Schlagwort-Archive: Beliebigkeit

Wenn Kirche für nichts mehr steht

Adam Weishaupts Illuminatengebote ersetzen nochmals Religion mit Ideologie. Wahrheit strafbar: Der Fall Pastor Tscharntke in Riedlingen

Warum haben wir sie dann noch? Luther – heute wird seine Antisemitismus in den Mittelpunkt gestellt.
Manche Gebote des AT gelten noch andere nicht, was mir aber bisher noch keiner wirklich erläutern konnte und christliche Pfarrer die Christus als den Weg ablehnen.

Man meint man hätte schon so viel gesehen und immer Neues taucht auf.

Beispiel für den Eintrag von gestern

Manche unserer Gegner können es sich nicht verkneifen, uns in der Zuwanderungsdiskussion in die rechtsextreme Ecke zu rücken, nur weil wir im Zusammenhang mit der Zuwanderung auf die Gefahr von Parallelgesellschaften aufmerksam machen. Das, liebe Freunde, ist der Gipfel der Verlogenheit, und eine solche Scheinheiligkeit wird vor den Menschen wir ein Kartenhaus in sich zusammenbrechen. Deshalb werden wir auch weiter eine geregelte Steuerung und Begrenzung von Zuwanderung fordern. Zitat 1:Forderungskatalog Pegida Zitat 2:Merkel, 1.12.2003, Leipzig

Gefunden im Smartinvestor Impresseum, und danach im Internet gesucht.
Noch mal gefunden hier:
http://www.zeit.de/reden/deutsche_innenpolitik/200349_merkelcduparteitag/seite-12

Was hat sich seit dem verändert? Einverstanden viel zu viele Krieg die von den ach-so-demokratischen Staaten gestartet wurden. Not und Elend dank westlicher Hilfe. Ach ja dann natürlich Putinismus (Sie können es als pro/contra Putin) auffassen.

Aber eines hat sich garantiert geändert. Alle westlichen “Sozialstaaten” stehen mit dem Rücken zur Wand ganz besonders auch Deutschland. Es fällt vielleicht derzeit nicht so aus, aber seit 2003 wurden wahrscheinlich mehr Gesetze gebrochen als in den 50 Jahren vorher. Und das Tempo der Gesetzes – aber auch Rechtsbrüche nimmt stark zu. Enteignungen waren 2003 kein Thema, jedenfalls nicht im großen Stil wie heute und schon durchgeführt.

Kurz der Etatismus kommt an Grenzen und das Problem mit Enden von Epochen diejenigen die diese Epoche erhalten wollen sind an der Macht und mißbrauchen diese in immer stärkerer Weise. Dadurch erhöht sich “natürlich” der Widerstand somit behaupte ich mal ist absehbar, es wird noch weit willkürlicher werden.

Leider bin ich völlig außerstande den “Brechpunkt” zu sehen oder auch nur zeitlich einzugrenzen. Ich denke alles zwischen 5 – 50 Jahre ist “drin” Man muß sich ja nur die Überlebenszeit der DDR anschauen auch Die hat (wieder dank westlicher Hilfe) immerhin über 50 Jahre bestanden. Wir sind ja noch nicht ganz in DDR Land. Es gibt noch Eigentum, aber die Enteignungen zeigen einen Ablauftermin….