Ei ei ei, wer hätte das gedacht

Die Verhandlungen mit Griechenland enden “plötzlich” in einem Kompromiss, Konnte ja niemand wissen, ach ja es wird behauptet die EU wäre hart geblieben, nun ja eine Verlängerung heißt erst “mal wieder” zahlt mal schön an die Gläubiger Griechenlands. In alten Zeiten ging das nur die Gläubiger selber etwas an, heute dank der Einmischung der Politiker in jedes Leben in jeden Bereich, ist das eine Sache aller Steuerzahler und natürlich der Schuldenmacher wenn die Steuern “mal wieder” nicht reichen. Aber gut Schulden sind ja sowieso nur aufgeschobene Steuern. Wenn man halt nicht zugeben will, daß man nichts hat. Im Nichts haben und so tun als wären sie solvent gibt es keine größeren “Schauspieler” als Staaten.

Es wird ja auch immer noch so getan als ob alles rund liefe dabei sind wir schon so weit Schulden mit anderen Schulden zu besichern. Es ist klar, daß gewisse Preise nur solange weiter nach oben streben bis diese neue Geldflut abebbt. Somit befinden sich alle Zentralbanken gerade in der letzten Phase. Noch wird dem neue gedruckten Geld genügend vertraut. Es gibt keine vernünftige Relation mehr zwischen Risiko und Gewinn, und daher wird jeder neue Geldschub gleich mal in etwa reales wie Land aber auch Anteile von Unternehhmen gesteckt. Dazu noch eine künstliche Verknappung von Aktien durch Rückkaufprogrammme – und so geht es von Rekordhoch zu Rekordhoch. Die Hochs werden als “fundamental” stark angesehen, damit ist “alles in Butter”.

Nun ja nur die Österreicher wissen es besser und wie immer werden wir Recht behalten. Noch nie hat es irgendein Imperium geschafft mit Schulden insgesamt wohlhabender zu werden. Und auch die blöden Sprüche über jedem Kredit steht ein Guthaben gegenüber ist purer Blödsinn, Jedem Kredit steht maximal eine Forderung gegenüber und Forderungen fallen aus. Genau dieses ausfallen soll ja “verboten” werden. Im Fall Griechenlands halten private Gläubiger nur noch 12 % aller Forderungen. Nun Sie können sich vorstellen werden Rest hält. EUkraten. Nun ja, ich verkneife mir jetzt jeden Kommentar der sowieso gar nicht harsch genug ausfallen kann.

Wie auch immer Griechenland hat immer noch nominal 320 Mrd an Schulden und wie soll es besser werden wenn wieder mehr ausgeben wird. Es wird noch nicht einmal mehr der Anschein von Sparen vermittelt. Sondern es kommen so Stilblüten wie “kaputtsparen”, man darf die armen Griechen nicht verarmen lassen und noch so schräge Dinger dabei herum. Ich weiß nicht wie nah das Ende ist, ich wünschte nur ich hätte ein paar Millionen mehr auf dem Konto um mir die Staatsbürgerschaft von anderen Ländern kaufen zu können. Ich glaube nicht einen Moment daran, daß der kommende Um/Abbruch friedlich abgeht. Soviel Glück hatten die Bürger von Staaten noch nie….

Das hier scheint rumzukommen:
http://www.zerohedge.com/news/2015-02-24/troika-happy-revised-list-greek-reform-promises-full-varoufakis-letter
6 Seiten an Vorschlägen, warum hält sich meine Spannung so in Grenzen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.