Griechenland, Italien, andere EU Länder -EUR

Das Problem für Griechenland, Italien, Spanien etc. und auch Frankreich: Wenn man die geringere Wettbewerbsfähigkeit nicht durch die “äußere Abwertung” (Wechselkursanpassung) ausgleichen kann, bleibt zwangsläufig nur die “innere Abwertung”. Das heißt: Kürzung der Löhne und Renten. Zwischen diesen beiden Alternativen müssen sich die Krisenländer entscheiden.”
– 
In der Tat, und was man nicht vergessen darf. Die anderen Länder wie Griechenland etc, können den EUR nicht beliebig abwerten und daher schützt der EUR dort in den schwächeren Löndern den Sparer. Und das ist gut so.
– 
“Wenn eine neue Regierung die Austeritätspolitik beenden will, spricht sehr viel dafür, aus dem Euro auszutreten. Bei einer Rückkehr zu Drachme, Lira, Peseta, Franc etc. (oder der Einführung als Parallelwährung) würden über Nacht die Euros auf den Konten von Bürgern und Unternehmen in die neue (alte) schwächere Währung zwangsumgetauscht. Weil in Italien nach dem Wahlsieg der Euro-kritischen Movimento 5 Stelle viele wohlhabende Italiener genau das befürchteten, setzte eine präventive Kapitalflucht ein: Sie überwiesen ihr Geld von ihren Konten bei italienischen Banken auf ihre eigenen Konten bei deutschen Banken.”
– 
Auch das ist gut so, denn es hilft sich vor der Willkür des eigenen Staates und der eigenen Politiker zu schützen.
– 
Abwertung durch Gelddrucken ist einfach nur ein anderes Wort für Enteignung. Die Sparguthaben werden entwertet und die eigene Bevölkerung muß mehr für Importgüter berappen. Gerade Griechenland etc sind keine Exportgiganten. Kurz der EUR schützt gerade die Sparer in wirtschaftlich schwächerne Ländern und fördert die dt. Exporte. Nur eben gilt auch hier, es mal auf dem Papier hinkomen, es heißt aber noch lange nicht, daß die Schulden auch je beglichen werden !
– 
https://www.heise.de/tp/features/Der-Target-2-Hoax-4118573.html
– 
Es ist kein Hoax sondern ein eher so wa wie ein Horcrux. Nationen die nicht bereit waren für eine gemeinsame Währung und schon gar nicht für Haushaltsdisziplin sondern die Vergünstigungen durch den EUR wahr nahmen um Ihre Schulden zu vergrößern. Baader nennt es vorfressen und Baader weiß auch was kommt – nachhungern.
– 
Gerade als Italiener, Grieche etc, tut man natürlch gut daran auch Konten im Ausland zu haben, gerade gestern habe ich ja einen Eintrag von mir noch mal gepostet:
https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=420201941826252&id=100015093497279
– 
Wenn die Griechen und Italiener so reagieren, machen Sie alles genau richtig und vor allem entgehen Sie Bankenfeiertagen im eigenen Land. Die Griechen und Zyprioten die Auslandskonten hatten, waren durch die Aktionen der eigenen Politiker wenige betroffen. Man geben den Politiker Macht und man bekommt IMMER Mißbrauch….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.