Was mich an der Zeit speziell so stört

Was mich daran so stört?
Sie lügen mir direkt in’s Gesicht:
Nicht mal den Anschein wollen sie aufrecht erhalten.

https://www.zeit.de/politik/2020-08/donald-trump-joe-biden-us-wahlen-corona-krise-black-lives-matter?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Es ist niveaulos und nur noch Propaganda.

Zum Kommenttor Max Der Artikel ist sehr kurz und die ganz Schreibweise ist grundsätzlich mal unterstellend. Trump ist dieses nicht und Trump ist das nicht:
Es läuft nur darauf hinaus: Trump muß weg weil er uns stört und man versteckt es hinter Plattitüden. Die ganze Aufmachung schreit “Propaganda”. Weiterhin fehlt es an jedem Beleg für die Behauptungen, Wir schreiben es, alsos ist es so. All das nervt extremst.

Schauen Sie doch nur ein wenig weiter:
https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-06/us-praesidentschaftswahl-joe-biden-donald-trump-wahlbetrug

https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-06/lawrence-douglas-usa-donald-trump-wahlkampf-briefwahl-manipulation-wahlniederlange

Speziell die Unterstellungen im letzteren a) Trump wird abgewählt und b) er wird die Wahl nicht anerkennen.

Ich weiß nicht, wie man es anders interpretieren möchte als Lügen.

Und dazu noch die vielen Maßstäbe? “Die Coronavirus-Pandemie hat Trump erst geleugnet, dann bagatellisiert. ”
Zitat aus dem ersten Link, was genau ist also der Unterschied zu uns? Warum ist es einmal ganz fatal und da andere mal – passiert, aber kein Grund sich aufzuregen?

Hier geht es heute genau in dem Sinne weiter: https://www.zeit.de/2020/33/donald-trump-praesidentschaftswahl-wahlergebnis-usa

5 Gedanken zu „Was mich an der Zeit speziell so stört

  1. Pingback: Zur Zeitung „die Zeit“ | Café Liberté

  2. Max

    Ja, sie lügen natürlich, und sie werden auch nicht damit aufhören; spielt keine Rolle, wie hartnäckig und begründet man dagegen anschreibt. Die leben in ihrer, auch mit Steuergeld und Zwangsabgaben unterfütterten Filterblase. Ich habe daher schon längst die Konsquenz gezogen: Es ist Zeitverschwendung, sich mit derlei Blättchen noch zu beschäftigen und entsprechend zu kommentieren. Die mögen geifern, hetzen und lügen, wie sie wollen. Ich kann es nicht ändern. Am besten nicht kaufen und gar erst nicht verlinken, um ihnen nicht unnötig noch mehr Klicks und Relevanz zu verleihen.

    Antworten
    1. Friedrich Beitragsautor

      Gewissen Sachen muß m.E. widersprochen werden und dafür muß man auf den Mist verweisen.

      Antworten
      1. Max

        Ja, ‘türlich, stimme Ihnen zu. aber wäre es dann nicht zielführend, neben der konkreten Thematik ein kurzes Zitat anzuführen oder eine Aussage des Zeit-Autors zu paraphrasieren und dann ggf. zu kritisieren o. rundweg zu widersprechen? Fände ich besser, z. B. so wie es Hadmut Danisch meist macht – da muss ich auch nicht erst die Sekundärlinks anklicken, um zu wissen, was er meint …
        So lässt mich Ihr Posting diesbezüglich uninformiert bzw. ratlos zurück, was mich betrüblich stimmt, da ich ansonsten gern bei Ihnen mitlese … Ich kann natürlich anhand der Keywords in ihrem Textlink erahnen, worum es Ihnen geht … 😉

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.