Ex cathedra Journalismus

Heute in den BNN 12.09.2017; “Journalist” Peter Gliies Kommentar S. 2 unter “Der Spaltpilz”

Es geht um die Abstimmung zur Unabhängigkeit von Katalonien:

“Das verstößt nicht nur gegen die Verfassung, sondern – mehr noch – gegen die Vernunft”

Eine Verfassung die die Abspaltung verbietet verstößt gegen das Selbstbestimmungsrecht der Menschen. Und wie vernünftig hoch organisierte Staaten sind haben ja die Weltkriege gezeigt.

Aber der Autor legt ja nach:
“Wohin die Kleinstaaterei führt, spürte Europa nach dem Zerfall Jugoslawiens”.

Muß man sich mal vorstellen was genau spürte Europa, da sich Deppen bekriegen. Sorry das haben mehr auf der Erde im 2 WK auch gespürt und wenn man sich die Opfer betrachtet, ist der Krieg in Jugoslawien mit sehr geringen Opferzahlen bezahlt worden.

Und ja die Schweiz (ein kleiner Staat) existiert seit: https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_der_Schweiz (ca 13 Jahrhundert Vorläuer) der letzte Krieg für die Schweiz war: 1847 also 270 Jahre her. Letzter großer Krieg in Europa eben die Bürgerkrieg in Jugoslawien, gerade mal 20 – 30 Jahre her. Letzter großer Krieg der von Europa ausging war der Weltkrieg II also gerade mal 78 Jahre her. Europa der Garant für Frieden? Sieht irgendwie nicht danach aus.

2 Gedanken zu „Ex cathedra Journalismus

  1. Max

    Zitat “Aber der Autor legt ja nach:
    „Wohin die Kleinstaaterei führt, spürte Europa nach dem Zerfall Jugoslawiens“.”

    Das ist auch eine idiotische oder wissentlich irreführende Aussage, wenn sie denn ernst gemeint sein sollte. Der Zerfall Jugoslawiens war blutig, weil man (bzw. die serbische Seite) ihn gerade verhindern wollte, weil man die Selbstbestimmungsrechte der Völker missachtete … Die Tschechoslowakei hat sich z.B. völlig friedlich aufgespalten, und alle sind glücklich.

    Erst der vollendete Zerfall, die Auflösung des künstlichen Konstrukts Jugoslawien in eigenständige Staaten konnte letztlich den Balkan befrieden. Kroatien, Bosnien, Slowenien, Serbien … – es herrscht Ruhe.
    Der Vielvölkerstaat Jugoslawien bildete doch nie eine echte (spannungsfreie) Einheit und konnte unter Tito nur mit dem jedem sozialistischen Regime innewohnenden Zwang aufrecht erhalten werden. Als der sozialistische Block zerbrach, fiel auseinander, was nicht zusammengehörte; die ethnischen Spannungen und Konflikte waren doch zuvor auch nur mit Gewalt und Repression unterdrückt worden.

    Antworten
    1. Friedrich Beitragsautor

      Ups, da muß ich ihnen die imaginären 1-¢ für die folgenden Worte zurückgeben. Sie haben recht. Ich denke trotzdem, daß wir bei Deppen so ungefähr auf einer Linie sind ;-(

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.