Spiel mir das Lied

Sie können sich ausssuchen, vom Untertan, vom Gutmenschen, vom Räuber vom Schuldigen oder auch vom Tod.

Sie haben die freie Wahl. Wie sehen Sie Politiker die IMMER als erstes hier schreien wenn es um Mehrbelastung der eigenen Bevölkerung geht. Die immer so tun als ob diese Entscheidungen alternativlos sind. Die vorausgehen bei esoterischen Themen und sobald es irgdendwo menschliches Elend gibt, die ersten sind die dieses Elend auf Kosten der eigenen Leute lindern wollen. Was dabei die eigene Bevölkerung denkt ist nicht zweitrangig sondern irrelevant.

Wer gegen die Aufnahme von beliebigen Flüchtlingen ist, ist ein Nazi, oder Schlimmeres. Wieso werden die Flüchtlinge nicht freundlich an die USA weitergeleitet deren permanente Kriege im nahen Osten doch die Ströme erst zum Fliessen brachten.

Weiterhin ist die Frage erlaubt, was machen eigentlich die ganzen islamis geprägten Staaten im Nahen Osten, warum will oder geht das keiner hin? Warum muß das Abendland das Morgenland retten?

Alle diese Fragen hat man nicht zu stellen, man hat schön mitzupfeifen. Die einzige Frage die erlaubt ist. Wieviel Geld darf/muß es noch sein…

Deutschland ein Albtraum für Produktive, ein Paradies für Schmarotzer. Traurig….

Und heute? Wasser auf meine Mühlen:
“Begleitet wird dies von Dauer-Appellen an das schlechte Gewissen. Dabei verbittet man sich jegliche Kritik, die stets damit erstickt wird, dass abweichende Ansichten grundsätzlich als “rechts” diffamiert werden. Und am liebsten vermeidet man sachliche Informationen, weil diese dem Ziel der Agitation zuwiderlaufen würden. So stellte das Institut für empirische Medienforschung gerade erst fest, dass der Anteil der Politikberichterstattung in den “heute”-Sendungen im August bei nur noch gut einem Drittel lag. Der Rest war “Flüchtlingseuphorie”. Zwar geben einer Forsa-Umfrage zufolge fast die Hälfte der Befragten an, die deutschen TV-Nachrichten seien ihnen zu problembeladen, doch ist dies keine Rechtfertigung dafür, in den Nachrichtensendungen weitgehend auf Nachrichten zu verzichten. Die Medienverantwortlichen machen sich zu Totengräbern der Demokratie, wenn sie nicht endlich aufhören, die Zuschauer zu täuschen und die Sender als ideologische Umerziehungsanstalten zu missbrauchen. Denn die Menschen sind nicht blöd. Immer mehr Bürger erkennen, dass sie schlecht regiert und einseitig informiert werden – egal, wie freundlich ihnen der nette Herr Kerner, die couragierte Frau Slomka oder der staatsmännische Herr Kleber die tägliche Propaganda servieren. ”

http://www.freiewelt.net/blog/auf-der-flucht-das-propagandafest-der-grenzenlosen-peinlichkeiten-10063541/

Insgesamt reicht für den derzeitigen ÖR nur ein Wort: Propaganda….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.