Archiv der Kategorie: Gerechtigkeit

Die Unverschämtheiten unser Politiker und Technokraten

Heute in meiner Mail:
„Die Maske ist ein Instrument der Freiheit.“ – Markus Söder
„Glauben Sie nur den offiziellen Mitteilungen.“ – Angela Merkel
„Diese Maßnahmen dürfen niemals hinterfragt werden.“ – Lothar H. Wieler, Präsident des Robert-Koch-Instituts
„Die Unverletzbarkeit der Wohnung darf kein Argument für ausbleibende Kontrollen sein.“ – Karl Lauterbach
„Was wir jetzt brauchen ist für lange Zeit eine neue Normalität.“ – Olaf Scholz
„Ein Zurück zur alten Normalität wird es nicht geben.“ – Gert Scobel
„All diesen Spinnern und Corona-Kritikern sei gesagt: es wird keine Normalität mehr geben wie vorher.“ – Rainald Becker, ARD
„Viele von uns fragen sich, wann die Dinge zur Normalität zurückkehren. Die kurze Antwort ist: nie.“ – Klaus Schwab, Chairman des WEF und Thierry Malleret in: „The Great Reset“ (S. 25)
„Die demokratische Einschränkung von Freiheiten in Pandemiezeiten ist ein Instrument, möglichst viele Freiheiten, die man noch hat, zu schützen.“ Karl Lauterbach, Arte-Doku (sehenswert!) ab Minute 43:40
„Eine vorübergehende zwangsweise Absonderung in einem geschlossenen Krankenhaus ist gemäß Infektionsschutzgesetz ein wichtiges Mittel“ (Thomas Strobl, Innenminister Baden-Württemberg, Über Quarantäne-Verweigerer).„Glauben Sie nur den offiziellen Mitteilungen.“ – Angela Merkel
Ich behauptem, Sie täten gut daran diese Partien nicht mehr zu wählen….

Betrachten wir das logisch

It is a free market that makes monopolies impossible.
Ayn Rand

Warum ist das so? Warum ist es unwiderlegbar also eine Tautologie? Die Quintessenz von freien Märkten ist, daß jeder jedem alles anbieten kann. Es gibt also keinerlei Beschränkungen wer mit wem um was handelt. Kurz egal wer auf einem Markt tätig wird, kann nicht verhindern, daß jemand ein ähnliches oder sogar gleiches Produkt anbietet. Solange der freie Marktzugang gegebn ist gibt immer die Möglichkeit, daß es mehr als einen Anbieter für ein Produkt gibt.

Monopole bedürfen einer staatlichen Flankierung. Sie können mir ja gerne auch nur eine Ausnahme nennen

Die Masken fallen

mehr und mehr:
Neueste Verbrechen gegen Eigentum in Deutschland. Der Bundestag berät über die Erschwerung der Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen! Kurz, der Ausweg, den die Berliner Hausbesitzer nahmen soll versperrt werden. Tja das was Recht in Rechtsstaat ausmacht wird zu Grabe getragen. Mögen die Politiker in ihrer gewünschten Hölle landen.
https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2020-11/51147681-kabinett-will-umwandlung-von-miet-in-eigentumswohnungen-erschweren-003.htm

Hier der Stand:
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/umwandlungsverbot-17036471.html

Neue Vorhersagen

Nun wie es aussieht habe ich mich geirrt. Es ist anscheinend doch Biden geworden – nun denn.

Wie schon geschrieben, ich wäre bei Wahlbetrug etwas vorsichtig, wenn man was vorzulegen hätte, warum ist das nicht bekannt?

Auf der anderen Seite ist es sehr knapp geworden, auch keine Rede mehr vom klaren Erdrutschsieg von Biden.

Also was erwarte ich unter / mit Biden? Nun eines ist für mich klar. Das Schuldenproblem wird unter Biden garantiert nicht kleiner. Und damit bin ich natürlich per se gegen Biden eingestellt. Was ich kurioserweise auch bei Trump veurteilte, da aber unter meinen Lesern recht allein da stand. Das wundert mich einfach, weil jeder Liberale wissen muß, was für ein Problem Staatsschulden wirklich sind…

Das Gelddrucken geht in neue Runden und wahrscheinlich ungeahnte Höhen. Interessanterweise sind sich hier Biden und Trump so was von ähnlihch, man kann sie nicht auseinander halten.

Wird Biden die Zölle abschaffen, wahrscheinlich eher nicht. (W’keit Zölle gleich oder höher > 60%) Wird Biden mehr Freiheit bringen mit Sicherheit nicht (> 95%)

Wird Biden in 4 Jahren wiedergewählt werden? Für mich eher nicht. Möglicherweise tritt er irgendwann “überraschend” zurück um irgendwelchen Demokatie Gottgestalten an die Macht zu bekommen….

Amerkia wird in eine grüne Richtung gehen, die USA werden der UNO wieder mehr beitreten und wieder mehr Geld überweisen. (W’keit > 65%) Werden die Soldaten zurügkgeholst, davon gehe ich nicht aus.(W’keit < 20 %) Werden sich die USA und EU mehr zusammentun? Ich befürchte ja, alle Systeme sind überschuldet und somit ist klar es wird irgendein Sündenbock sein müssen und man wird uns erzählen nur mit noch mehr Staat etc wird man den Untergang aufhalten können. Was Abgaben und Steuern angeht sehe ich klar eine Tendenz nach oben (W'keit > 70 %)

Ich fühle mich ein wenig an das vorherige Buch von Frank Joradn erinnert: Das Attentat. Wo auch klar der Staat gewinnt…

Ich hoffe immer auf eine Änderung wie in seinem neuesten Buch (Ares) Hoffnung muß man ja nicht aufgeben. Es wird klar in eine Richtung gehen, weniger Freiheit (W’Keit > 90 %), ich kann nur hoffen, daß wir schon bald bei zu fest sind….

Ich habe es immer wieder auch betont:

Über Waffenbesitz und Selbstverteidigung

Es ist ein absolutes Bürgerrecht sich selber verteidigen zu können/dürfen,

Manchmal sind sogar Anderer dieser Meinung:
https://www.20min.ch/story/politiker-fordern-waffentragrecht-fuer-schweizer-buerger-648509096906?utm_medium=Social&utm_source=Facebook#Echobox=1604503748

Dazu auch von mir:

Der Terror kommt nicht von ungefähr

Mein Vorschlag insgesamt dafür:

Vorteil Liberalismus – Dilemma Libertarismus

Immer und immer wieder- – Sozialismus neu verpackt

Und wieder marschieren die Sozialisten:
https://taz.de/Politoekonomin-Maja-Goepel-ueber-Ideologie/!5722049/

Und was haben die Liberalen dazu zu schreiben?

Der linke Progressivismus will das Modell der Zukunft sein und ist doch nur der Sozialismus der Vergangenheit

q.e.d.

Es ist immer wieder beschämend, daß die größten Kritiker des Kapitalismus so gut von ihm leben …..

Deutsche,

wie dämlich seid Ihr eigentlich? Nach mehreren Diktaturen auf dt. Boden und einem Weltkrieg der klar von den Deutschen ausging, habt ihr mehr Angst vor Freiheit als vor der nächsten Diktatur?

Wie dämlich kann man sein? Wieso meinen Sie die nächste Diktatur wird “besser”?

Dazu leider auch passend (auch wenn es auf AU gemünzt ist)
http://lepenseur-lepenseur.blogspot.com/2020/11/es-ist-ein-hohn-im-offentlich.html

Zur beliebigen Geltung von Gesetzen:

Ich hatte schon lange nach einer rechtlichen Begründung für 2015 gesucht und heute bin ich fündig geworden. Und schauen Sie mal was ich dort finde:

“10.Wie viele spätere Asylbewerber sind im Jahr 2015 insgesamt a)ohne gültige Reisedokumente aus einem sicheren Drittstaat in die Bundesrepublik Deutschland eingereist bzw. b)mit gültigen Reisedokumenten aus einem sicheren Drittstaat in die Bundesrepublik Deutschland eingereist? Die Fragen 10a und 10b werden gemeinsam beantwortet. Die Bundesrepublik Deutschland führt kein Ein- und Ausreiseregister. Im Übrigen sind an den deutschen Schengen-Binnengrenzen – vorbehaltlich einer vorübergehenden Wiedereinführung von Binnengrenzkontrollen nach Maßgabe der Verordnung (EU) 2016/399 (Schengener Grenzkodex) – keine Grenzkontrollen zulässig.

Dazu sollte man noch den Art 16 a GG kennen:

(1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.

(2) Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist. Die Staaten außerhalb der Europäischen Gemeinschaften, auf die die Voraussetzungen des Satzes 1 zutreffen, werden durch Gesetz, das der Zustimmung des Bundesrates bedarf, bestimmt. In den Fällen des Satzes 1 können aufenthaltsbeendende Maßnahmen unabhängig von einem hiergegen eingelegten Rechtsbehelf vollzogen werden.

Und jetzt kombinieren es und kommen zu folgender Aussage. Es ist zwar nicht ok über die Grenze nach D zu kommen wenn man vom EU-Ausland kommt und dort Asyl beantragen könnte, nur leider leider, kann man die Grenze nicht kontrollieren, weil angeblich EU-Recht gilt.

Tja und Corona zeigt – guck mal geht doch…. Das hat mit Rechts nichts mehr zu tun, und damit bleibt vom Rechtsstaat Deutschland maximal noch Staat Deutschland übrig….

Der ÖRR schreibt über etwas, über das er beweisbar keine Ahnung hat,

aber jede Menge Meinung.
https://www.deutschlandfunk.de/gesellschaftssysteme-ungleichheit-und-ideologie.1184.de.html?dram:article_id=485376&utm_source=pocket-newtab-global-de-DE
“Ungleichheit und Ideologie
Wird der Kapitalismus seinem Anspruch gerecht, langfristig Ungleichheit zu reduzieren ”
Im Nachtsatz: und allen Menschen zugute kommet
Somit ein klarer Fall von non sequitur. Mehr Gleichheit bedeutet schon mal nicht das es allen Menschen besser geht, es kann auch allen schlechter gehen. Kapitalismus hat beweisbar für Alle wohlstandfördende Wirkungen, und die einzige Gleichheit die Kapitalismus gewähren würde, (wenn man ihn den ließe) ist, daß jeder beliebig als Anbieter und Nachfrage auftreten kann. Das ist in keinem Staat dieser Erde der Fall. Leute werden behindert sich so zu verhalten wie sie wollten, viele Gesetze verbieten explizit bestimmte Angebot, viele Gesetze verbieten jemandem als Anbieter aufzutreten und viele Gesetze behindern auch Nachfrage das legal nachfragen zu dürfen was sie haben wollen.
Kapitalismus hat sonst keinerlei Anspruch Ungleichheit zu reduzieren.
Der Kapitalismus hat nur einen Anspruch, jeder kann jedem etwas anbieten und von jedem anderen etwas auch kaufen (wenn man sich einig ist), der Kapitalismus hat als Grundlage Eigentum und das ist nun mal ungleich verteilt. Nicht jeder ist ein Milliardär und nicht jeder lebt unter dem Existenzminimum.
Kapitalismus kommt allen Menschen zu Gute, weil es ein klares Regelwerk gibt, speziell auch was die Unterscheidung von Mein und Dein angeht. Es hat aber nichts damit zu tun die Menschen gleich zu machen. Der Kapitalismus baut gerade auf Ungleichheit auf. Wenn wir alle alles könnten, gäbe es z.B. kaum einen Gewinn durch Spezialisierung. Wann alle ihr Geld komplett verkonsumierten, gäbe es kaum Investitionen, es gäbe keinen Kapitalstock den man speziell für die moderne Industrie ganz dringend benötigt:
Das Schlimme ist hier, Kapitalismus wird etwas zugeschrieben, was er gar nicht erfüllen will und es wird so getan als sei Kapitalismus ein Selbstzweck für Gleichmacherei. Das hat genau nichts mit Kapitalismus zu tun – nichts !
Hier wird ein Sozialist über Kapitalismus gefragt also jemand der nicht mal eine Ahnung hat was Kapitalismus wirklich ausmacht und der deutsch ÖRR macht da sofort begeistert mit.
Es ist ekelhaft!

Unser derzeitiger Bundespräsident

ist eine Schande für Deutschland und für wirkllich jeden auch nur halbwegs Liberalen:
Ich halte von unserem derzeitigen Bundespräsidenten weniger als nichts:
https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/1454-4-oktober-2020

Um die 7-te Minute, komm eine ganz groiße historische Lüge.

“Wie grundsätzlich verschieden war 1871 von 1990. Mit eiserner Hand wurde im Kaiserreich auch nach innen durchregiert. Katholiken, Sozialisten, Juden galten als “”Reichsfeinde””, wurden verfolgt, ausgegrenzt, eingesperrt; Frauen von politischer Mitbestimmung ausgeschlossen. ”

Man kann nur hoffen er bleibt uns nicht erhalten. Das wäre eine wirkliche Schande für Deutschland aber leider auch das nichts Neues.

Die Kriegserklärung 1871 ging von Frankreich aus, aber gut, ich verlange offensichtlch von meinem Bundespräsidenten einfach zu viel. Am Besten wir stecken ihn in einen schalldichten durchsichtigen Kaste und lassen ihn dort machen…..

Eine weiter Lüge folgt kurz darauf:
“Nein: Wir stehen heute fest auf dem Fundament der Freiheitsbewegung und der Demokratiegeschichte! Wir berufen uns auf die Ideen des Hambacher Festes, der Paulskirche, der Weimarer Demokratie, des Grundgesetzes und der Friedlichen Revolution.”

Was hat staatliche Bewirtschatung und das Vorgehen in Corona Zeiten mit Freiheit zu tun? Das es jede Menge Gesetze gegen Art 5 Abs 1 gibt, auch das entgeht unserem Bundespräsidenten.

“Es gibt noch immer zu viele Geschichten von zerstörten Biographien”

Klar, aber die wichtigsten haben es überstanden- die Denunzianten.

“Noch immer existiert ein deutliches Lohngefälle zwischen Ost und West. Noch immer haben sich östlich der Elbe zu wenige Unternehmen angesiedelt.

Wer ist denn für Gesetze und Auflagen zuständig? Ach ja ich vergaß, ja wer’s sagt unser völlig ungeeigneter Bundespräsident.

“Wir haben vielleicht alle miteinander unterschätzt, wie langlebig manche Benachteiligungen sein können, die dann oft auch noch über Generationen weitergegeben worden sind.”

Na klar die Übernahme von Beamten und NSDAP Mitgliedern ist damals für die BRD besser gelaufen. Ist auch echt blöd, daß man den ganzen IM Kram nicht direkt übernehmen konnte. Aber haben Sie keine Angst, wir holen auf!

!Der Umbruch traf die Menschen im Osten unseres Landes ungleich härter als im Westen.”

Klar denn die DDR war ein Dreckloch und Erfolg wurde bestraft und Eigentum als unsozial behinder wo es nur geht. Die DDR Markt war ein Papier mit dem man sich auch wenn man es hatte, nicht kaufen konnte was man wollte sondern nur da was da war!

Dann kommt wieder eine dicke Lüge:
“Dazu gehört auch, dass wir offen über Fehler und Ungerechtigkeiten sprechen, auch falschen Mythen, egal auf welcher Seite sie bestehen, entgegenwirken.

Nichts an der Einheit war nicht durch Politiler beschmutzt. Die Umstellung der DDR-Markt hatte mit nicht mal näherungsweise etwas mit Wirtschaft zu tun. Alle bescheuereten Gesetze des BRD galten auf einmal auch für die DDR-ler

“Über das “richtig” oder “falsch”, “alternativlos” oder “vertretbar” der Entscheidungen wird mit Sicherheit mit dreißig Jahren Abstand neu geurteilt und gestritten werden. Nicht streiten müssen wir über die Frage, welche traumatischen Folgen die Abwicklung ganzer Betriebe hatte. Was die Auflösung der an diesen Betrieben hängenden sozialen und kulturellen Strukturen für die Ostdeutschen bedeutete.

Ha ha, alternativlos ist eine Erfindung von Frau Merkel. Aber gut was will man von deren Lehrer auch erwarten? Schwarze Kassen, Versprechungen und Gesetze noch und nöcher, die gab es auch anno 1990 schon. Nur konntne Sie es eben nicht gar so arg treiben oder hatten den Anstand es nicht zu tun.

” die erfolgreiche Unternehmen gegründet haben, die mit neuen Ideen entleerte Städte wieder attraktiv machen,”

Wäre auch blöd für die Umverteiler wenn es nicht so wäre, Sie sind ja mehr als jeder Andere auf immer zunehmende Einnahmen angewiesen und unsere Sozialausgaben kennen nur eine Richtung – die nach oben. Inzwischen sind wir schon bei über 1/3 des BIP für politische Sch….

Hier teilt jemand meine Kritik an Donald Trump

The Case Against Trump: Donald Trump Is an Enemy of Freedom


Ich verweise auf meine Kritik, hier geäußert und auf meinem Blog. Mein größtes Problem mit Trump ist in Budget, das zu 20 – 30 % aus neuen Schulden besteht und genau das habe ich auch schon bei Obama kritisiert.

Ob er ein enemy of freedom ist, bewerte ich durchaus anders, aber das der den Staatsapparat verkleinert sehe ich nicht.

Und noch einmal mehr Geld drucken funktionier auf Dauer in keinem Land dieser Erde, auch den USA nicht. Solange es Zentralbanken gibt, solange wird es Währungskrisen geben, das kann gar nicht anders laufen (auf lange Sicht)

Davon abgesehen, bis heute steht auch nur ein Beispiel für eine wertstabile Fiat-Währung aus. Und für die USA gilt allein seit 1913 hat der USD mehr als 98 % seines Wertes verloren. Das ist alleine den Zentralbanken und staatlichen organen zuzuschreiben.

Die Zeit und Zahlen und etwas was man Gesinnung nennen muß

Zahlen ohne Zusammenhang
https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-09/verfassungsschutz-rechtsextremismus-verdachtsfaelle-polizei-mad-sicherheitsbehoerden

Was können wir dem nur entnehmen. 350 Fälle in 3 Jahren also 120 im Jahr. Ist es viel? Ist es wenig? Man weiß es auch nicht nach dem Lesen des Artikels.

“Neben dem Bundesnachrichtendienst, dem Militärischen Abschirmdienst, dem Bundeskriminalamt und der Bundespolizei betreffe das Lagebild demnach auch Fälle aus den 16 Länderpolizeien und den Verfassungsschutzämtern. Die Zusammenstellung beruht dem Bericht zufolge auf Meldungen der einzelnen Behörden an das Bundesamt für Verfassungsschutz.”

Haben Sie eine Ahnung wie viele es sein können. Lassen Sie es uns überschlagen, wir haben 16 Länder mit vielleicht insgesamt 150 000 Polizisten sagen wir einfach mal 100 00 aus den ganzen anderen Bereichen oder wir rechnen einfach mal mit 100 000, dann mit 200 000 …

Wieviele andere Fälle von “Kriminalität” gibt es, wissen wird nicht was sollen wir da schätzen? Nun gut wir finden zumindest etwas:
https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/veroeffentlichungen/themen/oeffentlicher-dienst/beamte/disziplinarstatistik-2019.pdf;jsessionid=8ABF1636034FED6D73E71637EC50CDF1.2_cid295?__blob=publicationFile&v=4

Dort gibt es auch Zahlen, also ungefähr 284 000 Polizisten u.ä.

Und 919 Dienstpflichtverletzungen in einem Jahr. Nehmen wir einfach mal an es wäre für 2017-2019 so immer ungefähr um 900 gewesen. Dann machen davon 350 ungefähr 15% aus. Wissen wir wie viel Linken Taten es gibt – nein, natürlich nicht.

Nun rechnen wir mal einfach
2700 / 284 000 * 100 = 0,95 % in 3 Jahre oder 0,3% in 1 Jahr.

Und dann ist noch lange nicht raus was aus den 350 “Sachverhalten” wirklich folgt, das steht auch nicht in dem Zeitungsbericht, dazu muß man in den Disziplinarbericht reinschauen:
“In635Fällen lagen hinreichend Anhaltspunkte vor, die den Verdacht eines Dienstver-gehens rechtfertigten und in der Konsequenz ein Disziplinarverfahren gem. § 17 BDG eingeleitet werden musste.Im Laufe eines Verfahrens können sich allerdings Einstel-lungsgründe ergeben. Diese Einstellungsgründe sind in § 32 BDG abschließend auf-geführt.Es wurden 305 Verfahren gemäߧ 32 BDG eingestellt”

Also von den 900 Fällen wurden nur 600 Relevant. Wenn wir dasselbe Verhältnis für die “rechtsextremen” Daten annehmen bleiben von den 350 ungefähr noch 240,

Nach dem Disziplinarbericht, ziehen nur ungefähr die Hälfte der eröffneten Verfahren etwas nach sich. Also ziehen von den 350 Tagen ungefähr 175 Konsequenzen nach sich. Auf ein Jahr gerechnet also ungefähr 60.

Zitat von dem Disziplinarbericht

!Im Jahr 2019 wurden321Verfahren mit einer Disziplinarmaßnahme beendet. Davon wur-den 44Maßnahmen per gerichtlicher Entscheidung getroffen.Die möglichen Disziplinarmaßnahmen sind in § 5 Abs. 1 Nr. 1 bis 5 BDG abschließend geregelt. Ein ausdrücklich als Verweis bezeichneter schriftlicher Tadel eines bestimmten Ver-haltens (Verweis, § 6 BDG).Eine Geldbuße bis zur Höhe der einmonatlichen Bezüge des Beamten (Geldbuße, § 7 BDG). Bei Beamten auf Probe oder auf Widerruf sind nur Verweis und Geldbuße zu-lässig (§ 5 Abs. 3 BDG). Eine Gehaltskürzung verbunden mit einer Beförderungssperre für längstens 5 Jahre (Kürzung der Dienstbezüge, § 8 BDG). Die Versetzung in ein Amt derselben Laufbahn mit geringerem Endgrundgehalt unter Verlust aller Rechte aus dem bisherigen Amt einschließlich der bisherigen Amtsbe-zeichnung (Zurückstufung, § 9 BDG). Die Entfernung aus dem Beamtenverhältnis und der Verlust des Anspruchs auf Dienst-bezüge und Versorgung, der Amtsbezeichnung und der amtsbezogenen Titel (Entfer-nung aus dem Beamtenverhältnis, § 10 BDG). Disziplinarmaßnahmen gegen Ruhestandsbeamte sind gem. § 5 Abs.2 BDG Kürzun-gen (§ 11 BDG) oder Aberkennung des Ruhegehalts (§ 12 BDG). Diese Disziplinar-maßnahme bewirkt auch den Verlust der Ansprüche auf Hinterbliebenenversorgung, der Amtsbezeichnung und der amtsbezogenen Titel.!”‘

Also in ca 15% der Fälle kommt es zu irgendwelchen Folgen. Das sind also bei unseren 350 Fällen / 3 Jahren oder 120 Fällen / Jahr also sage und schreibe 0.15 * 120 = 18.0 Fälllen wohl zu Folgen (Nur angenommen es läuft so wie bei allen Verfahren!)

D.h. die Zahl von Folgen wegen “rechtsextremen” Kram beläuft sich prozentual auf:
18 / 284000 * 100 = 0.006338028169014085%

Ich kann ihnen natürlich nicht sagen, ob es so ist. Nur können Sie mit der Zahl aus dem Zeitbericht wirklich nichts anfangen. Man hat ja keine Vorstellung über den Zusammenhang. Wenn ich Ihnen sage es sind 10 ° C dann wissen Sie, nackt rumlaufen ist eher was für die Harten statt die Zarten.

Wenn ich Ihnen aber schreibe ein Auto kostet 30 000, dann fällt Ihnenn sicher dazu ein paar Fragen ein. Ist es neu, wie groß ist es, wie viel km hat es runter, wie alt ist es und und und. Erst dann können Sie sich überlegen ob es teuer oder günstig ist. Mit der genannten Zahl in der Zeit kann niemand etwas verbinden, der nicht mindestens eine Ahnung hat, wie oft Polizisten belangt werden. Ich habe vesucht Ihnen vielleicht eine Idee zu vermitteln:

Was meinen Sie? Wie “schlimm” ist es?

Am Ende des Berichs über Diszplinarverfahren fand ich:
“n 12Fällen wurde ein Dienstvergehen aufgrund der Verletzung politischer Treuepflichten gemeldet. Davon wurde in zweiFällen eine Disziplinarmaßnahme verfügt (ein Verweis und eine Entfernung aus dem Beamtenverhältnis). SiebenFälle wurden eingestellt: In dreiFäl-len erfolgte die Einstellung, weil eine Dienstpflichtverletzung nicht festgestellt werden konnte. In einem Fall war eine Dienstpflichtverletzung erwiesen, eine Disziplinarmaßnahme aber nicht angezeigt, dafür wurde eine Missbilligung ausgesprochen.”

Also 1 Entfernung aus dem Beamtenverhältnis wegen “pol. Treuepflichten”. Was bleibt am Ende ein Bericht in der Zeit der so typisch einseitig ist, wie man es – leider – erwarten muß. Deutschland Du hat nicht nur ein Problem mit Deinen Politikern sondern noch viel größere in den großen überregiionalen Zeitungen. Wo die Hetzer sitzen, ist ziemlich eindeutig ….

Zumutungen

Egal was man über die taz, schreibt, man kann sich auf sie verlassen. Es gibt immer wieder unglaublichen Mist dort zu lesen:
https://taz.de/Forscherin-ueber-Frauen-auf-dem-Rad/!5711152/

MIr reicht’s. Es reicht einfach. Immer wird behauptet Frauen und Männer sind gleich, und sollen gleich behandelt werden weiterhin soll Geschlecht “flud” sein und es nur im Gehirn des Menschen stattfinden und dann liest man so etwas, was wieder nur behauptez Frauen sind anders.

Wie wäre es sich mal zu entscheiden? Und wie wäre es mal sinnhaftiger zu schreiben? Ist das wirklich zu viel verlangt intellektuell nicht als völlig verblödet behandelt zu werden?

Traurig/wütender Eintrag, Erklärung, Wertung

Ok, ein bisschen ausholen muß ich dafür wahrscheinlich schon. Weiterhin wären Rückmeldungen sehr erwünscht. Nun hole ich etwas weiter aus. Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal im Fernsehen einen längeren Film angeschaut habe. Wenn wird es wohl ein Anime Fiolm gewesen sein oder irgendetwas Altes. Ich schaue auch immer weniger Naturdokus, weil so gut wie unausweichlich irgendetwas über en bösen Menschen die gute Natur und den einen Klimawandel gibt für den wieder nur der Mensch verantwortlich sein kann. Sie können es gerne anders sehen, aber ich brauche nicht Blödsinn und eine Hypothese als auf richtig anzusehen, die man einfach nicht beweisen kann.

Also lande ich öfter auf youttube, dort öfter beim Held der Steine, auf irgendwelchen Videos zum schießen, Anime, Comics, manche Sportarten, tja un manchmal auch auf Filmen über Krieg. Gerade gestern bin ihc über was ganz fürchterliches gestolpert: https://www.youtube.com/results?search_query=hacksaw+ridge

Worüber ich dann speziell stolperte:

Und dort über “I don’t understand”. Genau hier bin ich auf der genau anderen Seite, I understand oder I think I understand. Und mein Verständnis ist, Menschen wollen über anderen Herrschen und dazu ist denen jedes MIttel REcht, ich kann die Motivation meinerseits nicht verstehen, aber das Motiv ist für mich glasklar und es sind nun mal Politiker die so sind (Ja ich bin selber einer, wenn auch in keinem anderen Amt als dem Vorsitz einer Partei). Ich setze mich für weniger Politik in jedem Leben ein in JEDEM ohne Ausnahme. Wenn die Frage ist Soll die Politik dann ist in 99,999 % aller Fälle meine Antwort nein bloß nicht.

Damit hoffe ich die Erklärung gegeben zu habn. Nun zum Film zurück, es beruht wohl auf einer wahren Geschichte, der Mann dort hat 75 verwundete Soldaten aus vom Fein besetzten Land geholt und es wohl auch überlebt. Ich kann diese Leistung nicht mal ansatzweise verstehen, Ich bin nicht der unfitteste, aber einen 80 km über einen km zu schaffen,das könnte ich schaffen (mit viel Pausen aber niemals so viele wie dieser Mann. Sein Name Desmond Doss https://de.m.wikipedia.org/wiki/Desmond_Doss
https://www.defense.gov/
Eine Leistung die unvergleichbar ist, die aber nur auf dem Mordwollen von Politikern nötig war. Genau weil ich das weiß (wenn auch nicht viel Anderes, bin ich so für einen möglichst kleinen Staat). Und gleich meine massive Kritik, was hatten diese US-Bürger in Japan verloren? Es wird uns was vorgegaukelt von Freiheit und Verteidigung des eigenen Landes, wie man sieht ist es bullshit. Was ja auch das Departement of Defence selten offen eingesteht:
“The mission of the Department of Defense is to provide a lethal Joint Force to defend the security of our country and sustain American influence abroad.”

Es kann nicht klarer ausgedrückt werden: https://dod.defense.gov/

Und es wurde zu: https://www.defense.gov/

Und dieses klare Statement ist weg! Und auf dieser Seite gibt es kein einzige Bild über krieg! Nur wie hilfsbereit die Armee doch ist. leckt mich!

Wir werden also mal wieder belogen.

Darf Satire nun alles oder nicht?

Zum letzten Eintrag leider zu passend:
Habe mal so gegoogled wegen großem Theater über Tichy und Sie kurz informiert was man mit Polizisten auf der Müllhalde ist.

Fündig geworden bin ich bei der taz:
“„Was spricht für Sawsan?

Befreundete Journalistinnen haben bislang nur den G-Punkt als Pluspunkt feststellen können“, hieß es in „Tichys Einblick“, einem Forum rechtskonservativer und rechtspopulistischer Ideen.”
Habe mal so gegoogled wegen großem Theater über Tichy und Sie kurz informiert was man mit Polizisten auf der Müllhalde ist.

Fündig geworden bin ich bei der taz:
“„Was spricht für Sawsan?

Befreundete Journalistinnen haben bislang nur den G-Punkt als Pluspunkt feststellen können“, hieß es in „Tichys Einblick“, einem Forum rechtskonservativer und rechtspopulistischer Ideen.”

Woanders nochHabe mal so gegoogled wegen großem Theater über Tichy und Sie kurz informiert was man mit Polizisten auf der Müllhalde ist.

Fündig geworden bin ich bei der taz:
“„Was spricht für Sawsan?

Befreundete Journalistinnen haben bislang nur den G-Punkt als Pluspunkt feststellen können“, hieß es in „Tichys Einblick“, einem Forum rechtskonservativer und rechtspopulistischer Ideen.”

Woanders noch dazu:
“Was spricht für Sawsan? (…) Befreundete Journalistinnen haben bislang nur den G-Punkt als Pluspunkt feststellen können in der Spezialdemokratischen Partei der alten Männer”, heißt es in dem Magazin.”

Sie finden es aber kaum und bisher habe ich es auch nicht vollständig gefunden.

Wie sexistisch ist es?

Aus der Wikipedia:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%A4fenberg-Zone

Es ist also etwas was Frauen mit Vagina (das muß man ja heutzutage “betonen”) haben.

Kurz man kann es so übersetzen. Ihr (Frau Cheblis) Vorteil ist es, eine Frau zu sein.

Wir drehen das einfach mal um
“Befreundete Journalisten haben bislan nur den Penis als Pluspunkt feststellen können”

Was genau auf der Sexismus Skala von 0 – 10 (0 kein Sexismus bis 10 total sexistisch, wer bemüht sich von Ihnen es für andere Leser zu definieren. )

Nun wir könne gleich die journalistische Sorgfalt der Taz bewundern die uns gleich darstellt wie primitiv doch “Rechte” sein müssen. Es wird Ihnen mit einem Vorschlaghammer eingetrichtert.

Das wird als Grundlage genommen aus einer Stiftung aufzutreten (nicht das es darum schade wäre) die Polizei auf den Müllhaufen qualifiziert für eine Werbefigur des KADEWE von einer – in meinen Augen – sehr hässlichen (aüßerlich und innerlich) Frau.

Wenn Satire alles darf, warum dann nicht auch sexistisch sein? Wenn man eine Gruppe auf dem Müll entsorgen will und kann und das vom Presserat nicht beanstandet wird, dann darf man es doch auch für eine andere Gruppe.

Auch das übernehme ich mal für Sie

– Polizisten auf den Müllhaufen
– Weiße auf den Müllhaufen
– Schwarze auf den Müllhaufen
– Schwarze Frauen auf den Müllhaufen
– Christen auf den Müllhaufen
– Moslems auf den Müllhaufen
– Politiker auf den Müllhaufen
– Weiße alte Männer auf den Müllhaufen
Und ja nun denken Sie sich mal eine Glaubensgruppe die das wirklich schon erlebte.

Wenn Satire alles darf …

Also wie viele Maßstäbe setzen wir an? Vorschläge? dazu:

Ich hatte mich über eine “Kolumne” beschwert

Heute in meiner Mail:
Entscheidung zu: 0561/20/2-BA

Das war ‘ne Beschwerde gegen einen “Satire” Eintrag von der neuen KADEWE Werbeträgerin, die Polizei auf den Müllhaufen werden wollte.

“C. Ergebnis

Insgesamt liegt damit kein Verstoß gegen die publizistischen Grundsätze des Deutschen
Presserats vor, so dass der Beschwerdeausschuss die Beschwerden für unbegründet erklärt.
Die Entscheidung ergeht mit 6 Ja-Stimmen und 1 Nein-Stimme.”

Ich schlage vor, Sie schreiben eine Satire über wohin Sie bestimmte Goldstücke werfen wollen. Sie können da sogar die Zeit zitieren: https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-09/goldhandel-geldanlage-gold-preis-umweltverschmutzung-rendite-5vor8?cid=54245813#cid-54245813

Sie können mich gerne so zitieren: “Goldstücke gehören auf den Müll oder den Mist”

Zumindest weiß ich eins, als Deutscher bin ich keineswegs mehr stolz auf unsere Presse oder unsere Politiker, oder Bürokraten und so viele Andere haben sich meine Abneigung redlich verdient.

Es ging dabei um: https://taz.de/Abschaffung-der-Polizei/!5689584/

FYI; ich fand dazu dann in der taz: https://taz.de/Die-taz-die-Polizei-und-der-Muell/!5696446/ angeblich soll da noch mehr kommen:

Sie wissen ich bin für freie Meinungsäußerung, nur erwarte ich dann gleiche Maßstäbe. Sie können ja gerne genau mal wie diese Frau die Polizei angeht unsere Politiker angehen. Von denen weiß man definitiv, daß Sie auf dem Müll noch viel zu gut aufgehoben sind !