Das gehört auch hier hin

Objektiv falsch
Jeder der mehr als ein paar Sachen von mir gelesen hat, weiß ich bin ein Fan von von Mises und Baader. In der österreichischen Schule spielt die Subjektivität eine sehr große Rolle, das was jeden antreibt ist eben subjektiv.
– 
Es ändert aber nichts daran ob es objektiv richtig/falsch gibt. Gerade heute bin ich in mehr als einer Grundsatzdiskussion beteiligt. In der subjektives und Objektives sehr unterschiedlich sind/sein können.
– 
Meiner Meinung nach (als subjektiv) ist nur “keine Politik” eine gute Politik. Wie aber einige wissen bin ich in der PDV aktiv tätig,zumindest versuchte ich es. Nun wie geht das denn? Wie kann man Politik sch… finden und trotzdem mit machen?
– 
Das ist eben das Problem von objektiv und subjektiv. Der entscheidende Fakt. Gesetze werden von Politikern vorgeschlagen, beraten beschlossen. Es gibt dazu keine Exit-Strategie, d.h ich kann mich diesen Gesetzen nur dann entziehen wenn ich Gefängnis oder Tod in Kauf nehme. Objektiv kann ich als Toter keine Politik mehr machen und im Gefängnis bin ich auch behindert. Aber ich möchte gerne eine Änderung. Diese ist aber fundamental, d.h, ich kann ich nicht einer sozialdemokratischen Linie anschließen weil die eben subjektiv und Objektiv auf Dauer nicht funktionieren kann. Engagiere ich mich dort, wird es immer dazu kommen, das ich maximal den Weg in den Sozialismus ein wenig behindern kann. Das Problem hat z.B. der Herr Schäffler ganz massiv mit der FDP gehabt. Objektiv falsch ist es auch nicht zu wählen. Das funktioniert nicht weil es keinerlei Auswirkungen hat. Nur eine abgegebene Stimme kann daran was ändern. Also was ist mein Weg? Ich handele gegen mein subjektives Empfinden weil es objektiv nicht funktionieren kann. Naturgesetze kann man nicht ignorieren. Das geht schon besser mit wirtschaftlichen Grundsätzen aber auch da NIEMALS AUF DAUER. Ergo bin ich bei einer fundamental anders aufgestellten Partei weil es das einzige ist was objektiv eine Erfolgsaussicht biete. Wenn die PDV in die Parlamente kommt, wird Sie zumindest mal gehört und es wird sich weisen, daß eben Sozialdemokratie nicht alternativlos ist.
– 
Genau deswegen engagier’ ich mich. Ich kann mich in der Hinsicht bei Baader bedanken: “Das einzig legitime Parteiprogramm würde lauten: „Wir sind angetreten, die Politik und alle Parteien abzuschaffen – inklusive unsere eigene.“” — Roland Baader
– 
Die PDV kommt dem am nächsten. Genau darum forder ich alle Liberalen und Libertären auf. Macht mit, arbeitet mit an einer besseren Lösungen und ändert die aktuelle Politik die in den Abgrund führt.
– 
Ich kann dem nichts weiter hinzufügen. Es ist objektiv richtig bei einer gewünschten anderen Politik genau die zu unterstützen die dafür stehen.
– 
Und noch mal springt mir Baader bei: https://www.facebook.com/RolandBaaderFreiheit/photos/a.153131708032763.29428.127644027248198/1533026356709951/?type=3&theater
Hier sieht man warum es für Liberale auch durchaus klappen könnt bei Konservativen mit zu machen. Nur muß man hier eben sehen, daß dabei so gut wie immer liberale Grundsätze “verschwinden”. Da ist es besser kompromisslos zu sein. Nur eben aufklären, immer wieder aufstehen und andere Wege aufzeigen kann etwas friedlich ändern. Alles andere geht nur über Gewalt, daß muß man so nicht gut finden. Zuerst auf Facebook geschrieben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.