Richtig und falsch gleichzeitig

Es scheint so etwas wirklich zu geben. Die Postbank will die “Gratis”Konten aufgeben und es wird eine Gebühr fällig.

Vielleicht möchten Sie fragen was daran gleichzeitig falsch und richtig ist?

Es ist richtig weil alles seinen Preis hat. Man schlage in diesem Blog TANSTAAFL nach.

Es ist falsch, weil jede Einlage bei eine Bank IMMER ein Kredit ist. Das heißt Sie verleihen Ihr Geld der Bank, dafür ist die Bank nach jedem Ermessen für einen Zins fällig.

Wieder aber ein Beispiel für Bastiat. Die Dinge die man sieht und die Dinge die man nicht sieht.

Meine Empfehlung. Wechseln Sie die Bank. Wer offenkundlich auch Falsches unterstützt sollte das nur im absolut notwendigen Rahmen tun. Man hat heute so gut wie keine Möglichkeit mehr ohne eine Bank auszukommen. Wie sonst wollen Sie Rechnungen bezahlen? Geld per Post verschicken? Haben Sie ein Auto, müssen Sie eine Lastschriftermächtigung für den Einzug der Kfz Steuer einrichten. Auch Kreditkarten brauchen eine “Deckung” durch Konten. Ich gebe zu man kann es zum großen Teil auch heute noch “schaffen”-  aber in bestimmten Bereichen ist es nicht möglich. Versuchen Sie mal Anleihen oder Aktien bar an der Börse zu kaufen —  viel Glück.

Noch können Sie wählen, daher gehen Sie zu einer anderen Bank die entweder immer schon Gebühren verlangtes oder eben keine.

Es wird sich empfehlen die Beziehungen zu allen Banken so weit es geht einzuschränken. Es gibt eben auch bei den Banken oder auch Geldhäusern Alternativen. Diese sollte man nutzen. Ein Rat den ich schon lange gebe wird davon genauso berührt. Sie müssen außerhalb des EUR Bereiches ein Konto anlegen. Eröffnen Sie ein Kontor in der Schweiz, Lichtenstein oder Ozeanien. Meiden Sie die USA, Japan, China (so gut es eben geht) Meiden Sie alle Länder die noch strammer auf Sozialistenkurs sind als die derzeitige EU. Die Auswahl wird rasch kleiner – für Ihr finanzielles Überleben und damit auch Ihr Überleben insgesamt ist es notwendig. Ansonsten sind Sie der EU so gut wie schutzlos ausgeliefert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.