Archiv der Kategorie: Zeitung

Bodenlose Heuchelei

Heute noch nicht genug vor Schmerz geschrieen?
https://www.politplatschquatsch.com/2020/06/schwarze-polizei-kolumnistin-hautfarbe.html

#ppq kann Ihnen da helfen.

Nach eigeneer Aussage eine Schwarze: Sie können es hier “prüfen”

https://www.michael-klonovsky.de/images/Hengi1.png

Keine Ahnung, ob das unter “blackshaming” oder “blackfishing” fällt ….

Eben diesselbe:
https://www.focus.de/kultur/medien/text-ueber-polizisten-und-muell-taz-autorin-reagiert-auf-bericht-ueber-polizeischutz-nach-drohungen_id_12151210.html

Es geht immer noch irrer !

Herr Martin Ferber ist ungeeignet um über Wirtschaft zu schreiben

Bitte lesen Sie dort morgen oder übermorgen vorbei:
https://bnn.de/author/mferber

Geben Sie bitte kein Geld für die BNN Bruchsal von heute aus !

S.2 Kommentar
“Überfälliger Systemwechsel” von eben diesem Herren Martin Ferber

Ich suche mir nur die dicksten Hämmer heraus.
“Die Lage könnte paradoxer kaum sein. In Deutschland wird immer mehr Strom aus ….(erneuerbaren Energiequellen) gewonnen .. Großhandelspreise im freien Fall. Otto Normalverbraucher hat nichs davon”

Nichts daran ist pardox, weil kaum mehr etwas daran ein Strommarkt ist. Und das die geringeren Kosten nicht beim Endverbraucher ankommen ist NUR eine Folge der unglaublichen Idiotie des EEG.

Dann schreibt er etwas über den Strompreisanstieg und haut den nächsten Hammer heraus:
” …. 350 € .. um das zu verhindern ist die Große Koalition quasi in letzter Sekunde auf ide Bremse getreten”

Nun kommt der einer der Höhepunkte/Tiefpunkte in seinem Kommentar. (Kommentar von mir in ())

“Im Rahmen des milliardenschweren Coronapaketes (was hat das mit dem Strom”markt” zu tun – rrichtig nichts) wird die EEG Umlage auf 6,5 ¢ eingefroren … Den Rest (Rest!) übernimmt der Bund aus Steuermitteln”

Ich bin fassungslos über so einen Kommentar. Nur rmal so eine Frage, wer zahlt den EEG – genau die Kunden. Wer zahlt genau die Steuern – genau auch die Kunden die Strom einkaufen. Wer zahlt also die EEG – genau der Bürger und zwar nur der Bürger, Genauer der Bürger der Strom kauft und der Bürger der Steuern bezahlt. Strom iist also scheinbar eine zentrale Aufgabe des Staates. Kurz der Staat richtet einen Markt zu Grunde, die Auswirkungen dieser Dummheit führt zu viel höheren Kosten des Kunden, nachdem der Markt kaputt ist wird dann der Steuerzahler zu Kasse gebeten und zu vertuschen was für eine Irrsinn die Politiker umsetzten.

Herr Ferber geht darauf nicht ein. Es ist widerwärtig und ja er bekräftigt den Irrsinn noch mal am Ende

“Gesetzliche Anschubfinanzierung (Anschub”) war richtig (!) und notwendig (“!)

Nein Herr Ferber, das war ein schwerer Fehler und hat angefangen den Markt richtig zu zerstören

Es wird aber noch “besser”
“Nach 20 Jahren … wird es zeit .. das ich die Erneuerbaren am Markt (!) behaupte”

Und dann macht er sich lächerlich “Warum gibt es noch die Stromsteuer”

Das ist so dämlich, das es jedem Normale weh tut. Es gibt keinen Markt weil der zu Grund gerichtet wurde und dieser Markt wurde von den Politikern zu Grund gerichtet. Da Sie den Irrsinn nicht mehr alleine den Stromkunden bezahlen lassen wollen, müssen es nun alle Steuerzahler tun.

Herr Ferber ist ein – tut mir wirklich leid es so schreiben zu müssen – Idiot. Er behauptet, daß etwas falsch war doch richtig sei. Er behauptet es gäbe einen Strommarkt, was nicht mal eine Halbwahrheit ist. Es gibt noch keine Spuren von Markt ja der Preise liegt aber dank EEG abgabe mehr als Doppelt so hoch wie wer sich in einem Markt ergäbe. Dabei ist der größte Teil des Preises der Politik geschuldet. Es gibt ja nicht nur die EEG-Umlage. Nein es gibt noh andere Steuern und natürlich gibt es dazu noch oben drauf die MwSt. Der Preise ohne alll die Eingriffe und Steuern dürfte sich auf 1/4 – 1/3 des aktuelle zu bezahlenden Preise legen. In einem Markt wäre es es, genau den haben Politiker zerstört und Herr Ferber ist nicht in der Lage das zu erkennen. Er ist als Kommentator fü Wirtschaft völlig ungeeignet, weil er einfach keine Ahnung hat und fast nur Blödsinn schreib. Das einzig wahre daran ist, das wir eklatant hohe Preise haben. Das war’s

Beobachtungen zu den “guten Menschen”

Ich weiß, es grenzt schon an Belästigung, was der Spiegel so immer los lässt
https://www.spiegel.de/…/unfallchirurg-die-deutschen-werden…

Dennoch beachten Sie bitte was dort steht:
“Ein Unfallchirurg erklärt, warum das sinnvoll ist – und warum wir nicht nur über Todeszahlen sprechen sollten. ”

Das hat einen gewissen Neuigkeitswert. Denn in der EU sind gerade die Deutschen Autobahnen mit die am Wenigsten tödlichen. Erinnern Sie sich noch beim letzten Mal wo das hochkam? Dort hob man in erster Linie auf “vermeidbare Tote” ab und klar der Umweltspleen kommt dazu.

Das mit den “vermeidbaren Toten” hält aber kein Wasser, also wird es jetzt anders gemacht. Und wie es gemacht wird ist natürlich wie immer niederträchtig – halt derzeitige Spiegel Niveau.

Man will uns nun erzählen wenn es einmal da ist, werden wir es lieben, man muß die dummen Deutschen halt einfach linken. Wenn es denn soweit ist, fragt niemand mehr “Musste das sein”, das sind dann “weise Gesetze” und diejenigen die noch fragen werden VT-ler oder Recht oder irgendetwas anders was den schlechten Menschen so gerade einfällt.

Wenn man es auch mal etwas ausdehnt, erkennen Sie auch die Riesenlücken die gar nicht mal erwähnt werden.

Sie können in D nicht mehr auf vielen Autobahnen länger “legal” so schnell fahren wie sie wollen. Weiterhin versagt unser Staat natürlich auch beim Straßenbau. Es gibt Brücken auf Autobahnen, die von LKW nicht mehr befahren werden dürfen. Es gibt Geschwindigkeitsbegrenzungen aus nur einem Grund – marode Infrastruktur. All das wird natürlich nicht thematisiert. Man wird immer unspezifischer, vor keine Ahnung 5 Jahren ging es um keine Ahnung sagen wir mal “Feinstaub”, vor 2 Jahren ging es um weniger Tote, die aber in D seit den 70 er Jahren massiv sowieso am runtergehen sind und das trotz einer Vervielfachung des Verkehrs. Ich glaube die letzte Abstimmung war vor 2 Jahren, damals mit dem Umweltargument und weniger Toten.

Heute haben Sie das Problem, daß die Belastungen in den Städten trotz viel weniger Verkehr nicht abnahm. Kurz die Argumentation mit Umwelt und weniger Gift ist naja sagen wir mal sehr wakelig. Also kommt man nun auf etwas noch Unspezifischeres. Die Leute werden sich “wohler fühlen”, dazu reicht die Aussage eines Unfallarztes, ganz bestimmt. Denn der weiß, was alle anderen Menschen wollen. Und ja wenn wir die Menschen zwingen dann werden Sie im Endeffekt glücklich (Stichwort nudgen, oder auf gut altdeutsch bevormunden)

Wir haben hier ein perfektes Beispiel wie wir von Fakten zu immer mehr “Gefühl” kommen. Es wird unpezifischer, ungenauer und willkürlicher. Denken Sie an die angeblichen Genderwissenschaften, die mit Wissenschaft so gut wie nichts mehr zu tun haben aber mit Gefühl. So ist die ganze Politik nur noch ein HInterherhecheln was gerade “schick” oder angesagt ist. Nach Tatsachen wird nicht mehr gefragt. Die fehlenden Toten sind kein Argument, hätten wir viel mehr Tote auf den Straßen speziel Autobahnen, genau dann würde wieder behauptet es ging um Tatsachen.

In dem Eintrag des Spiegel geht es genau darum nicht. Es wird “verkündet”, spekuliert und behauptet. Es ist wirklich ein typischer “Nichtargumentationsstil” den gerade auch der Spiegel kultiviert. Nicht das was entscheidet sondern das wir können wir am Besten die Emotionen der DD (Deutschen Deppen) bedienen. Auf der einen Seite sieht man es merken immer mehr (Auflagenschwund) auf der andere Seite werden die Einträge immer dümmer und inhaltsloser. Das ist so wie die Geburtagsfeier zu 40 Jahre DDR, die dann nach 2-3 Jahren später “Geschichte” war.

Die Sprüche unsere Politiker nähern sidh genau dem Irrsinn am Ende der DDR, Problem für uns heute, kein reicheren Nachbarn die man beliebig striezen kann…. Worauf kommen also unser Politiker? Genau – mehr EU….

Es hat alles seinen perversen Sinn, und der ist es alles viel besser aussehen zu lassen als es ist und ja kurzfristig mehr von heute nicht bezahlenden zu bekommen mit Versprechen man hätte ja später was davon. Warum meinen Sie ollen die Linkeren Parteien in D, daß es nur noch GKV gibt, warum meinen Sie wollen die, daß jeder in die RV einbezahlt, und ja denken Sie doch mal an die Geschichte der MwSt oder aktuelle der PV?

Die Versprechunen der Politiker in der Vergangenheit hatten und haben Ihre Kosten, die müssen heute den Leuten verkauft werden. Und es macht sich doch gut wenn man sagt, es gibt nur noch ein Versicherung und alle bezahlen dort oder dorthin ein. Dann ändert man aber noch die Gesetze und gibt noch mehr für Soziales aus (Mütterrente) etc etc. Aber auch nur eine Erinnerung wie hoch ist das Rentenniveau heute vs von vor 20 – 30 Jahren ? Na klingelt es.

Sie werden belogen, Sie sollten das nicht mit Wiederwahl honorieren ….

Die Scheinheiligkeit von Journalisten

Das mit dem “gleichen Recht für Alle” ist nicht so gemeint. Es gibt halt die gleicheren Leute und die gleicheren Stellen:
https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2019-10/goerlitzer-park-kriminalitaet-brennpunkt-drogenpolitik-5vor8

Einverstanden was den Kampf gegen Drogen angeht, das ist sinnlos. Nicht einverstanden, daß es bestehende Gesetze gibt die in Teilen einfach nicht mehr durchgesetzt werden.

Also entweder weg mit den Drogengesetzen oder Durchsetzung der Gesetze auch im Görlitzer Park oder noch verwegener in den Landtagen und dem Bundestag oder noch verwegener bei der EZB.

Sie müssen das wirklich lesen, ich zitiere nur mal den Irrsinn:
“Polizei und Bezirk bekämen die Lage nicht in den Griff, wird ihnen vorgeworfen. Das ist absolut richtig.

Nur: Wie sollen sie auch?

Eine wahnsinnige Scheinheiligkeit hat sich breitgemacht in der Debatte um diese Brennpunkte, “kriminalitätsbelastete Orte”, wie sie im Berliner Polizeigesetz genannt werden. ”

Ah geh, wie können wir von der Polizei erwarten bestehende Gesetze auch durchzusetzen. Muß man sich vorstellen, die gleiche Zeitung fordert mehr Gesetze gegen Waffenbesitz, aber gleichzeitig erwartet man nicht, daß Gesetze auch eingehalten werden oder gar von der Polizei durchgesetzt.

Wenn das nicht irre ist ….

Beliebigkeit

Von wegen:
https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/usa/id_70696786/barack-obama-und-die-rassen-unruhen-in-ferguson-der-geplatzte-traum.html

Damals auch – der Spiegel:
https://www.spiegel.de/politik/ausland/barack-obama-und-die-unruhen-in-ferguson-der-gehemmte-us-praesident-a-987043.html

Zitat: “Die USA machen die schwerste Rassenkrise seit Generationen durch. ”

Aber heute, lesen Sie die Zeitungen und erschauern vor so viel Gehässigkeit und Selbstzufriedenheit. Geniessen Sie die Maßstäbe von wegen Wiederwahl spalten usw,, “geniessen” Sie wie gut unser Regierungsclique mit Ihren Aktionen durchkommt,

Weiterhin, #blacklivesmatter ist zutiefst rassistisch. #livesmatter, ich weiß auch das gilt nur unter spezielle Umständen und dann gibt es da auch die Gleicheren. Die Gleicheren sind in so gut wie jedem Fall in so gut wie jedem Land die Regierenden.

Unsere Zeitungen sind zutiefst verbunden mit den Regierenden und speziellen Nicht-regierenden. Je grüner und weiter links – generell – um so mehr.

Was die BNN schreiben – und was sie verschweigen!

Die BNN treiben mich noch in den Wahnsinn. Schlagzeile auf der ersten Seite “Hohe Zahl an rechen Gewalttaten”, und raten Sie mal was bie den “Beratungsstellen für rechte, rassistische und antisemitische Gewalt (VBGR”) ‘hoch’, halten Sie sich fest: “in der Hälfte der Bundesländer 1347”

80 % davon Körperverletzungen. Und nun dazu die Zahlen von Körperverletzung in D (nach https://de.statista.com/…/polizeilich-erfasste-faelle-von-…/) an die 550 000

Der Anteil beträgt als “rasante” 1347 / 550 000 * 100 = 0,24%

Im Vergleich, der Anteil der Toten an den Infizieren Corona Leuten betragt 4 % liegt also 20 – mal so hoch.

Und noch etwas nach:
https://www.bka.de/…/kernaussagenZuKriminalitaetImKontextVo…

das ist offizieller Kram. Beträgt der Anteil von Verbrechen im Zusammenhang mit Zuwanderung beträgt für 2019 von Jan bis Sep 2019

Ca 47500 + 3702 + 261 etwas über 50 000 in 9 Monaten, es kommen auf das ganze Jahr gerechnet also noch mal ungefähr 17 000 dazu, was summ summarum ungefähr 67 000 Taten von “nur Zuwanderern” zugeschriebenen Gewalttaten ausmacht.

Dazu beträgt der Anteil 1347 / 67000 = 1,8 %

Betrachtet man, das nach derselben Statistik etwas seit 2015 offiziell 1,6 Mio “Zuwanderer” nach D kamen so kommt man auf eine Gewaltdeliktquote für letztes Jahr auf

67000 / 1633000 = 4,2 %, Schaut man sich die Anzahl der “hohen” Gewaltzahlen mir “Rechts” etiketiert an und rechnte man mit einem AL Anteil in D von ca 10 %, und rechnet man allle “rechten” Gewalttaten nur den Deutschen zu komme man auf

1347 / (80000000 * 0.9) * 100 = 0,002 %.

Ach ja – pun intended – haban Sie von Beratungsstellen von Opfern durch von “Zuwanderern” begangenen Straftatne gelesen?

Sie haben diese Verbrecher gewählt, statistisch gesehen. Das sollten Sie sein lassen !

Auf dem Weg in die EU Diktatur

und es gibt jemanden bei den BNN der völlig dafür ist: Herr Markus Grabitz.

Glauben Sie mir nicht? Nun denn ich zitiere ihn (BNN vom 12.05.2020) S 2 Kommentar “Es droht Anarchie!

Zitat jeztzt: (inline Kommentare von mir in ()
“Durch Gespräche hinter den Kulissen (!) müssen sch alle Beteiligten – Kommission, Regierungen und die höchsten RRichter – darauf verständigen, wer in EU-Belangen das letzte Wort hat (!Man beachte dazu das GG Art 20 Abs 4). Das kann nur der Europäische Gerichtshof sein. Alles andere führt zu Anarchie (Anarchie Definition: Herrschaftslosigkeit nicht Rechtlosigkeit!)”

Wenn es so wäre wie der Autor meint, dann brauchen wir ganz bestimmt keine BVerfG mehr, sondern können das alles dicht machen un auf EU Ebene “machen lassen”

Wenn auch nur noch einer das “endgültige Sagen” hat, nennt man da Diktatur. Also ist der Autor für eine Diktatur alsso eine Herrschaft des Unrechts !

Aber gut, wenn kann es noch nach diesem Weg in die EU noch schocken?

Hab ich Ihnen ja hier auf dem Blog schon vorhergesagt

Wie vorhergesagt:
https://www.zeit.de/arbeit/2020-03/coronakrise-solidaritaetsbeitrag-beamte-einkommen-gehalt-hilfe

Ihr “dummen Bescheidenen” bezahlt für Alle Anderen. Ich bin strikt dagegen !

Sie brauuchen nur die Einträge von den letzten 3 Wochen lesen, dann finden Sie es. Es ist immer dasselbe. Sich über diejenigen lustig machen die innerhalb Ihre Grenzen leben und sparen. Ausgenommen, betrogen, geraubt von denen die dazu nicht in der Lage waren, es nicht wollten. Für mich sind das die wirklichen schlechten Menschen !

Kein Corona-Soli. Es ist ungerecht und fördert dazu unveerantwortliches Handeln !

“Spare in der Zeit, dann hast Du in der Not” ist eine guter Tipp. Diese Räuber leben in Saus und Braus und erwarten, daß Andere auch dafür bezahlen wenn man sich maal bescheiden müsse. Verbrecher !

Fragen, die vielleicht meine Leser beantworten können

Manchmal frage ich mich, ob Politikern alle Merksätze entfallen:
https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-03/hass-politiker-bedrohung-uebergriffe-buergermeister-kommunalpolitik#comments

Könnte es ein Beispiel für: “Der Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht sein”.

Wäre es denkbar, daß die permanente Gewaltausdehnung der Politik Widerstand hervorruft? Wäre es möglich, daß die Politiker von Ihrer eigenen Medizin zu schmecken bekommen? Wenn es ihnen nicht gefällt, könnte man auf die Idee kommen einigen Deutschen ginge es auch so?

Nehmen wir mal so was “banales” wie Gesetze. Könnte es sein, daß die Deutschen immer mehr erkennen, daß Gesetze für unsere Politiker nicht zu gelten scheinen? Nehmen wir nur ein Beispiel aus dem GG
https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_16a.html

Nicht irgendein Gesetz sondern die Grundlage für alle Gesetzeswerke.

Wie sieht es mit der Geltung der DSGVO auf? Warum gilt das offenbar für private Firmen nicht aber für Staat?

Ach ja was ist mit dem NetzDG, warum ist es ok die eigene Bevölkerung zu kriminalisieren? Was genau ist mit Art 5 GG?

So viele Fragen, ich hoffe meine Leser kennen dazu einige Antworten.