Nein unliebe BNN

es wird nicht wahrer, auch wenn Sie es zigmal wiederholen. Da Ihre politischen Konzepte offensichtlich völlig verschoben sind kommen Sie zu Falschaussagen oder manche nennen es auch Lügen. Die AfD ist keine rechtsextreme Partei. Es mag durchaus ein, daß es einige “Rechtsextreme” auch in die AfD schaffen, nur macht das noch keine rechtsextremistische Partei, die Außendarstellung der Partei kann man hier nachlesen: http://www.alternativefuer.de/programm-hintergrund/programmatik/

Einverstandend das kommt von der Partei selber aber heute ist es ja so. Die Nazis von heute sagen von sich wir sind gegen/keine Nazis sind es aber. Gesinnung spielt speziell für Grüne eine zentrale Rolle – das Sie dieser Gesinnung nahestehen beweisen Sie jeden Tag auf’s Neue. Ihre völlig unqualifizierte Kritik an Kapitalismus, ihr Unverständnis für Recht das für alle gilt spricht da Bände. Das Gute ist, man kann Ihrer Propaganda inzwischen entgehen und noch ist kein Befehl herausgegangen in Ihren Zeitungen Blockwarte zu installieren. Zugegeben Tendenzen sind zu erkennen, wie man ja an den Haßvorwürfen – die Sie mittragen – an Facebook. Das Sie völlig einseitig für die Abschaffung aller Deutschen sind, haben Sie auch immer wieder unter Beweis gestellt. http://lepenseur-lepenseur.blogspot.de/2015/10/eine-aufforderung-zum-mord.html
Wo ist da Ihr Aufschrei?

Nachdem ich nun die Afd tatsächlich vor ihrer Gesinnung in Schutz nehmen mußte, nun meine persönlich Einschätzung zur Afd. Die Afd ist für mich inzwischen eher wählbar als irgendeine andere im Buta sitzende Partei. Das die AFD aber auch nur eine konservative sozialdemokratische Partei ist, werde ich den Teufel tun und dies Einstellung mit meiner Stimme unterstützen. Die Afd ist keine liberale Partei, soviel ist mal klar. Das Hauptproblem will auch diese Partei gar nicht angehen. Nämlich das Falschgeldsystem, Jede Partei, die dieses unterstützt kann jeder Liberale im Grunde nur bekämpfen. Die Gründe dazu liefern immer wieder die Pleiten von Staaten. Die auch von Ihnen der BNN – so gut wie nie thematisiert werden und wenn ist sowieso nur einer Schuld der Kapitalismus.

Ich wünsche den BNN, die Antwort im Verzicht auf den Kauf Ihrer Zeitung zu bekommen. Ich wette 1000:1 dann werden Ihre Schreiberling, ganz groß anfangen zu jammern und verlangen etwas von der Demokratieabgabe für das ÖR abzubekommen. Die Begründung wird auch einfach sein. Wegen der politischen Vielfalt. Ihre Chancen stehen dafür gar nicht schlecht, denn die Dummheit und Bequemlichkeit der meisten Deutschen spielt Ihnen da in die Hände. Diejenigen die noch zu tun haben (produktiv) haben für Politik gar nichts mehr übrig. Denn für Sie bedeutet es nur, jedes Jahr schneller rennen zu müssen um auch solche Schmarotzer wie den ÖR – und irgendwann auch die angeblich so “freien” Zeitungsverleger – zu unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.