Bezahlbar

nur nicht so wünschenswert für mich. Ich schätze die ÖR nicht sonderlich, zu dreckig, zu unpünktlich und oft zu voll. Manchmal “erwischt” es mich aber, so heute. Wenn dann mehr als 2/3 meiner Probleme wieder auftauchen…

Kleine Geschichte. Abfahrt sollte hier um 8:33 sein das wurde mal nichts waren ca 5 Minuten zu spät. Dann ging es nach Bruchal an den Bahnhof, dort wird die gleiche Linie zu einer anderen Nummer ok auch nicht so problemtatisch. Dann stieg jemand ein, der wie es mir schien mit schwerer Zunge sprache und ja ich bekam einen Zettel zu sehen wo Jobcenter drauf stand. Da denke ich mir – morgens? Muß das sein? Nun ja, keine Ahnung der Mann schien ansonsten nett zu sein war aber morgens so gegen 9 zumindest angetrunken. Sorry Leute, betrinken ist schon keine gute Idee und morgens betrunken zu sein, nenn ich mal Kontrollverlust und wie um mein Klischee noch zu bestätigen. Dose Bier schien mir eher so im 1/2 Liter Bereich zu legen. Morgens um 9. Na denn, dann stieg noch irgendwo eine Frau zu, die beiden kannten sich wohl und sprachen miteinander und das mit Worten die ich tunlichst vermeide. Arsch etc, ist nicht wirklich eine feine Sache.

Ach ja vergessen hatte ich 2 ältere Herren die sich über diesen Terroristen aufregten und wieseo der wieder nach Deutschland kommen sollte. Keine Fans von Grünen und Linken und meinten, ist alles um diese Leute als Wähler zu gewinnen. Wohl nicht völlig von der Hand zu weisen. Erschiessen fiel aber auch und das muß ich nicht haben.

Wie auch immer in Bruchsal ging es mit der Verspätung weiter. Von da also ab nach KA, und dort hatten wir immer noch Verspätung. Der Zug ändert “mal wieder” seine Nummer und es ging nach Rastatt weiter. Nun ja auch dort mmer noch irgendwo zwischen 5-10 Minuten Verspätung. Blöd das der Anschluß eigentlich schon weg hätte sein müssen. Die “schlappe” Wartezeit hätte in Rastatt 1 Stunde! betragen und hätte meine Fahrtdauer mal eben von 1,5 Stunden auf 2,5 Stunden gehoben auf-  gerade mal irgendwo um 60 km Strecke. Außerdem war der Zug so voll, daß ich noch einem älteren Herren einen Sitzplatz anbot. Ich kann es aber nicht ausstehen wenn mir Leute auf die “Pelle” rücken. Wie auch immer der Anschlußzug hatte mehr als 10 Minuten Verspätung. Glück muß man haben und Verspätungen, die sich gegenseitig neutralisieren.

Naja Rastatt, Gaggenau ging dann ganz ok. War aber dann völlig überrascht was für zierliche Mädchen es gibt nur eben unübersehbar schon frauliche Formen. Wirklich merkwürdig, für mich wirklich kein alltäglicher Anblick.-  Also gut so hatte ich dann am Ende nur 15 Minuten Verspätung. Aber wirkllich, man sollte sich doch auf Zeitpläne verlassen können. Aber der ÖR macht es mir das schwer zu glauben, es hätte irgendeine höhere Priorität. Von den letzten 10 Mal ÖR war AFAIKT nur 1x alles pünktlich. Keine Ahnung ob da Mehrnutzer bessere Erfahrungen haben, ich jedenfalls nicht.

Vom Bahnhof mußte ich zu einem Autohaus (einmal darf man raten warum 😉 Hatte aber nur die grobe Richtung im Kopf. Da kam mir mein mobiles Telefon zu Hilfe. Das hat Internet, wenn man es doch mal braucht und so konnte ich nachschauen Fußweg Bahnhof zu Autohaus. Und man staune oder auch nicht, hatte mich schon so fortbewegt, daß ich auf der richtigen Straße war. Cool, das ich mich so orientieren konnte und noch schöner, daß man es mal eben nachschlagen konnte.

Vom Autohaus dann mit dem Auto nach Haus gefahren und dabei “gelernt”, daß ich dem Auto sogar mit Sprache kommen kann. Irgendwie lässig.-  Konnte also sagen Bitte Sender KlassikRadio einstelle und voila da war’s.-  Gefällt mir-  – irgendwie.

Also alles bezahlbar nur eben wenn so viele von den eigenen Befürchtungen wieder zutreffen, nicht was man schön finden kann. Klischees waren heute für mich zutreffender. All das was ich nicht mag, bekam ich zu Hauf. Kosten für den Kram? Überschaubere 7,50 € was IMHO wirklich günstig war. Gelernt, was ich eher schon selber wußte.-  Lieber selber fahren, nun ja vielleicht ergeht es Ihnen da ja irgendwie besser/ander als mir. Wer mag – die Kommentare stehen offen, ich möchte fast sagen Klischee as Klischee can, wie gesagt bezahlbar nur nicht wirklich “gerne”….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.