Das deutsche Grundgesetz – Art 39

https://dejure.org/gesetze/GG/39.html

Es gibt daran nichts auszusetzen, well es logisch ist. Man hat einen Bundestag, der muß halt irgendwie laufen und gewählt werden, er muß irgendwie organsier werden.

Warum so was aber im GG steht? Kann ich nicht sagen…. oder vielleicht doch, es muß halt einen Grund geben und somit wird halt festgestellt den Bundestag gibt es und der soll halt funktionieren. Da gibt es sicherlich noch irgendwo ein Gesetz wie genau der funktionieren “soll”.

 

Für etwaige Interessenten (über Erhard und Liberalismus)

ist von einem Vortrag, den ich mal gehalten habe.
Den kann man sich u.A. hier anschauen:

Die Folie dazu:
2018-ErhardLiberalismusWohlstandFuerAlle

Nur wer’s mag. Ich kritisiere Erhard scharf für Abweichungen vom liberalen Ideal. Diese Ideal ist nicht von mir aufgestellt worden, sondern man kann es in den Büchern von Liberalen nachlesen.

Extremer Widerlichkeitslevel

von Hier: https://politicalbeauty.de/
Sie können sich nennen, wie Sie wollen, das ist ekelhaft! Dazu verlogen bis auf den Grund, die Entschuldigung nehme ich denen nicht ab. Denn es kommt ein ja aber.
“ja aber- wir haben es doch gut gemeint”
 
Leckt mich!
 
Auf einer Stufe der Widerlichkeit, ist das für mich ein neues Level, ich zitiere:
 
 
Wir wollen angesichts der per staatlich proklamierten, ach-so vorbildlichen „Aufarbeitung“ der deutschen Verbrechen erneut darauf aufmerksam machen, dass nichts vollständig aufgearbeitet ist und vermutlich auch nie sein kann, wenn uns nur die Grasnarbe oder ein wenig Laub von der Entdeckung und Dokumentation weiterer deutscher Kriegsverbrechen trennt.
 
Wir wollen auf die Verantwortung der Nachwelt hinweisen, die identifizierten Massengräber wenigstens als solche zu deklarieren, zu markieren und zu schützen und speziell die Verantwortung der Bundesrepublik Deutschland, die bestehenden Gedenkstätten im In- und Ausland mit genug finanziellen Mitteln auszustatten, damit Sie ihre Aufgabe des Erinnerns und Mahnens nach besten Möglichkeiten erfüllen können.
 
Wir wollen auf die Gefahr hinweisen, die von rechter Seite ausgeht und in diesem Zusammenhang an den Deutschen Konservatismus appellieren, die Fehler und die historische Schuld, die er 1933 auf sich geladen hat, nicht nur anzuerkennen, sondern daraus auch die notwendigen Konsequenzen zu ziehen und jede Form der Zusammenarbeit mit Parteien, die von Rechtsextremisten unterwandert sind, klar, eindeutig und auf allen Ebenen auszuschließen.
 
Wir müssen anerkennen, dass sich die aktuellen Debatten überhaupt nicht im Entferntesten um diese Anliegen dreht.
 
Wohin?
 
In der öffentlichen Debatte werden Stimmen laut, die fordern: “Sofortiger Abbau.” Wir fragen: Wohin? Wo soll der Inhalt denn hin? Zurück in den Wald, in das Versteck, das deutsche Nazischergen vor 75 Jahren ausgewählt haben? Auf einen jüdischen Friedhof, vielleicht in Berlin? Verbrannte Überreste von Menschen? Religion unbekannt? Wo auf dieser Erde können diese Menschen ihre letzte Ruhe finden?
 
Es ist so widerlich !

Recht/Gerechtigkeit/Gesetze

Fundsache:
§ 183 (StGB)
Exhibitionistische Handlungen

(1) Ein Mann, der eine andere Person durch eine exhibitionistische Handlung belästigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

GG Art 3
(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.
(2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.
(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

Ich sehe da nur Mann stehen, somit ist Art 3 GG wohl nicht so wirklich ernst gemeint !