Archiv der Kategorie: Bildung

Mein vorerst letzter Kommentar zu Covid – 19

Sie können meine Warnungen und Meinung ja hier problemlos nachlesen.
Über die “Immunität” und die “fast Unsterblichkeit” der Deutschen an Covid-19, habe ich schon mehrfach geschrieben. So wie es sich präsentiert beläuft sich die offizielle Sterblichkeit daran auf erstaunlich hohe 4,5 %. Bei einem Glückspiel würde ich bei solchen Chancen sehr oft mitspielen, so kann ich “gut” darauf verzichten. Covid-19 ist “nicht nur ‘ne andere Grippe”, aber gut, Sie können ja meinen was Sie wollen. Es bleibt die Frage ob das Grund genug ist witschaftlichen Selbstmord zu begehen. Meiner Meinun eher – nein. Das ist aber nur meine Meinung. Was allerdings sehr fraglich ist, sind die extremen Grundrechtsverletzungen im Zuge diese Pandemie.

Und nein Gesundheit geht vor, ist kein Argument, was sonst alleine so zöge. Wir sehen gerade die Weltenklemplner am Schwadronieren. Wir sehen einen Staat der entweder jedem tiefer in die Tasche greift oder derzeit viel beliebter die Schuldenberge aufbläht. Die Sprüche aller unser Politiker während der letzten 2 Monate waren “vielsagend” und wie ich finde u.a.S.

Dieses Covid-19 hat sich tatsächlch als ein schwarzer Schwan herausgestellt und es hat gezeigt, wie weit es mit der Solidität von Deutschland und seinen Bewohnern bestellt ist. Es ist im Grunde “erbärmlich” Den Vogel schießen natürlich unsere Politiker ab. Niemals in Friedenszeiten zuvor wurden so die Grundrechte ausgehebelt, niemals in Friedenszeiten zuvor wurde so viel versprochen und niemals in Friedenszeiten zuvor wurde derartig neu Schulden gemacht. Jedenfalls nicht in D.

Für diejenigen die immer meinen Schulden machen doch nichts. Was ist mit den ganzen Pleiten von Staaten? Wodurch kamen die noch?

Wer Sprüche wie Schulden “machen doch nichts” loslässt ist völlig ahnungslost und da wir es ja öfter von Linken und Grünen hören, zeigen diese Ihre Ahnung von Wirtschaft geht gegen 0. Was mich doch irgendwie erstaunt, denn auch für diese Deppen laufen Rechnungen und auch für diese Deppen machen Einkünfte einen Unterschied. Warum sonst bemühen sie sich so, mehr “Geld” in die eigenen Finger zu bekommen? Kurz Sie sehen an sich persönlich, daß eine leidliche Balance zwischen Ein/Ausgaben sein MUSS? Warum meinen die es gilt für Politik nicht?

Eines der Mysterien dieser Welt. Wer sein eigenes Geld behalten will ist “gierig” , wer seine Drecksfinger nach dem von Anderne ausstreckt “sozial”. Ich halte das letztere für eines der “besten Brandings” überhaupt. Man streicht einfach ein a …

Normalerweise wünsche ich den Meiste alles Gute, bei den Sozis mach eich das nicht. Also Frieden den Produktiven und besch…. Zeiten für alle Räuber….

Nicht mein Bundespräsident

und auch nicht “mein Deutschland”

Ist das so? Wer genau von Ihnen hat “Ramadan” gefeiert und /oder mitgemacht?

Ach ja, Steinmeier ist nicht mein Bundespräsident, denn selbst ich als Interessierter, konnte über diesen Menschen nicht mit abstimmen. Er ist genauso schlecht wie die letzten paar anderen Präsidenten, die wir so hatten. Am besten kann man das mit einem Lied beschreiben

So wie 99 % aller unsere Abgeordneten und 99,9 % aller Staatsangestellten… Völlig losgelöst nur noch gebunden durch im Endeffekt Gewalt mit Todesdrohungen…

Deutschland war schon mehrfach ein “failed state” und wir sind es im Grund schon wieder …

Ist er schon beschnitten oder geht Konvertierung zum Islam auch ohne? Bitte um Info.

Gepostet von Yaiel Kronengold am Samstag, 23. Mai 2020

Ach so der Islam hat hier “noch” keine Tradition und es starben dagegen Hunderttausende auf den Schlachtfeldern. Wie schrieb ich aber vor ein paar Tagen darüber, wie fortschrittlich wir sind. wir schaffen es ein Land zu Grunde zu richten, ohne Krieg zu führen. herr Steinmeier zeigt “beeindrucken” wie das geht.

Kategorie – ohne Staat

Ohne Staat keine KZ:

https://www.google.de/search?hl=de&authuser=0&tbm=isch&source=hp&biw=1595&bih=1001&ei=5brIXtK3AvrIgwfs9LmICg&q=Bilder+von+KZ+leichenbergen&oq=Bilder+von+KZ+leichenbergen&gs_lcp=CgNpbWcQAzoCCAA6BAgAEBhQuxVYzFRg1VZoC3AAeACAAaEBiAHbFpIBBDMzLjKYAQCgAQGqAQtnd3Mtd2l6LWltZ7ABAA&sclient=img&ved=0ahUKEwiSvqWupsnpAhV65OAKHWx6DqEQ4dUDCAY&uact=5

Was die BNN schreiben – und was sie verschweigen!

Die BNN treiben mich noch in den Wahnsinn. Schlagzeile auf der ersten Seite “Hohe Zahl an rechen Gewalttaten”, und raten Sie mal was bie den “Beratungsstellen für rechte, rassistische und antisemitische Gewalt (VBGR”) ‘hoch’, halten Sie sich fest: “in der Hälfte der Bundesländer 1347”

80 % davon Körperverletzungen. Und nun dazu die Zahlen von Körperverletzung in D (nach https://de.statista.com/…/polizeilich-erfasste-faelle-von-…/) an die 550 000

Der Anteil beträgt als “rasante” 1347 / 550 000 * 100 = 0,24%

Im Vergleich, der Anteil der Toten an den Infizieren Corona Leuten betragt 4 % liegt also 20 – mal so hoch.

Und noch etwas nach:
https://www.bka.de/…/kernaussagenZuKriminalitaetImKontextVo…

das ist offizieller Kram. Beträgt der Anteil von Verbrechen im Zusammenhang mit Zuwanderung beträgt für 2019 von Jan bis Sep 2019

Ca 47500 + 3702 + 261 etwas über 50 000 in 9 Monaten, es kommen auf das ganze Jahr gerechnet also noch mal ungefähr 17 000 dazu, was summ summarum ungefähr 67 000 Taten von “nur Zuwanderern” zugeschriebenen Gewalttaten ausmacht.

Dazu beträgt der Anteil 1347 / 67000 = 1,8 %

Betrachtet man, das nach derselben Statistik etwas seit 2015 offiziell 1,6 Mio “Zuwanderer” nach D kamen so kommt man auf eine Gewaltdeliktquote für letztes Jahr auf

67000 / 1633000 = 4,2 %, Schaut man sich die Anzahl der “hohen” Gewaltzahlen mir “Rechts” etiketiert an und rechnte man mit einem AL Anteil in D von ca 10 %, und rechnet man allle “rechten” Gewalttaten nur den Deutschen zu komme man auf

1347 / (80000000 * 0.9) * 100 = 0,002 %.

Ach ja – pun intended – haban Sie von Beratungsstellen von Opfern durch von “Zuwanderern” begangenen Straftatne gelesen?

Sie haben diese Verbrecher gewählt, statistisch gesehen. Das sollten Sie sein lassen !

Auf dem Weg in die EU Diktatur

und es gibt jemanden bei den BNN der völlig dafür ist: Herr Markus Grabitz.

Glauben Sie mir nicht? Nun denn ich zitiere ihn (BNN vom 12.05.2020) S 2 Kommentar “Es droht Anarchie!

Zitat jeztzt: (inline Kommentare von mir in ()
“Durch Gespräche hinter den Kulissen (!) müssen sch alle Beteiligten – Kommission, Regierungen und die höchsten RRichter – darauf verständigen, wer in EU-Belangen das letzte Wort hat (!Man beachte dazu das GG Art 20 Abs 4). Das kann nur der Europäische Gerichtshof sein. Alles andere führt zu Anarchie (Anarchie Definition: Herrschaftslosigkeit nicht Rechtlosigkeit!)”

Wenn es so wäre wie der Autor meint, dann brauchen wir ganz bestimmt keine BVerfG mehr, sondern können das alles dicht machen un auf EU Ebene “machen lassen”

Wenn auch nur noch einer das “endgültige Sagen” hat, nennt man da Diktatur. Also ist der Autor für eine Diktatur alsso eine Herrschaft des Unrechts !

Aber gut, wenn kann es noch nach diesem Weg in die EU noch schocken?

Wenn die Feuerleger und -verbreiter “Feuer schreien”

Schreibt jemand der mit Anderen Brandbeschleuniger produziert und immer mehr davon in’s Feuer warf:

https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-05/corona-folgen-konjunktur-ungleichheit-globalisierung-sigmar-gabriel?utm_source=pocket-newtab

Es waren und sind Politiker die a) Kriege anzetteln b) gesetzliche Zahlungsmittel festlegten und c) Schulden anhäuften

Diese schlchten Menschen, labern was von “besserer” Welt oder “Gefahren”. Die wissen wirklich nicht was die taten und tun…

Corona ist nicht das Problem sondern er und seinesgleichen und Unterstützer von eben diesen wie:
https://www.zeit.de/angebote/mit-karte-bitte/index
q.e.d

Unterstützer: https://www.zeit.de/angebote/mit-karte-bitte/influencer-erzaehlen/index

noch mal q.e.d

Wir haben genau die Politiker die die Meisten verdienen, doof nur wenn man nicht zu “den Meisten gehört”

Unsäglich, ich verweise auf meinen Blog ich verweise auf all die Gesetzesverstöße die alleine in den letzten 12 Jahren so erfolgten….

An die Programmierer unter meinen Lesern,

so es Sie denn geben sollte.

An die Programmierer oder an Programmierung interessierten unter meinen Lesern. Kleiner Hintergrund: Ich kenne inzwischen eine ganze Menge Programmiersprachen, manche davon benutze ich intensiv, manche habe ich intensiv benutzt und bei anderen habe ich es immer mal wieder versucht, manche kann ich ganz gut lesen und schreiben, manche verstehe ich so gerade, manche mag ich und ein paar Kandidaten eher nicht.

Nun bin ich nach längerer Zeit auch mal wieder auf den Gebrauch von Common LIsp, gekommen, ich hab auch meine Emacs ordentlich gepimpt und was soll ich sagen – es rockt

Meine Firma hat mal eine Zeitlang LIspWorks vertrieben: http://www.lispworks.com/ Gestern habe ich mir auch mal AllegroCL auf meinem Rechner installiert.

Da ich einige Jahre CL gar nicht benutzt habe, muß ich festhalten: Es hat sich einiges zum besseren gewendet (was mich freut)

Wie auch immer, gestern stolper ich über eine Anwendung, die ich vor ungefähr 15 Jahren geschrieben habe und ich dachte mir, schau mal was da noch geht und zu meinem größten Erstaunen, brauchte ich nur das Tools installieren (in diesem Falle Lispworks Personal Edition) und bekam ein CAPI – Programm (das ist das GUI von Lispworks ) auf Linux und Windows zum Lauren. Das war erfreulich und interessant.

Nun habe ich auch bei diversen “Challenges” mitgemacht und treibe mich auch in wirklich “obskuren” Ecken herum (wem sagt CLIM etwas?)

Was ich aber immer mal wollte war ein Buch mit vielen Implementierungen in diversen Programmiersprachen. Es gibt ein Buch wo das mal ansatzweise versucht wurde “Beautiful code” aber dort gibt es eben nicht ein Beispiel und nun möchte ich Sie und mich herausfordern, ich gedenke eine Seite in’s Netz zu stellen wo genau eine Anwendung implementiert wird mit “Challanges” dann daran Änderungen zu übernehmen.

Im Augenblick denke ich an 3 Schnittstellen
1) CLI
2) GUI
3) Web

An diverse Arten von Speicherung der Daten
1) plain files
1.1) in welchem Format auch immer
1.2 ) in sagen wir mal CSV, JSON etc
2) Databases
3) was auch immer (Smalltalks images….)

Die Daten sollen verschlüsselt werden und es sollte möglich sein daraus die Daten an den WebBrowser zu übermittteln.

Was dann aber auch kommt. Interfacing mit anderen Sprachen egal wohin, aber es soll z.B. möglich sein, die sagen wir mal CL Strukturen aus einer andereen Sprache zu benutzen, Wie einfach schwierig ist es.

Bewertet wird die Software von den Besuchern der Seite wo ich das alles Sammeln möchte.Unter anderem
– Fehleranfälligkeit
– Lesbarkeit
– Adaptionsfähigkeit
– Tests
– Installation
– Implementierungszeit
– Wartbarkeit
– Sicherheit

Das ganze soll länger laufen, es kommt eben auf die Herauforderungen und deren Umsetzung an. Vielleicht kennt jemand die Language Shootout Seiten, dort ging es aber nur im Speed, Das will ich gar nicht “klein” reden, nur darum geht es mir nicht. Ich möchte einfach eine Anwendung auf möglichst viele Weisen implementiert sehen, um einfach mal zu zeigen, wie interessant das sein kann

Den Zeitaufwand kann ich nicht “beziffern”, damals habe ich vielleicht einen Tag oder so gebraucht – keine Ahnung. Kannte das ja einfach nicht

Mich faszinieren Programmiersprachen und ich bin speziell dafür sich auch die Nicht-Mainstream Sprachen anzuschauen. Ich kann mir nicht vorstellen, daß ich damit alleine bin. Wäre da jemand evtl interessiert?

Anwendung: Speicherung von Zugangsdaten mit “natürlich” Verschlüsselung, export/import dieser Daten in diversen Formaten,

Gedanken wenn ich an Tankstelllen vorbei fahre

Einfach nur mal so als Frage in die Runde. Bei mir ist es je nach “Stimmung” wie ich es auffasse, mindestens aber meist “genervt”. Jedes Mal wenn ich an einer Tankstelle vorbeifahre (gerade derzeit verstärkt), denke ich mir, wenn auf dem Preis nur die MwSt wäre, bezahlte ich nur die Hälfte, Bei jedem Liter Sprit landen derzeit von mir mindestens 50 ¢ in den Händen von Bürokraten,die mir fast nur Ärger bereiten.

Ich denke mir dann immer, ein zehnt als Maximum was Steuern angeht und fast alle von uns wären wohlhabender, tja das fast ist das Problem. Denn es ging 80 % der Staatsangestellten, die sich offensichtlich für “unersetzlich” halten oder noch schlimmer “systemrelevant”, vielleicht nicht schlechter, aber zumindest müssten Sie sich um Kunden bemühen, statt andere Menschen zu drangsalieren.

Es ist schon so gut wie ein Automatismus, ich sehe die Spritpreise und denke mir nur eins, die “Gier” der Exekutive und meisten Staatsangestellten ist ein sehr großes Problem.

Leider mal wieder

Ich bin verärgert, immer mehr habe ich den Eindruck was die Journalisten schreiben (zumindest in den BNN) scheint direkt von den Pressestellen unsere Exekutive zu kommen. Heute “Masken”

Masken helfen nicht nur gegen Corona, sondern auch Grippe, und anderen Infektionskrankheiten.

Heute am 28.04.2020 lese ich das. Nachdem die Exekutive die Maskenpflicht einführte, dieselbe Exekutive die uns vor nicht mal einem Monat erzählte – braucht man nicht.

Es sollte doch wohl klar sein, daß Masken helfen, es hülfe auch wenn wir alle jeden Tag mit Handschuhen aus dem Haus gingen ..

Was mich das so unglaublich stört, die Masken nützten schon lange etwas, aber heute nach keine Ahnung x – Jahren, steht genau das so in der Zeitung – nicht vorher.

Ich bin so was von genervt – unsäglich.