Auf dem Weg nach draußen

Wenn man meint es müsste ja irgendwann besser gehen, kommt irgendein Politiker (in diesem Fall der Herr Sarkozy) daher. Und im “vorübergehen” steckt man noch mal ordentlich etwas ein, selbverständlich ohne die Möglichkeit dem Austeilenden entsprechend zu antworten. Also nun ja die Wahrscheinlichkeit, daß Sarkozy reichlich Geld von einer Firma bekommen hat als er noch Bürgermeister von Paris war dürfte bei > 90 % liegen. Ist illegal, macht aber nichts, denn es ist nur 3 Jahre illegal. Und auch diese drei Jahre sind egal, da es ja “politisch sanktionierte und festgeschriebene Immunität gibt”. Nun ja es wäre interesant zu sehen was denn wohl passierte wenn keine “im Politikgeschehen” steckender Manager Schmiergelder annimmt und damit Seiner Firma schadet. Wie egal wird es da woh sein ? Und vor allem wie lange.

Und wieder ein typisches Beispiel wie sich Politiker vor Verantwortung drücken. Für Sarkozy wird sich nichts ändern, er wird weiterhing mit Seienn Dackelaugen in die Kameras schauen und ungerührt die Franzosen weiter ausnehmen. Und nach seiner Amtszeit in irgendeinem Lobbyzirkel den “dicken” raushängen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.