Frau Käßmann hat keine Ahnung

Zitat aus der WP vom 25.04.2017: “Luther ist eine Symbolfigur dafür, dass Rassismus, Ausgrenzung, Ungerechtigkeit jedenfalls in der Kirche keinen Raum hat.

Das ist falsch!

In der Wikipedia findet man dazu : “Unter dem Eindruck fehlender Missionserfolge und Gefährdung der Reformation rückte er seit 1525 zunehmend davon ab. 1543 forderte er die evangelischen Fürsten zur Versklavung oder Vertreibung der Juden auf und erneuerte dazu die judenfeindlichen Stereotype, die er 20 Jahre zuvor verworfen hatte. (https://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Luther_und_die_Juden) Und es geht offenbar gegen eine bestimmte Gruppe somit war er also allemal für Ausgrenzung.

Zitiert man ihn selber kommt das dabei herum:

  • Er wolle die Juden christlich behandeln und biete ihnen an, Jesus von Nazaret als ihren Messias anzunehmen, der doch ihr Blutsverwandter und rechtmäßiger Nachkomme Abrahams sei. Dieses Angebot zur Taufe sollten die Christen machen, „damit man sehe, dass es ihnen ernst sei.“
  • Die Juden würden das Angebot ausschlagen und „unseren Herrn Jesum Christum täglich lästern und schänden“, den Christen nach „Leib, Leben, Ehre und Gut“ trachten, sie mit Wucherzinsen schädigen, sie alle gern töten, wenn sie könnten, und täten dies auch, „sonderlich, die sich für Ärzte ausgeben“. Auch wenn sie die Krankheit scheinbar zunächst heilten, würden sie nur kunstfertig „versiegeln“, so dass man später daran sterbe.[69]
  • Würden die Christen die Juden wissentlich weiter dulden, würden sie sich mitschuldig an ihren Verbrechen machen: Darum „sollt ihr Herren sie nicht leiden, sondern wegtreiben.“
  • „Wo sie sich aber bekehren, ihren Wucher sein lassen und Christum annehmen, so wollen wir sie gerne als unsre Brüder halten. Anders wird nichts draus… Sie sind unsere öffentlichen Feinde. – (Wikipedia ebenda)

Zu den Frauen:

Martin Luther: Frauen sind Unkraut!

„Der Tod im Kindbett ist nichts weiter als ein Sterben im edlen Werk und Gehorsam Gottes. Ob die Frauen sich aber auch müde und zuletzt tot tragen, das schadet nichts. Lass sie nur tot tragen, sie sind darum da.“ (Martin Luther: Werke. Weimarer Ausgabe, Bd 10/2, Weimar 1907, S. 296)

„Es ist ein arm Ding um ein Weib. Die größte Ehre, die das Weib hat, ist, dass wir allzumal durch die Weiber geboren werden.“ (Martin Luther: Von der Ehe, zit. nach Gesamtausgabe von Johann Georg Walch, Halle 1734, 22. Band, Kap. 43, -§16)

„Die Ordnung fordert Zucht und eher, dass Weiber schweigen, wenn die Männer reden.“ (Martin Luther: Weimarer Ausgabe, VIII, S. 498, 12)

„Unkraut wächst schnell, darum wachsen Mädchen schneller als Jungen.“ (zitiert nach Arnulf Zitelmann, 1997, „Widerrufen kann ich nicht. Die Lebensgeschichte des Marthin Luther“, Beltz&Gelberg, S. 111)

„Eine Frau hat häuslich zu sein, das zeigt ihre Beschaffenheit an; Frauen haben nämlich einen breiten Podex und weite Hüften, daß sie sollen stille sitzen.“ (zitiert nach Arnulf Zitelmann, 1997, „Widerrufen kann ich nicht. Die Lebensgeschichte des Marthin Luther“, Beltz & Gelberg, S. 111)

(nach;- https://manglaubtesnicht.wordpress.com/2016/04/15/hassmensch-martin-luther-geifernd-gegen-juden-frauen-einfache-leute/)

Zur Ungerechtigkeit (hier Todesstrafe gegen revoltierende Bauern:

“„Steche, schlage, würge hie, wer da kann. Bleibst du darüber tot, wohl dir, einen seligeren Tod kannst du nimmer mehr erlangen“.

Gut diese Frau hat Ihren eigene Geschichte was Sprüche und Handeln ausmacht. Sie ist aber theologisch dann auch noch ahnungsloslos und verbreitet Propaganda. Lügen die man nachprüfen kann und die zeigen, stimmt so nicht.

Als Krönung für diese Doppelzüngigkeit halte ich die- https://www.kirchentag.de/service/meldungen/berlin/mai_2017/alles_was_sie_zur_obama_veranstaltung_wissen_muessen.html Also Obama spricht da, jemand der einen Friedensnobelpreis dafür erhielt während seiner ganzen Amtszeit Krieg zu führen. – Dann schauen wir mal was uns –  die Bibel über Lügen schreibt:

Das achte Gebot
Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten. (https://www.ekd.de/Zehn-Gebote-10802.htm) – Also Lügen sind nicht so sonderlich christlich wie ja auch die meisten Christen nicht christlich sind, sie nennen sich nur so.

Weitere Beispiele sind einfach zu finden auch in den 10 Geboten:

Das siebte Gebot
Du sollst nicht stehlen.

Das neunte Gebot
Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus.

Das zehnte Gebot
Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib, Knecht, Magd, Vieh noch alles, was dein Nächster hat.

(ebenda)

Tja und was machen Sie mit Steuererhebung? Na – schon mal nachgedacht oder sind die Zellen für Wahrheit und Tatsachen einfach von den Gutmxenschenzellen überwuchert worden?

Ihr seid ein verlogener Haufen und ich hoffe Gott wird am jüngsten Tag für Sie ein wirklich gerechter sein, worauf Sie ja so bauen. Ich kann nur hoffen er hat die Hölle für viele von Ihnen groß genug eingerichtet. Aber sie hoffen wohl auf: “Allein durch Gnade” – von dem ach so wenig ausgrenzenden Luther:- https://de.wikipedia.org/wiki/Sola_gratia

Ganz besonders üble Pärchen haben sich das gefunden.

Und gerade stolpere ich über: http://www.saschafiek.de/2017/10/03/warum-martin-luther-keinen-feiertag-verdient-hat/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.