“Wertigkeit” von Ermordeten

Wie hoch waren noch die Opferzahlen bei Nicht-Journalisten?

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2019-12/reporter-ohne-grenzen-pressefreiheit-journalisten-tote

Es ist also eine Zeiugnsmeldung wert wenn Journalisten getötet werden und man zählt auch genau mit. Frage: Was ist an Journalisten so besondern, daß das für diese zählenswert ist?

In D allein gab es 2018 386 Morde!
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/2229/umfrage/mordopfer-in-deutschland-entwicklung-seit-1987/

Nur in D, aber die Meldung ist über weltweite Tote.

Weltweit sieht es so aus:
https://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%B6tungsrate_nach_L%C3%A4ndern

Tja manchmal ist sogar die Wikipedia für etwas nütze…

Weiteres kann man hier nachlesen:
https://ourworldindata.org/homicides

Offensichtlich gibt es die Gleicheren unter den Menschen…. 🤮🖕

Und zwar scheint es diese Reihenfolge der “Wertigkeit” zu sein
1) Politiker und Funktionsträger
2) In D von “Rechten” ermordete
3) Journaliste
4) Ausländer
5) Frauen
6) andere Inländer

Hab ich schon mal geschrieben, daß ich diese Maßstäbe zum Kotzen finde?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.