemischen Staaten, speziell den Gottesstaaten. Daher hätte ich mich wohl auch für ein Verschleierungsverbot entschieden, auch wenn mir klar ist, es ist gegenüber dem Einzelnen nicht liberal, sondern illiberal gegenüber einer totalitären Religion.

Und trotzdem bleibt ein Unbehagen. Ein Kompromiss der mir selber nicht gefällt obwohl er von mir kommt.

Kurzanalyse meiner Impfsituation

Der Anlass ist “natürlich” durch Korona gegeben.

Grundsätzlich: Ich bin weder ein bedingungsloser Impfbefürworter noch ein bedingungsloser Impfgegner. Kurz beschreibe ich meine Einstellung so: “Gut, daß es Impfungen gibt”

Nun zu meiner Situation. Ich arbeite seit 25 Jahren von zu Hause aus, ich bin Softwareentwickler. Meine engsten sozialen Interaktionen außerhalb des eigenen Hauses belaufen sich auf den Kassierern in etwaigen Märkten auf denen ich was kaufe, das Geld geben. Ich betreibe keinen Gruppensport, Ich programmiere ein Hobby von mir ist reiten (da interagiere ich maximal mit meinem Pferde 😉 und ich bin ein recht engagierter Jäger (dort beläuft sich meine Interaktion darauf in den Wald zu fahren und mich auf einen Ansitz zu begeben, gelegentlich mich mit ein paar Leuten zu treffen um etwas zu richten) . Ja, ich fahre auch – wenn es sich ergibt in den Urlaub. Auf dem Schießstand (den ich regelmäßig aufsuche, treffe ich nur vorne an der Kasse jemanden )

Ich denke ich gehöre somit zu dem 1 %, bei dem es wirklich egal ist ob man sich gegen Korona impfen lässt oder nicht. Ob mit oder ohne Impfung, es machte bei meinem Lebensstil einfach keinen Unterschied.  Somit werde ich wohl einfach abwarten und wenn sich die Situation beruhigt oder sich anderweitig aufklärt, dann kann ich immer noch zum Impfen gehen, dazu brauche ich aber bestimmt kein Impfzentrum oder überhaupt auch nur einen Politiker. Vor allem sehe ich gar nicht ein, warum ich eine Impfung mit jedem Impfstoff überhaupt akzeptieren sollte.

Ländervergleich China – Deutschland

Man kann es sich mal in Ruhe überlegen:
https://www.nzz.ch/wirtschaft/transrapid-in-deutschland-gescheitert-in-china-gefragt-ld.1603486?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Warum in China und nicht bei uns? Es läuft auf Platz und Nähe hinaus. Die größten Städte in D sind maximal um die 700 km entfernt und zwischendrin ist so gut wie alles bebaut. Wo genau soll man da eine neue Trasse bauen? Und wenn die ICES auch nur in größeren Städten ab 100 000 bis 200 000, dann ist das im Grunde Stop-And-Go. Die Infrastruktur für eine Magnetschwebebahn ist völlig inkompatibel mit allem Anderen.

Damit es funktionieren kann, braucht es passende Entfernungen und Anzahl von Reisenden. Bevölkerung in D um die 83 000 000 in China irgendwo über 1 000 000 000, mehr als 12 mal so viel.

Größenvergleich China / Deutschland: https://www.stepmap.de/karte/vergleich-china-deutschland-YUNE2tMYBB

Selbst für die ICEs brauchen wir um wirklich deren Geschwindigkeitt ausnutzen zu können eigene Trassen, aber diese sind dann im auch durch andere Züge zu benutzen. all’ das entfällt mit Magnetschwebebahnen vollständig.

Leider gibt es etwas wirklich Übles bei den Deutschen festzustellen

und zu verabscheuen. Ihr Neid:
Bestes Beispiel – wieder einmal in einder dt. Nicht so genannt werden wollenden Systempresse:
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-02/olaf-scholz-spd-kanzlerkandidat-steuererhoehungen-besserverdienende

Politiker, die alles von den Steuezahler bekommen, können nie genug bekommen und viel zu viele Deutsche klatschen dazu noch Beifall.

Es sind solche ekelhaft neidischen Menschen!

Ein paar Gründe mehr warum mich der dt. Staat unglaublich nervt

Cloud-Software_an_Schulen

Es gibt Gesetze für den Datenschutz und es gibt dem Datenschutz entgegenstehende Gesetze in anderen Ländern.

“1. Digitale SouveränitätBaden-Württemberg muss im Sinne der Daseinsvorsorge und der digitalen Souveränitätin systemrelevanten Bereichen auf zukunftsfähige und dauerhaft verfügbare Netzwerk-, Software- und Cloud-Lösungen setzen, gerade auch im Bildungsbereich. Ein Bundes-land darf sich nicht von einem Cloud-Angebot wie MS 365 abhängig machen, über das es nicht mit voller Souveränität selbst, sicher und dauerhaft verfügt, weil es jederzeit vom Anbieter oder auf Anweisung der Regierung des Landes des Firmensitzes in der Nutzung eingeschränkt oder gar abgeschaltet werden kann.Im Koalitionsvertrag der beiden baden-württembergischen Regierungsparteien ist des-halb eine Open-Source-Strategie vereinbart worden. Diese muss beim Aufbau der Bil-dungscloud berücksichtigt werden. Auch auf Bundesebene und auf europäischer Ebeneist die Notwendigkeit einer Open-Source-Strategie längst erkannt.2. Vorhandene Lösungen nutzen und stärkenFür die Schulen gibt es in Baden-Württemberg seit langem quell-offene datenschutz-konforme Softwarelösungen: Mit Moodle (Lernplattform), BigBlueButton (Videokonfe-renzsystem), LibreOffice (Bürosoftware), Thunderbird (Mailprogramm) und Nextcloud (Dateiablage und Kooperation) stehen allen Schulen Anwendungen zur Verfügung, die den Funktionsumfang von MS365 abdecken oder übertreffen. Bereits jetzt bewältigen viele Schulen den digitalen Unterricht damit sehr gut. Deshalb kann auf die Nutzung derumstrittenen Cloud-Software MS365 an Schulen schon allein aus rein funktionalen Ge-sichtspunkten gut verzichtet werden.3. DatenschutzDie Datenschutzkonformität einer Bildungsplattform ist von zentraler Bedeutung, weil auf ihr sehr sensible Daten der Schülerinnen und Schüler gespeichert und verarbeitet werden. Es ist auch durch die restriktivste Benutzerordnung nicht zu verhindern, dass z.B. Eltern den Lehrkräften auf digitalem Wege über Krankheitsverläufe oder Verhal-tensprobleme der Kinder berichten. Der Quellcode von MS 365 ist geheim, sodass sei-ne Datenschutzkonformität nicht überprüft werden kann. Laut der Nutzungsbedingun-gen werden von MS 365 zudem ständig zahlreiche sogenannte Telemetrie- und Diagno-sedaten auf die Server der Firma Microsoft übertragen.Die datenschutzrechtlichen Probleme rund um den US-Cloud Act, dem die Firma Microsoft in ihrem Heimatland unterliegt, und den gescheiterten EU-US Privacy Shield sind hinlänglich bekannt: Selbst wenn die Microsoft-Server (wie in diesem Fall beab-sichtigt) in Deutschland stehen, muss Microsoft Daten an Behörden in die USA übertra-gen, wenn dies von dort angeordnet wird. Selbst wenn Microsoft (wie kürzlich rechtlich wertlos zugesichert) gegen solche behördlichen Anfragen auf dem Gerichtsweg vorge-hen würde, wäre der Ausgang ungewiss. Auch der LfDI (Landesbeauftragte für den Da-tenschutz und die Informationsfreiheit) Baden-Württembergs hat weiterhin erhebliche Zweifel an der aktuellen und nachhaltigen Datenschutzkonformität von MS 365.”

Wenn das Ministerium MS 365 einsetzen will, gibt es direkte Probleme mit dem Datenschhutz und eben der Gesetzgebung der USA.  Aber der Hammer ist, nicht das MInisterium ist für die Datenschutzverletzungen zuständig,, sonden die Schulleitung. Das Ministerium will wissentlich Software einsetzen aber die Verantwortung dafür nicht übernehmen:

Das ist so ungefähr wenn ich ich bie meinem Nachbarn die Fenster einwerfe und verlange, daß ein anderer Nachbar den Schaden bezahlt.

Das sind klare Verbrechen die ein Ministerium plant, es ist mit einem Rechtstaat unvereinbar!

Stand Rechtstaatlichkeit (D)

Ohne Anspruch an die Volllständigkeit.
Eine Übersicht über den Stand der Rechtsstaatlichkeit in Deutschland:

1) Quoten sind mit dem GG nicht vereinbar (es gibt Sie aber trotzdem für ein paar Berufe), Im GG selber gibt es Paragraphen die selektiv auf das Geschlecht abhheben (Art 12, Art 12 a

2) Wenn die Exekutive ermächtigt wird durch Rechtsverordnung Recht zu setzen (ohne das Parlament) dann wird eine Säule die Gesetzgebende völlig ausgeschaltet: http://www.gesetze-im-internet.de/ifsg/__5.html

3) Wenn die Abgaben / Steuerquote über 50% liegt, behält jemand weniger für sich als für den Staat, kurz die Früchte der eigenen Arbeit ernten Leute die dafür nichts getan haben

4) Die an Inzidenzwertw anknüpfenden Maßnahmen, haben keinerlei wissenschaftliche Grundlage und sind daher willkürlich. Ein Rechtsstaat sollte nicht willkürlich sein

5) Eine Einschränkung der Grundrechte und eine Vorschrift wer sein Geschäft öffneń darf oder nicht ist ebenfalls Willkür.

6) Die Anforderungen an Wahlen teilnehmen zu können und das Ignorieren von Wählerstimmen die insgesamt nicht 5% erreichen ist eine Zementierung eines Parteienoligopols. Die Tatsache, daß alle Abgeordnete nur über Parteien in die Parlamente kamen hat mit Demokratie nichts zu tun aber alles mit Parteienherrschaft

7) Die selektive Geltung von Gesetzen und offenbare Gesetzesverstöße, wie die Finanzierung von Staaten durch die Zentralbank sind Willkür. Das die Justiz nicht dagegen vorgeht zeigt, daß die Gewaltenteilung in weiten Bereichen einfach nicht existiert. Eine Exekutive ohne Regulativ ist eine Diktatur!

8) Alles was mit der EU oder EUR zutun hat wurde für Deutsche nur durch Mitglieder von Parteien entschieden. In D sind vielleicht insgesamt 1 Mio in Parteien organisiert, das sind nur 10 – 15% der Bevölkerung. Von diesen 10 – 15% der Bevölkerung bleiben in den Parlamenten über den Daumen gepeilt (Nur Landesparlamente und Bundestag: ca 1750 + 709 das sind also ca 2500. Auf die Bevölkerung gerechnet sind es 2500 / 83 000 000 * 100 = 0,003% Für die Bevölkerung gibt es keinerlei Möglichkeiten auf die Abgeordneten auf irgendeinen Weg während der Regierungszeit Einfluss zu nehmen. (Petitionen müssen nicht behandelt werden!)

9) Die Etablierung von Zentralbanken mit permanenter “Geld”schöpfung ist neben den Abgaben ein gewaltiger Posten bei der Enteignung der Bürger, Bürger denen man die Möglichkeit gibt für sich selbst zu sorgen sind nichts weiter als Hebel für die Politiker “genehmes Verhalten” zu erzwingen. Es geht auf jeden Fall mit gewaltigen Einschränkungen von Freiheit einher. Wenn die Freiheiten abnehmen, wird ein Land eben diktatorischer.

10) Wie man direkt sehen kann, schützt die Exekutive nicht die Bevölkerung sondern die Regierenden also sich selber vor der Bürgerschaft. Eine Exekutive die gegen die eigene Bevölkerung handelt, ist mit einem Rechtsstaat nicht zu vereinbaren.

Die wichtigsten Tatsachen über die Bürger:
1) Sie müssen mehr abgeben als Sie für sich behalten (Sozialismus, oder auch Sklaverei)

2) Sie haben keinerlei Möglichkeit auf die Regierenden einzuwirken (Demokratie ?)

3) Sie müssen das gesetzliche Zahlungsmittel akzeptieren (wenn man es nicht will, kann man von der Justiz dazu gezwungen werden)

4) Die Wahlmöglichkeiten und deren Beachtung der Stimmenanteile sind massiv eingeschränkt

Nein Herr Danisch

Sie glaubt an die Kraft der KI

“Bin ich eigentlich der Einzige, der sich gerade in der Politik nur noch unter Bekloppten fühlt?”

Sie sind nicht der Einzige, Sie sind aber einer von den Vielen die warhscheinlich  nicht wählen und wenn zu 90 % sozialdemokratische Partien.

Dazu grade recht frisch von mir selber:

Noch mal ausführlich und weitgehend abschliessend zu Wählern (Deutschen und auch Anderen)

Und klar gibt es auch Andere:

Regierung setzt vermehrt auf Fiktionen statt Fakten

Und in den Blogs meiner Blogrolle!