Archiv der Kategorie: Gewalt

Es ist einfach extrem frustrierend

und ermüdend. Wenn ich bedenke, wann ich dieses Blog begann und warum. Wenn ich daran denke, wie viele Stunden ich mit der Erstellung von Beiträgen verbrachte. Wie viel ich – wenn auch gerne – dafür las. Wie oft ich in der Geschichte nach Ähnlichem suchte. Wie ich anno 2014 vor einer Zeit wie 1914. Wie oft man auf die WWK und die unsinnige Politik drum herum eingehen mußte.

Und wie frustrierend ist es zu sehen, daß diesselben Fehler gemacht werden. Eine Schuldenlast wie niemals in der Geschichte und so viel Staat wie sonst nur im Sozialismus. Wenn man sieht, wie vorhersehbar der Gang der Währungen ist, wenn die Zentralbanken in Gelddrucken-Laune sind.

Wenn man weiß, daß die WWK nur durch die Interventionen so zu Stande kam. Wenn man weiß wie krank der Aufschwung davor war, wenn man bedenkt, wie Kredit aufgenommen wurden um an der Börse zu spekulieren. Als ob es Spekulationsblasen vorher nicht auch schon gab.

Wie oft ich die Zenrtalbanken angegangen bin, ich weiß es nicht. Wie oft ich das gesetzliche Zahlungsmittel verdammte, sehr oft oder besser noch immer.

Wie oft ich von Misees, Erhard, Sowell, Ayn Rand, Hayek und viele andere Liberalen und LIbertäre zitiere. Wie ich klar aufzeigte, was es für Alternativen gab. Es ist einfach nur extrem frustrierend.

Auf der anderen Seite, es gibt eine Genugtuung, daß ich es eben besser wußte. Das nützt leider in einer Demokratie nichts. Was dann wieder extrem frustriert ist, wenn einem sogar die eigene Frau oder andere nahe Stehende beipflichten aber keinerlei Konsequenzen ziehen. Das ist der für mich größte Frust.

Ich wundere mich,

über die Diskrepanz zwischen dem was populäre Themen bei Animes angeht und dem wie Politik läuft. In D sollen ja “Zivilisten” überhaupt keine Waffen mehr haben. In den Animes gibt es haufenweise Waffen, und speziell wenn Magie in’s Spiel kommt sind alle in einer Schule immer bei jedem Kampf mit dabei.

Und dann gibt es noch Organisationen mit Top-Technik aber angeblich ohne Regierungsbeteilung z.B für den Kampf gegen den Terror. Es ist an Heuchelei kaum zu überbieten. In einem vernünftigen Land würden die “Normalos” alle Mittel an die Hand bekommen sich und andere zu verteidigen. Aber nein alle unsere Gesetze sind ausgelgt die Gewalt komplette zu monopolisieren und dann wundert man sich wenn’s es zu Arbeitslagern oder Konzentrationslagern kommt?

Ich bin dies Heuchler, Lügner und Verbrecher so leid.

Neueste Opfer von Politikern

Leider fielen Regierenden und Bürokraten wieder einmal Unbewaffnete zum OpferBuffolo (New York)

Zahlen:Tote 10

Verletzte: 3

Unbewaffnete Ermordete 38 + 10 = 48

WF-Zone : 4 + 1 = 5

Mörder lebt, wurde verhaftet

Da vor einem Supermarkt sicherleich eine “waffenfreie” Zone, außer natürlich dem Täter.Im Endeffekt das Ergebnis von Wahlen – auch der meisten Opfer. Es wird daduch nicht besser.

Zur Klarstellung

Wahrscheinlich ist es doch schon angekommen, ich wiederhole mich wahrscheinlich.
Ich bin für jedes Recht auf Selbstverteidugung und ich bin  dafür jedem die Mittel dafür an die Hand  zu geben. Somit bin ich klar für Waffenlieferungen in Länder die angegriffen werden. Ich war es beim Einmarsch der Russen in  Afghanistan und selbstredend war ich auch gegen jeden Auslandseinsatz unsere Bundeswehr oder jeder Armee dieser Erde. Die Angreifer eines Landes sind per se für mich die Agressoren und gegen die darf sich jedes Land zur Wehr setzen.

Ich habe hier mehrmals geschrieben, daß unsere Armee oder irgendeine Armee im Nahen Osten nichts verloren hatte und selbstredend gilt auch für die Länderr wo die beauftragen Armeen waren, daß die sich jederzeit gegen diese Agressoeren stellen dürfen. Ungewiss wird es bei Aktione wo ein Land nach ausländischen Armeen fragt. Was ist dann Recht oder Unrecht? Ich muß das passen, haben die Afghanischhen Kämpfer Recht oder nicht. Nun ja solange es um das eigene Land geht m.E schon, wenn die aber hinter Anschlägen in anderen  Ländern stecken, verwirkt man aber  auch das Recht der Verteidigung im eigenen Land und wir  sind in einem völlig undurchhschaubaren Zustand.

IMHO gilt es nicht für die Ukraine, mir wären keine Attentate von Ukrainern irgendwo in Rußland bekannt. Das es derzeit im Krieg anders ist, kann ich den Ukrainern nicht negative anrechnen. Klar bemüht man sich die Versorgung des Feindes zu behindern und ja das kann Übergriffe auf russisches Gebiete rechtfertigen.

Es würde Unrecht in dem Fall, daß sich Rußland zurückzieht, aber auch da ist es undurchsichtig, Warum sollten die Ukrainer nicht einen Sicherheitsstreifen von ein paar km haben wollen.

Es ist nicht immer alles völlig klar, nur solange es offensichtlich ist, daß sich die eine Seite bemüht einen status quo vor dem Krieg wiederherzustellen sind m.E. Übergriffe auf dass Gebiet der Agressoren in Ordnung.

Heuchelei von Regierenden

Wieder kam die Heuchelei der Regierenden und Sozialdemokraten zum Ausdruck. In New York wurden eine Menge Menschen angeschossen und verletzt. Bisher habe ich von keinen Toten gelesen.

Was ist passiert?

In einer Waffenverbotszone wurden Menschen mit Waffen verletzt. Chance auf Gegenwehr? Ganz dich bei 0. Eine Pistole oder ein Gewehr machen natürlich einen Unterschhied, wie groß die Chance auf erfolgreiche Verteidigung sein können. Simpel aber ohne Ausnahme. Waffenlose sind absehbar die Verlierer.
Argumente der Waffengegner. Mit mehr Zonen wo keine Waffen getragen werden dürfen wird die Welt sicherer. Nun ja eins ist wirklich sicher, in Waffenverbotszonen findet man einfacher und risikoloser Opfer, wennn beide Seiten bewaffnet sind …

Die Verachtung des Rechts auf Leben und das Verbot dieses auch mit Waffen zu verteidigen ist eines der großen Verbrechen von Regierenden.
Wer’s nicht glauben will soll sich durch “More guns less crime” arbeiten. Aber klar, das passt den Verfechtern von “Waffen” nur in Händen von Staatsangestellten nicht. Wäre ja auch blöd wenn man nicht alle in einem Land mit Gewalt mit möglichst wenig Aufwand erpressen und betrügen kann.
Alle größeren Schlachtanstalten dieser Erde waren niemals in privater Hand, das war immer das Privileg der Regierenden. Aber die Gehirnwäsche läuft und läuft und läuft und nur selten gibt es da einen Lichtblick, man kann nur hoffen, daß es sich möglichst bald ändert. Ansonsten heißt es weiter. Ihr Leben ist nichts wert!

Ich wiederhole mich

Ich wünsche den Verteidigern in der Ukraine alles Gute.
Ich wäre aber sehr mißtrausich was die eigene ukrainische Regierung angeht.

Nur ändert es nichts daran, daß man jedes Recht hat sich zu verteidigen. Das gilt für
mich generell. Und ich begrüßte es sehr wenn es zu einer Kultur der Verteidigungsbereitschaft käme.

Eingeschlossen die Bereitschaft sich gegen die Verbrecher in der eigenen Regierung zu wehren.

Aber das verstehen wohl zu wenige so wie ich.

Mir stehen immer wieder die Grauen der Kriege, Arbeits- und Konzentrationslager vor Augen.
Und ich sehe eine entwaffnete Bevölkerung in erste Linie als einfache Opfer an.

Ich wünschte es wäre anders.

Eine ziemliche Katastrophe

Aus dem folgenden Anime:
“High School Prodigies Have It Easy Even In Another World”

Die Verklärung der Demokatie und der Politiker und die Behandlung von Unternehmern.

Aufgabe der Politik sei es für das Vok etwas zu schaffen. Mit wessen Geld?

Eine Frage für die dann der Unternehmer “gut” genug ist. Es ist gruselig. Die Politiker als “Verteiler von Wohltaten”. Und so wird an der Legende der Demokatie und Herrschaft gestrickt.

Es stört mich ganz extrem!

Kriege

Wer durch diesen Blog liest, weiß, daß ich gegen den Krieg bin. Man kann aber auch wissen, daß ich jede Selbstverteidigung unterstütze. Nach nun 4 Wochen Krieg in der Ukraine haben die Angreifer nicht gewonnen. Das begrüßei ich. Ich bedauere die vielen Opfer auf jeder Seite, nur bin  ich klar der Meinung die Verteidiger haben Recht und die Angreifer nicht.

Ich hoffe, daß die Angreifer nicht gewinnen sondern das Land wieder verlassen. Ich hoffe, daß man dann vernüntig über die Abspaltung von Teilen der Ukraine verhandeln kann.

Ich wünschte mir, es wäre nie zu diesem Krieg gekommen. Ich wünsche auf der anderen Seite den Kämpfern auf der Seite der Verteidiger alles Gute, mögen deren Schaden so gering wie möglich sein.

Ich möchte den russischen Soldate empfehlen, sich gegen die Befehle zu stellen und as Land zu verlassen.

Es wäre wünschenswert wenn unsere Politik aufhörte uns weiter zu entrechten und zu entwaffnen. Man weiß nie ob man sich eines Tage nicht doch wird verteidigen müssen.

 

 

Krieg in der Ukraine und die Regierungen in den Ländern

Schon interessant wie an manchen Stellen der Regierungschef der Ukrainer dargestellt wird. So nach dem Motto, die Ukrainer “verdienen” es , der ist eine “zweifelhafte” Person. Ich habe damit ernste Probleme.
Genauso ernste Probleme habe ich damit, wenn a) dieser Regierungschef einen auffordert in den Krieg zu ziehen oder b) die “anderen Stellen” dann vorschlagen “ergebt Euch den Russen”

Ich habe auch ein ernstes Problem damit wenn mir erzält wird, daß es in diesem Krieg “nur” um den Schutz von Russen in er Ukraine geht. Ich habe mit dem ganzen Krieg ein Riesenproblem, nur ändert es nichts am grundsätzlichen Recht der Ukrainer sich beliebig zu verteidigen.

Man sollte nicht ein Unrecht gegen andere aufrechnen, man sollte sich bemühen möglichst kein Unrecht zu begehen.

Wer will hier aufzeigen warum wer um wie viel schlimmer als der andere ist … Glaubt hier wirklich jemand einer der beiden Regierungchefs hätte eine rein weiße Weste, will man auf der anderen Seite behaupten die Westen seien alle tiefschwarz? Will jemand wirklich glauben, daß ein hoher KGB Offizier keine Verbrechen begangen oder beauftragt haben wird? Will wirklich jemand glauben wer eine Verfassung so aushebelt wir Herr Putin, machte es aus guten Gründen? Nur als kleiner Einwruf, wie wenig weiß deren Weste ist: In welchem Land gibt es kein gesetzliches Zahlungsmitttel als Währung? In welchem Land sind die Gesetze so verfaßt, daß Einlagen bei Banken kein Kredit sind? In keinen der beiden. In keinem Land dieser Erde!

Man kann von dem Krieg solange er dauert nichts Gutes erwarten. Was man aber weiß, nach dem Krieg wird es erst mal weniger Gewalt gegen die eigene Bevölkerung geben, da es ja “wichtig” ist, das Zerstörte wieder aufzubauen

Wie schlauer es ist, est mal gar nicht groß durch einen Krieg etwas zu zerstören zeigt uns eindrucksvoll ein kleines Land mitten in Europa. Man sollte nach Frieden streben und die Kriegstreiber bremsen und/oder einsperren.

Man stelle sich vor keine Ahnung 10 000 Russsen in der Regierung wären eingesperrt statt unterwegs um die Leute in den Krieg zu treiben….. Man stelle sich vor die russischen Soldaten schnappten sich diese Regierenden, drückten denen die Waffen in die Hand und meinten nur lapidar, “geht ihr mal vor” …

Das Problem ist Kadavergehorsam … Das Problem sind zu viele Politiker und Politik in jedem Land.
Das Problem ist die etablierete Verantwortungslosigkeit für Politiker und Bürokraten. Das Problem sind gehorsame Mörder, Mitläufer, Denunzianten …

Und diese Probleme haben nicht nur die Kriegsparteien in der Ukraine!

Mir wäre es sehr recht

https://taz.de/Fehlplanung-bei-Invasion-in-der-Ukraine/!5841058/

Ich war und bin immer noch der Meinung die meisten Russen wollen einfach nur in Frieden leben und sie werden ihre Wünsche haben. Manche sind zufriedener, manche gieriger, es sind halt Menschen.

Wenn nun die Regierenden verlieren, kann ich insgesamt für das Land Rußland keinen Schaden erkennen… Es waren ja Leute um den Regierungschef herum, die diesen Krieg anzettelten, vielleicht war es im Endeffekt auch nur Putin allein und weil es niemand weiß vielleicht war es auch jemand der absaht, daß Rußland nicht so einfach gewinnt. Es ist in diesen Bereichen so viel möglich. Man kann immer davon ausgehen, daß sich einige was mit diesem Krieg etwas ausrechneten. Wenn deren Rechnung nicht aufgeht, dann soll es mir recht  sein.

Was wird nach Putin kommen? Wird es endlich mal eine liberale Regierung in Rußland geben oder wird es nur ein andere (Fast)Diktator?

Ich weiß es nicht, ich hoffe aber sehr stark, daß die ukrainischen Verteidiger gewinnen werden, und klar darf ich hoffen (auch wieder jedes besseren Wissens), daß es endlich einmal diejenigen erwischt, die für das Elend verantwortlich sind. Ich befürchte aber, die werden auch irgendwo außerhalb Rußlands komfortabel leben können.

So sehr ich gegen  Krieg bin, so sehr bin ich für Selbstverteidigung und für die Wünsche ich mir weitaus mehr Mittel als für die Kriegstreiber.

Ich wünsche den Verteidigern in der Ukraine

den bestmöglichen Erfolg. Jeder der hier mitliest weiß, daß ich kein Freund von Krieg bin. Jeder sollte aber auch wissen, daß es für mich ganz klar das Recht auf Selbstverteidigung gibt. Und das gilt auch für Länder. Die Bürger oder Bewohner eine Landes dürfen sich immer und jederzeit gegen Angreifer wehren.  Somit wünsche in natürlich allen die auf der Seite der Ukraine kämpfen den  Erfolg.

Wie ich mir den ganzen Ablauf wünschte, habe ich ja schon mehrfach festgehalten. Das die Ukraine nicht besiegt ist, finde ich gut. Das “die Russen” nicht gewinnen, wünsche ich mir.

Ich hoffe, die russichen Truppen werden in kürzester Zeit aus der Ukraine abgezogen, dann kann und sollte man über die Länder sprechen, die sich vielleicht aus der Ukraine lösen wollen.  Diese haben dazu auch jedes Recht und die Regierenden in der Ukraine kein  Recht ihnen dieses Recht abzusprechen.

Über Heuchler

ist hier – leider – ein wiederkehrendes Thema:

https://www.q-software-solutions.de/blog/?s=Heuchler

Und lleider vorherrschend bei der Politik jedes Landes, eingebaut in Verfassungen und supranationalen Leitfäden:
Siehe:
https://www.q-software-solutions.de/blog/?s=Grundgesetz

Oder: https://www.q-software-solutions.de/blog/?s=UNO

Oder auch verschärft:
https://www.q-software-solutions.de/blog/?s=H%C3%B6cke

Man kommt einfach nicht um diese Heuchler herum. “Hehre” Ziele mit der Mentalität von KZ Gaskammerbetreibern.

Ich hoffe diese Verbrecher müssen bald für Ihre Verbrechen bezahlen.

Die Perversion von Recht, hat sich in den letzten Jahren vervielfältigt. Die letzten Heucheleien waren “wegen der Gesundheit” und immer aktuell. die Lüge, daß Sanktionen, Zölle, Handelsbehinderungen kein Problem wären.

Am klarsten steht die Heuchelei in den Büchern der Staatsschulden. Seit Jahrhunderten sind es Schulden von Regierenden, die die Menschen in’s Unglück stürzen und diese Heuchler behaupten ohne ihre Regierung wäre alles “viel schlimmer”

Ich bin es so leid!

Ich bin etwas entsetzt über mich,

weil ich seit Anfang dieses Blog für Frieden und freien Handel schreibe und nun feststellen muß, wie egal  mir der Krieg in der Ukraine ist.  Ich bin offensichtlich ganz mies abgestumpft und fatalistisch geworden.

All die Warnungen – umsonst.

All die Ermahnungen – umsonst.

All die Auswege, die hier angedacht und festgehalten wurden – umsonst.

Der Überfall eines anderen Landes ist ein Verbrechen, daran besteht für mich kein Zweifel und es besteht auch kein Zweifel, daß sich jede mit allen Mitteln  verteidigen kann/darf/soll.

Nun schreiben Leute wer Waffen statt Diplomaten schickt will Krieg. Ich kann dem überhaupt nicht folgen, wieso  sollen Angegriffene sich nicht mit allen Mitteln verteidigen?

Selbstredend hat der ukrainische Staat kein Recht Abspaltungen von seinem Gebiet zu verbieten, er hat aber jedes Recht  verbrecherische  Angriffe abzuwehren und das geht nun mal nur mit Waffen.

Meine bevorzugte Lösung ist völlig klar. Die Russen ziehen sich aus der Ukrainer zurück und dann wird über die Abspaltung von Teilen der Ukraine verhandelt. Die Ukraine muß bei entsprechenden Wollen eben Länder freigeben und hat kein Recht diese mit Gewalt am Verlassen zu hindern.

Die Unterschiede

zwischen der Schweiz und Deutschland sind klar zu erkennen. Die strikte Neutralität mit dem Willen das eigene Land zu verteidigen vs wechselnde Bündnisse ohne den  Willen das eigene Land zu verteidigen. 150 Jahre Frieden vs mindestens 3 verheerenden Kriegen in der gleichen Zeit in D. Eine Bürgergesellschaft vs eine Gesellschaft von Ober- und Untertanen.. . Eine Gesellschaft ohne eine Diktatur vs eine Gesellschaft mit 2-3 Diktaturen.

Friedden und Handel vs Krieg und teilweise Abschottung. Es ist eklatant!

Und das soll es wieder in genau diesem Stil weitergeehen? Wie sinnlos soll es noch werden?

Mut vs Gratismut

es ist schwer entäuschend/nervend/frustrierend. Zuviele drehen ihr Fähnchen nach dem Wind. Wer vor einigen Jahren eine einsatzbereit Bundeswehr forderte war ein Störenfried, ein Kriegshetzer oder irgendetwas anderes schlechtes, wer heute forderte der BW weniger Geld zukommen zu lassen ist heute ein Störenfried, ein “Wehrkraftzsersetz” oder irgendetwas anderes Negatives. Das ganze in nicht mal 10 Jahren und wenn man’s enger betrachtet kam es zu dem Umschwung mit dem Krieg Russlands gegen die Ukraine.

Wer früher über Wehrdienst nachdachte war ein Störenfried, ein Faschist oder irgendetwas anderes Negatives. Wer den heute ablehnt  wird zunehmend ein Störenfried oder was anderes Negatives.

Es gibt aber ein paar Sachen  die sich gar nicht ändern. Wer permanent weniger Staat kommt ist seit Jahrzehnten ein Störenfried, Demokratiefeind oder andere Negatives.

Kurz manchmal ist es Mut für etwas zu sein und  manchmal ist es “Gratismus” Kostet ja wenig. Gratismutige ohne Anspruch an Vollständigkeit. Leute die mehr Gesetze fordern. Leute die heute “die Russen” kritisieren, Leute die Putin außerhalb Rußlands kritisieren. All die sind gratismutig, Es kostet sie nichts. Wer vor ein paar Jahren skeptisch über Rußland war, war  mutig. Man kann auch sehen wie diese Recht bekamen nur ändert sich was an dem wie man die Mutigen behhandelt? Nein.

Seit Anfang dieses Blogs kritisiere ich das Fiat-Zahlungsmittelsystem die Zentralbanken und Banken für die Verleihung von Einlagen. Immer forderte ich die Aufhebung von gesetzlichen Zahlungsmitteln. Immer fordere ich, einen ausgeglichenen Haushalt, den haben wir in 70 Jahren BRD vielleicht in 5% der Jahre erreicht. Vor Jahren schrieb ich schon über die  marode Bundeswehr. Ein Heer was ein Land nicht verteidigen kann braucht wirklich niemand.  Immer forderte ich, daß wie eine vernünftige Verteidigungsarmee zu haben hätten, jeden Einsatz im Ausland habe ich immer abgelehnt. Was war ich deswegen? Genau ein Störenfried oder irgendetwas andere Negatives.

Ich mache bei der einzigen Partei mit, die für die Freiheit des Einzelnen einsteht, und dafür bin ich ein Störenfried, Spinner oder irgendetwas andere Negatives. immer habe ich vor den Zentralbanken und Inflationen gewarnt und immer stand ich damit sehr allein in der Gegend rum, war ein Störenfried oder irgendetwas andere Negatives.

Heute zeigt sich wieder einmal wie schlechte Politik auch zu Preisinflation und zunehmender Knappheit führt. Und immer noch gibt es Gratismutige die den Irrsinn unsere Zahlungsmittelsystems verteidigen. Viele Wissen es kann nicht klappen und sind zu feige dagegen anzuwählen. Das ist was mich massiv ärgert. Unrecht wird durch Wiederholung nicht Recht und Recht  wird durch Gesetze auch kein Unrecht.

Solange es mehr Gratismutige als Mutige gibt, wird es immer Not, Elend und Krieg geben. Und der größte Massenmörder weltweit über alle Zeiten sind Staaten und deren Regierungen. Das gilt für Diktaturen wie für Demokraturen!

Es ist schon Frust,

wenn man immer wieder warnt.  Wenn man Trivialitäten mehr als einmal hinschreibt, sieht wie dagegen verstoßen wird und wir groß dann der Jammer ist wenn die Folgen klar werden.

Wie oft habe ich geschrieben,  behindert die Produktion und den Handel NICHT?
Wirklich keine Ahnung aber garantiert mehr als ein paar Dutzend Mal. Wie oft schrieb ich über die Inflation? Siehe vorheriger Satz. Wie oft schrieb ich gegen einen zu großen Staat und was daraus folgen muß. Immer wieder gewarnt und immer wieder ignoriert. Ja, das frustriert!

Man kann ja sogar in diesem Blog nachlesen, wie ich den Wähler immer weniger in Schutz nahm und heute nur noch lapidar feststelle. Wir haben genauso unfähige Politiker, wie wir unfähige Wähler haben. Leute die keine Ahnung haben aber von staatlichen Transferzahlungen leben bestimmen das Leben von Alle, auch von denjenigen die Ahnung haben und die ganzen Transerzahlungen erwirtschaften müssen.

Deutschland ist ein Dreckloch geworden. Ein Land in dem Recht pervertiert wurde. ein Land dessen Regierenden eine Negativauslese des ganzen Volkes darstellen. Ja, das ist frustrierend!

Klarstellung

auch wenn es wahrscheinlich schon klar ist. Meine Wenigkeit hat vor keine Ahnung 25 Jahren den Einmarsch Russland in Afghanistan kritisiert und abgelehnt. Ich war genauso gegen den Einmarsch der Nato in Afghanistan und ich habe jeden Auslandseinsatz der Bundeswehr grundsätzlich erst mal abgelehnt. So ist es auch mit dem Krieg Russland/Ukraine auch das lehne ich ab.

Auf der anderen Seite habe ich immer geschrieben, ein Land braucht eine funktionierende Armee. Die Realität ist nicht wie sie uns von Sozialdemokraten und Linken vorgegaukelt wird. Es ist eines der elementarsten  Rechte die es gibt, daß man sein eigenes Leben beliebig verteidigen kann/darf. Jeder Einschränkung  in dieser Hinsicht was z.B. die Mittel angeht lehne ich ab. Opfer die unbewaffnet sind sind leichte Opfer, davon sollte es möglichst wenige geben. Wie wenige können derzeit die Ukraine verteidigen?

Die Russen haben, wie jedes andere Land auch, kein anderes Land zu überfallen und die Ukraine hat erst mal jedes Recht sich zu verteidigen. Die ukrainische Regierung hat aber kein Recht, Teilen des Landes zu verbieten sich abzuspalten. Das steht jeder Gruppe zu und frei. Alle Gesetze und Krieg dagegen sind Unrecht.

Schon mehr als verrückt

wieder keine Ahnung wie oft ich über Recht und staatliche Grundaufgaben  geschrieben haben und sicherlich mehr als einmal über den desolaten Zustand der Bundeswehr. Statt sich um funktionierende Ausrüstung zu kümmern wird politische Korrektheit und Gendeschwachsinn in der BW schwadroniert über “annehmbare” Bedingungen auch für Frauen und so ein Mist.  Dazu kommt dieses ekelhafte Gutmenschentum wenn es um die Bewaffnung der eigenen Bevölkerung geht, eine Welt  in der Wattebäusche  geworden werde um damit Eindruck zu schinden wird wohl gutes altes Metall härter sein. Wir sind eine Nation die sich abschafft, Feiglinge, Drückeberger und “Mutige” wenn hinter ihnen jemand steht der für jeden Mist den Finger krumm machen wird.

Was wurden schon alles für Keulen gegen normale Menschen aufgefahren. Klimaleugner, Coronaschwurbler, Extremisten, “unzulässige” Vergleiche, Lügen- und/oder Systempresse uvm.

Fast alle Warnungen, die ich hier immer wieder festhielt sind Realität geworden und nun zeigt es sich ganz klar, was die Realität davon hält …

Warum nur muß es soweit kommen, wenn die Warnungen schon so langer an der Wand standen?

 

Dazu “zu” passen auf FB gefunden von Tim Kellner
“Ich verurteile jegliche kriegerische Handlung. Punkt.
Ich maße mir aber auch nicht an, mich in russische oder ukrainische Angelegenheiten einzumischen.
Was jedoch heute jedem in diesem Land, das den Namen „Deutschland“ nicht mehr verdient, klar geworden sein muss, ist folgendes:
Wir sind ein Clownsland!
Nicht mehr ernst zunehmen.
Ein Beute- , Opfer und Blödland, ohne Armee, ohne Führung, ohne Kompetenz oder Charakter.
Man stelle sich nur einmal vor, dass dieses völlig verteidigungsunfähige Siedlungsgebiet angegriffen werden würde.
Wir könnten uns ja noch nicht einmal gegen eine „Militärmacht“ wie Belgien zur Wehr setzen.
Nichts fliegt, nichts fährt, nichts taucht, geschweige denn funktioniert.
Wir sind am Boden und am Ende.
Aber Hauptsache, es gibt gendergerechte Uniformen für die Soldat*innen.
Ich könnte nur noch ausspeien.
Alles das war gewollt!
Alles das ist das Resultat eines unglaublichen Verrats, der schon seit vielen Jahren im Gang ist und der nunmehr in dieses Fiasko geführt hat.
Deutschland liegt am Boden.
Die, die jetzt an den Hebeln sitzen, wollen es so.
Die Vorarbeit leistete Angela Merkel und ihre willfährigen und rückgratlosen Schergen.
Ich schäme mich.
Man stelle sich nur einmal vor, wir wären in derselben Situation wie die Ukraine.
Aber diese gleichgeschaltete Masse fährt weiter direkt in den Abgrund.
Für uns bleibt es ewiglich:
Deutschland immer zuerst!
Tim K.
Hier geht’s zum Kriegs-Spezial: