Diese Zumutung weise ich zurück

Man kann mich durchaus für blöd halten, ich muß mir diesen Schuh aber nicht anziehen. Ich kann es auch anders herum drehen und schreiben wie blöd kann/muß man sein. Gerade in den Nachrichten. TROTZ guter Wirtschaft immer noch 15 % Arme. Nun denn, dazu muß man wissen wie Armut definiert ist: Und zwar ist man Arm wenn man WENIGER als 60 % des Durchschnittseinkommen-  hat.

Kurz wenn morgen alle 50 % mehr verdienen, ändert sich an der Armutsquote genau gar nichts. Also egal wie gut es je einem geben kann es MUSS immer Arme geben. Es müssen immer soundsoviel unterdurchschnittlich verdienen und andere über dem Durchschnitt liegen.

Das ist nicht mal ein Feigenblatt das ist ein Schlag in das Gesicht eines jeden der minimal Ahnung vom rechnen hat. Es ist eine Unverschämtheit vorzuschlagen, das diese Leute arm sind. Arm sind Leute die morgen nicht wissen was Sie zu essen haben werden oder überhaupt etwas.

Natürlich gibt es auch in Deutschland Arme, wer wie arm wurde ist für mich ein weites Feld der Spekulation. Die “unverschuldete” Armut setze ich jedenfalls unter ferner liefen an. Warum man auch auch für selbst “verschuldete Armut” bezahlen muß erschließt sich mir nicht.-  Arm kann sogar jemand sein der einfach das Pech hat in teuren Gegen zu wohnen. Ich kann sogar weit über Durchschnitt verdienen und trotzdem arm sein. weil ich es eben nicht geregelt bekomme. Für manche gibt es nie ein genug, bei Anderen gibt es so gut wie nie ein zuwenig… Menschen sind nun mal verschieden und nicht jeder kann reich sein, genau so wenig wie ich je eine Schönheit werde. Was soll ich da machen? Jammern wie ungerecht es doch ist das gewisse Leute top Aussehen und damit ein Heidengeld verdienen? Oder wieder andere sind in der Lage Fußball zu spielen, und eben 1 Mio im Jahr damit zu verdienen. Komischerweise wird auschließlich auf die eingeprügelt die es zu einem bestimmten Wohlstand geschafft haben. Nie aber stellt jemand die Frage warum ein Model so unverschämt viel Geld dafür bekommt einfach nur mit irgendwelchen Sachen einen Weg entlang zu laufen.

Es gibt nur eines was dieses erklärt: Neid und Neid ist auch der “Maßstab” bei der relativen Armut. Es ist ungerecht wenn jemand mehr verdient. Das ist die Botschaft dieser Armut und die weitere Botschaft ist, klaut mehr von denjenigen die haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.