Fefe mag Ahnung über IT haben

aber über Wirtschaft nicht, und zwar liegt er nicht manchmal ein bisschen daneben sondern meist sehr weit:

https://blog.fefe.de/?ts=a78cf8af

Frage dort: “Wieso hat denn eigentlich die unsichtbare Hand des Marktes nicht den Diesel-Skandal verhindert?”

Auf sehr vielen Ebenen falsch

  1. es gibt bei den Abgasgesetzen keine unsichtbare Hand – nur die Gesetzeskeule der staatlichen Angestellen
  2. Was ist denn genau der “Skandal” das Gesetze nicht befolgt werden. Hallo Fefe, sagt Ihnen ESM etwas? Sagt Ihnen Griechenlandrettung etwas? Sagt Ihnen Kauf von Staatsanleihen etwas?

Es ist doch völlig klar, daß sich diese Absprachen lohnen weil es eben nicht um Markt geht. Auf einem Markt könnten sich die Leute frei entscheiden welche und wie viel Abgasreinigung man wollte. Wenn aber alle die Gesetze nicht einhalten können/wollen wäre es denkbar, daß es technisch einfach zu aufwendig wäre und was für ein zentrales Problem ist der Dieselverbrauch von Privatautos.

Es zeigt sich mal wieder der Markt wird für etwas verantwortlich gemacht, was-  er gar nicht ändern kann. Er kann die Gesetze nicht ändern und da es meist nur noch Gesetze sind statt Recht sind die Gesetzgeber schuld, die ja so gut wie IMMER gegen die unsichtbare Hand regieren wollen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.