Gestern war einiges los

Man weiß schon gar nicht mehr, was man zuerst kommentieren soll.
Zunächst einmal darf ich empfehlen sich den neuesten Spiegel zu holen. Dort kann man beeindruckend sehen wie eine “Armenindustrie” entstanden ist. Selbverständlich geht es nicht um die Leute die wirklich arm dran sind, sondern um die “Industrie” um Sie herum, zig Milliarden extra für “Schulungen”, Kopfgeld für bestimmte Bereiche. Es geht munter die Liste der Gemeinheiten rauf und runter. Haben Sie sich mal gefragt wie 1-Euro Jobs sich mit “Mindestlohn” vertragen? Und wie gut kann es sein, Menschen immer weniger zu bezahlen und den Rest “aufstocken” zu lassen. Was hat das mit irgendwelchen Leistungen und Gegenleistungen zu tun?.

Genau nichts, es ist ein Feld wo sich die Politiker eine gewisse Gruppe “hörig” machen. Statt den Leuten zu sagen, seht zu, daß Ihr selber über die Runden kommt heißt es. Ja wir müssen natürlich in was auch immer “investieren”. Die Resultate sind ja “überzeugend”. Betrachtet man nur einen Bereich nämlich den der Erntehelfer kann es einen schon schaudern. Kein Erntearbeiter arbeitet für einen Euro, aber ja die Arbeit ist hart (ich habe selber eine Lehre in der Landwirtschaft gemacht und dort hilft nur “zupacken”). Das Gejammere um Fachkräfte ist unerträglich. Es ist also offensichtlich für 3 Millionen Arbeitslose und weitaus mehr “Arme” nicht lukrativ genug sich selber weiterzubilden um qualifizierte Arbeit leisten zu können?

Das was aber nur ein Bereich. Interessant auch der Artikel über China. Es lohnt sich den wirklich mal durchzulesen.

Es gabe aber noch ein “beherrschendes” Thema einen Dioxin-Skandal. In der heute-Sendung waren es mehr als 5 Minuten. Die zig Milliarden Euro Rettungsschirm wurden in 10 sec erledigt. Es ist ein Prachtbeispiel für eine Mücke aus der ein Elefant gemacht wird und die “ach-so-unabhängige” Presse und das “öffentlich” rechtliche weiß nichts anderes als hier zu “berichten”. Sie müssen schon einiges an Eiern futtern um in irgendwelche Gefahrregionen zu kommen, aber hey es ist ein tolles Ding um von der Armseligkeit in anderen Bereichen abzulenken. Und es ist natürlich ideal um mehr Kontrollen zu fordern. Ja, es wird wohl Zeit neue Bürokraten einzustellen die dann mit Auflagen kommen, daß den “Normalen” die Tränen in die Augen treten…

Aber keiner kann unsere FDP toppen wenn es um Nibelungentreue oder “Führertreue” geht. hey ho Guido, führe uns aus dem Tal der Finsternis. Es ist so peinlich, statt um klare Positionen geht es um Phantasien eines Heilands. Und mein FDP Landtagsabgeordnete erwartet “Guidos Rede des Lebens”…. Sowas von schmerzfrei ist unglaublich, einen mit einem Hammer maltretieren ist dann wohl eine “Massage”. Hoffentlich reden wir von der FDP bald in der Vergangenheitsform….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.