Auf FB gefunden

https://twitter.com/GrueneBundestag/status/1185104400282537985

Man muß sich die Beschreibung des Twitterer anschauen:

Es ist jenseits von unsäglich.

Dazu mein Kommentar:
Wenn das stimmen sollte, dann ist das ganz klar der Offenbarungseid der Grünen. Er zeigt ein derartiges Unverständnis für Steuern, daß man es einfach nicht mehr beschreiben kann.

Gäbe es keine Grundsteuer wären die Mieten c.p. niedriger, der Gewinn bliebe sich aber völlig gleich. Ob man nun hat<

E: Einnahmen
A: Ausgaben
GSt:  Grundsteuer
G: Gewinn

G = E – A

oder

G   = E + Gst – A – Gst

Alternativ kann man auch schreiben:
xn = Nettomiete
xb = Bruttomiete

xn = xb – Grundsteuer

Klar es gibt nicht nur die Grundsteuer als Umlagefähige Kosten. Jede Umlage verteuert natürlich den Bruttomietpreis es aber für die Nettomiete irrelevant. Kein Vermieter dieser Erde profitiert von Umlagefähigen Kosten, davon gibt es keine Ausnahme !

Die Grundsteuer hat 0 Einfluss auf den Gewinn des Vermieters. Natürlich hat auch eine Steuer Einfluss auf den Gewinn des Vermieters, Gäbe es keine Steuer auf Einnahmen von Mietwohnung wären die Mieten auch wieder c.p. niedriger. Steuern wirken IMMER und Überall verteuernd.

Den einzigen wirklich messbaren Effekt hat die Steuer auf den Gesamtmietpreis, kurz mit weniger Steuern muß man weniger für die gleiche Wohnung bezahlen oder aber man kann sich mit der gleichen Miete mehr Wohnraum leisten.

Über EU, Deutschland und deren Journalisten

Wenn aus jeder Zeile der Sozialist quilt und er gleichzeitig zugeben muß, das es jemand genau deswegen so gut geht, weil man gegen Sozialismus ist, dann weiß man, man liest BNN
 
“rechtspopulistische SVP” und den Urschweizern geht es wirtschaftlich prächtig.
 
Die Leute sind wirklich zu dumm und zu ignorant zu erkennen, daß es gerade Werte sind, die sie bekämpfen die zu allgemeinem Wohlstand führen. Macht man das Gegenteil von dem was Sozialisten und auch Sozialdemokraten wollen, ergibt sich automatisch daraus ein erhöhter Wohlstand. Sozialisten erschaffen nie sondern sind immer nur Verbraucher und weil Sie es sind brauchen Sie jemanden der ihren Verbrauch bezahlt, das sind nun mal diejenigen die eben keine Sozialisten sind.
 
BNN ist leider ein Prachtbeispiel wie weit links die meisten Journalisten ticken. Ich kann mir nur vorstellen diese antikapitalistische Haltung wird Ihnen permanent vorgelebt und ja an der Uni gibt es eben dafür auch keinen Ausgleich und die Unis sind nun mal rote Hetzhochburgen.
 
Das betrifft nun mal so gut wie alle “Sozialwissenschaften” außer der Mathematik. In den MINT fächern ist die Realität, Physik und Chemie die Grundlage. Bei Fächern wie Journalismus muß das nicht sein, dort kann man sich auch über Metaphysik, Gefühle, etc austauschen, und ja warum nicht die Ungerechtigkeiten sehen und eben meinen der Sozialismus könne einen Ausweg bieten, denn so präsentiert er sich ja, als “Gleichmacher” und schwups hängen diese Leute am Haken der Gutmenschen und werden dann selber welche, denn nach Überprüfbarkeit wird nicht gefrag. Man sollte meinen, daß zumindest auch der kritische Blick geschult wird und man könnte meinen die Journalisten die über Wirtschaft schreiben, hätten zumindest ein bisschen Ahnung davon. Der Witz ist, Sie brauchen es ja nicht. Ja, Sie müssen sich um einen Job bemühen und dafür müssen sie bei Zeitungen und Zeitschriften oder auch dem ÖR anfangen. Wenn nun die ganze Kultur dort staatsfreundlich und Kapitalismusfeindlich ist, wie weit meinen Sie kommt man dann als Kapitalist?
 
Natürlich nicht sehr weit. Betrachten wir das Beispiel Relotius, also kommt man mit herzergreifenden Lügen sehr weit. Lässt das die Chefredaktion über sich nachdenken? Natürlich nicht, es war ja nur eine “Ausnahme”, denn auch wenn das nicht stimmte, generell ist man der Gute und was man selber meint hat der Maßstab für alle zu sein. Diese Gleichmacherei ist die große Krux an der Presse. Und ja es gibt in Deutschland nicht mal eine strikte konservative Parte, mit Werten wie Eigentumsschutz etc. Es gibt in D keine Partei in den Landtagen und Bundestagen, die die sozialen Wohltaten für Deutsche in Frage stellt – weil – das gehört ja so. Alle die darauf hinweisen, daß soziale Taten von staatlicher Seite erst mal Verbrechen oder zumindest asoziale Taten erfordern sind “herzlos”. Dieses Reiten auf Gefühlen ist eine Masche, die der heutige Journalismus kultiviert. Je plakativer die Überschrift- desto besser. Ob es dabei um Substanz geht oder nicht – so gut wie egal. Hauptsache mit jeder Überschrift wird gleich mal wieder ein Köder gelegt und oder gezeigt wie progressiv man doch ist: Nehmen wir mal 400 000 Tote durch “Feinstaub”. “Studie dazu: “https://www.eea.europa.eu/highlights/improving-air-quality-in-european”
Also durch eine politische Organisation die so nur existiert weil es Steuergelder dafür gibt und deren einziger Zweck es ist Umweltschutz zu propagieren und die natürlich mit mehr Gesetzen zu mehr Geld und Angestellten kommt. Was leisten die produktiv, was genau produzieren die? Sie produzieren Angst und diese wird dann dazu benutzt weitere Eingriffe gegen jeden Einzelnen zu rechtfertigen. Eine sich selbst verstärkende Spirale und hey, natürlich gibt es keine Ergebnisse von Feinstaubtoten von vor 50 Jahren. Warum wohl?
Und in welchen Ländern kommt dieser Begriff überhaupt vor
https://trends.google.de/trends/explore?date=all&q=Feinstaub
 
Kaum etwas ist mehr entlarvend als die Suchergebnisse der größten Suchmaschine dieser Erde …. Es ist ein dt. Phänomen – wer ist verwundert?
 
Und hier das Fazit genau dieser staatlichen Organisation:
“”Als Gesellschaft sollten wir uns mit den Kosten der Luftverschmutzung nicht abfinden”, erklärte EEA-Exekutivdirektor Hans Bruyninckx. “Mit mutigen Entscheidungen und klugen Investitionen in sauberen Verkehr, Energie und Landwirtschaft können wir die Verschmutzung angehen und die Lebensqualität verbessern.” EU-Kommissar Karmenu Vella sagte dafür Unterstützung zu.”
 
Dieser Eintrag im Spiegel ist reine Propaganda und genau was ich kritisiere. Der Staat als “Heilmittel” für Alles, und damit ist klar es geht um nur ein weniger Freiheit des Einzelnen und mehr Geld für die “besseren Menschen”. Das ist ist ALLES!
 
Die Redaktionen machen den Eindruck Sekten zu sein und wenn es gegen deren “tollen Vorschläge” geht dann reicht es meist nur noch zur Nazikeule oder “rechtspopulismus”,,, auch hier suchen Sie mal nach rechtspopulistisch und dann mal nach linkpopulistisch.
 
https://trends.google.de/trends/explore?date=all&geo=DE&q=%2Fm%2F0270h96,%2Fm%2F010qj33c

Den Wählern der sozialdemokratischen Parteien gewidmet

Es ist mir ein Grinsen wert, wenn dem Wähler so viel Recht doch wiederfährt.

Überschrift in den BNN heute: EEG- Umlage sorgt für Unmut.

So viel Blödheit und Ignoranz steckt in dieser Überschrift, es ist geradezu großartig.

Wer hätte sich auch denken können, daß 1+1 = 2 ergibt. Potentiell doppelte Kapazitäten für eine klar benötigte Produktionsmenge verdoppelt logischerweise den Preis.

Wenn das Unmut hervorruft, dann kann ich wirklich nur lachen.
So was von Beleg für :
Man kann die Realität ignorieren aber man kann nicht die Konsequenzen einer ignorierten Realität ignorieren. (Ayn Rand)

Mehr geht nicht.

Und nein nicht alle waren / sind so blöd. Aber die meisten Wähler waren/sind es schon. Das lässt so tief blicken. Man kann es nicht mal mehr Analphabetentum nennen, es ist potenzierte Ignoranz. Und die fällt mit brachialer Weise auf die Ignoranten zurück.

Es sein den Wählern von sozialdemokratischen Parteien von Herzen gegönnt.

Zum vorletzten Eintrag, Frage an die uns Regierenden

Vor kurzem habe ich ha hier meine generelle Abrechnung mit den aktuellen Politikern vorgestellt. Nun möchte ich nur noch ein i-Tüpfelchen drauf setzen.

Grundsätzlich mal: Ein Mord ist ein Verbrechen, egal von wem und egal aus welchem Grund, Ich hoffe man kann mir wenigstens so weit folgen. Was und wer der Mörder ist, ist irrelevant. Er ist ein Verbrecher. Nun bei den dt. Politikern gibt es da einen sehr relevanten Unterschied. War es ein Deutscher, dann müssen alle Deutschen besser “erzogen” werden. Und ja auch wenn diesmal kein Jude ermordet wurde sondern nur – wahrscheinlich christliche Mitbürger – hat man nur auf die ursprüngliche Absicht zu schauen, bei der der Attentäter total versagt hat. Er ist nämlich nicht in die Synagoge gekommen und hat es nicht geschafft einen Juden zu ermorden. Nun also nur sein ursprüngliche Absicht zählt – Juden ermorden. Und daher muß man in D den Kampf gegen Antisemitismus verstärken.

Warum Ihr Politiker nicht Antichristen? Warum brauchen wir keinen Kampf gegen Mörder von Christen? Weil wir die Mehrheit sind und daher leichter entbehrlich? Haben die Opfer des Irren, weil Sie Christen sind kein Schutzrecht durch den Staat? Darf man Christen ohne großen Aufwand umbringen aber Moslems, Buddhisten, Juden, Hinduisten etc etc nicht?

Warum macht bei der Behandlung von Mördern deren Absichten und deren Ziele einen Unterschied?

Warum erstreckt sich der Schutz offenbar nicht auf die Christen in diesem und anderen Ländern? Warum gibt es keine Umerziehung von Christenhassern warum darf es nur keinen Haß gegen Juden oder Moslems geben.

Hätten Sie bitte mal eine List wie schlimm en Mord ist. Aufgrund a) der Herkunft des Täters und b) aufgrund der Herfkunft des Opfers und c) aufgrund des Glauben dem der Täger und d) aufgrund des Glaubens des Opfers?

Sie können uns ja eine Matrix geben, mit geplanten Aktionen. Ene Stelle wurde ja schon besetze
Ein Träger mit dt. Hintergrund der eigentlich Juden ermorde wollte es aber “nur” zu Christen schafften, begründet einen Umerziehung von allen Deutsch gegen Antisemitismus.

Nun den Tag vorher als ein Syrer also wohl Mosle einen LWK klaute und damit über Autos bügelte für den bleibt die Aktion nur, wenn gefasst vor Gericht stellen.

Ich bitte also um eine x X y Matrix mit den opportunen Reaktoren, die sie sich – die Politiker und Bürokraten – zurecht-erfunden haben. Ach ja lustig wird es wenn Sie dazu auch noch die passenden Paragraphen auflisteten.

Mich interessierte dabei grundsätzlich wie Sie da um den Art 3 GG herum eiern.

BNN geballte Inkompetenz

Heute wollte ich damit die BNN anschreiben:
Bitte um Weiterleitung an Frau Christina Zäpfel, betreffend Ihres Eintrags “Vertrauen ist gut” in den BNN vom 12.10.2019

Sehr geehrter Frau Zäpfel, Sie schreiben
“Zu viele Verschwörungstheoretiker verbreiten in diesen Tagen die absurdesten Theorien über den angeblich nicht vorhandenen menschengemachten Klimawandel”

Lassen Sie es mich umformulieren:
“Zu viele Verschwörungstheoretiker verbreiten in diesen Tagen die absurdesten Theorien über den angeblich vorhandenen menschengemachten Klimawandel”

Nun so paßt es. Sie sollten den Untergang zwischen einem Beweis und einer Hypothese kennen. Und Sie sollten wissen was Modell bedeutet. Da Sie offenbar ein Modell für einen Beweis halten, schlage ich vor, Sie hören auf über technische Begebenheiten zu schreiben. Es wirft ein sehr schlechtes Bild auf jeden wenn er nicht weiß was Modell bedeutet und was ein Beweis ist.

Ich distanziere mich von solchen Scharlatanen und spreche denen jede Kompetenz ab über techhnische Sachverhalte zu kommentieren.

Abrechnung mit unseren Politikern

Aus wirklich leider gegebenem Anlass.

Das ich die meisten Politiker für eine fürchterliche Wahl halte, habe ich sicher mehr als deutlich gemacht. Das unser Bundespräsident dazu gehört unterstreicht er mit so gut wie jedem öffentlichen Auftritt.

Halle sei eine Schande für Deutschland. Nun ja wenn ein Syrer einen Tag vorher einen LKW klaut und damit andere anfährt und überfährt, Dann habe ich noch nicht gelesen, daß es eine Schande für Syrien ist: Wie auch? Denn diese Leute sind ja durch die Untätigkeit in unser Land gekommen.

Aber selbst wenn es eine Schande für Deutschland wäre, wie sind wir denn zu dem Deutschland geworden was wir sind. Es war nicht meine Idee die Deutschen massenhaft zu entwaffnen und zu entrechte, es war nicht meine Idee zu behaupten der Staat schütze einen schon. Es waren alles 100 % Politikerentscheidungen.

Wenn der Attentäter von Halle tot wäre, hätte ich damit genauso wenig Probleme wie mit dem toten Mörder aus Kandel. Wenn den jemand statt zu fotografieren erschossen hätte, wäre meine einzige Reaktion auch nur ein “gut so” gewesen.

Herr Steinmeier gehört genau zu den Menschen die die Deutschen wehrlos machten, generell unter Naziverdacht stellte und so weit links unterwegs sind, daß man eine Unterschiede zu alten DDR Zeiten kaum mehr erkennen kann.

Er uns seinesgleichen spalten die Gesellschaft und bringen Teile der Bürgerschaft gegen sich selber aus. Sie nutzen jeden Tag Gewalt gegen Bürger und Sie legitimieren jedes Jahr hunderte neuer Gesetze die zu 95 % mit Recht nichts mehr zu tun haben. Die Spalter sind nicht die meisten Bürger sondern nur diejenigen die auf Kosten der produktiven Bürger alle Anderen entrechten und ja versklaven.

Ich schreibe es gerne nochmal für die ganz Begriffsstutzigen (die es aber eh nicht lesen werden) . Herr Steinmeier ist nicht mein Bundespräsident und Frau Merkel nicht meine Bundeskanzlerin und keiner der Minister wäre auch nur in die Nähe Ihres Postens gekommen wenn es “meine” wären.

Es wird immer offensichtlicher, diese Politiker repräsentieren nicht mehr “die Deutschen”. Sie distanzieren sich so weit es nur irgend geht und feiern sich als etwas ganz Besonderes.

Und ja sie sind es, das gestehe ich zu Sie sind ganz besonders niederträchtig und weil Sie an der Macht sind so gefährlich.

Ich fordere jeden Lesenden hier auf, mich mit diesen Aussagen durch Fakten zu widerlegen. Wenn das nicht passiert, gehe ich davon aus, daß ich wohl eher richtig oder einfach nur richtig liege.

Ich behaupte mal

wir müssen es abwarten:

Brrr – Anzeichen für kleine Eiszeit verdichten sich – NASA meldet schwächsten Sonnenzyklus der letzten 200 Jahre

Ob es irgendwo eine Statistik des Weltklima gibt, der man vertrauen darf? Und wie wenn die systematischen Messungen erst vor vielleicht 200 Jahren anfingen? Ich denke Klimaaussagen sind sehr schwierig, es dürfte aber am wahrscheinlichsten sein, daß der Zustand unsere Sterns dabei die zentrale Rolle spielt + eben globale Katastrophen auf der Erde. Die Erdgeschichte ist eben auch eine Geschichte der schwarzen Schwäne.

Möchte ich meinen Lesern nicht vorenthalten

https://www.heise.de/tp/features/Regierung-vernichtet-Wind-Arbeitsplaetze-4544267.html

Raten Sie mal was mein Kommentar für eine Farbe bekommt?

Vernichtung?

oder einfach nur fallende/fehlende Subventionen?

Einmal dürfen Sie raten 😉

Bezeichnend, daß Banalitäten nicht mehr erkannt oder honoriert werden können. Subventionen ist alles was die PVS Anlagen und Windkraftanlagen brachten. Das es jenseits von jedem wirtschaftlichen Sachverstand erfolgte, kann man einfach erkennen. Wenn es eine Industrie wäre die nachgefragt würde, dann würde weiter massiv in diesen Bereich investiert werden. Das es poltischer Anstrengungen bedarf investitionen zu bekommen, zeigt nur wie unwirtchaftlich es im Grunde ist.