Wo auch Herr Lauda irrt

oder auch: Preise machen schon etwas.

Herr Lauda meint ja die Fernsehstationen übertrügen Formel 1 wie immer. Wie man das behaupten kann, entzieht sich meiner Kenntniss. Die Berichterstattung geht über Stunden und die Rennen sind minimal. Gerade RTL überträgt stundenlang vorher, natürlich mit “Experten”, dann wird etwas aufgehypt was man bestenfalls als Sturm im Wasserglas bezeichnen kann, und dann wird unter den Tische gefallen gelassen, daß die Rennen so gut wie immer “nur” noch langweilig sind.

Es ist gar nicht so lange her, da mußten die Autos mit einer Tankfüllung und einem Reifensatz auskommen. Heute geht es nur noch wer wann um wieviele Zehntel schneller sein muß um dann bei einem “tollen” Boxenstopp vorne-  zu bleiben oder gar zu ‘”überholen'” . Wem es noch nicht aufgefallen ist überholt wird jetzt meist im Stehen, eine derartig “prickelnde” Spannung wird da wohl nicht auskommen.

Dann sollen die Tickets 500 € kosten. Was ja sicherlich auch “einladend” wirkt. Ergo haben wir langweilige Rennen, dumme Kommentatoren, zu lange Übertragungen, aufgebauschte Skandale und überholen im Stehen. Vielleicht sollte auch Herr Lauda mal gelegentlich einen Realitätscheck einlegen. Die rosarote Brille der ganz tollen Formel eins, ist woh inzwischen arg undurchsichtig geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.