Banken und Negativzinsen

Ich schrieb ja ich verstehe die Banken nicht. Mir ist aber doch etwas eingefallen. Ein “sicherer” Verlust eines kleinen Betrages kann von der Bank natürlich als weniger problematisch angesehen als der unsichere Verlust einer Vielzahl Ihrer Kredite. Nur selbst dann könnte die Bank ein größeres Risiko ausschließen in dem sie Gold oder andere Edelmetalle kauft denen kein Ausfallrisiko gegenüber steht.

Oder Sie können es noch anders machen, sie geben Staaten Kredit… Womit wir wieder beim zentralen Problem sind der weltweiten Überschuldung so gut wie aller Staaten und dazu noch so gut wie allen Banken. Das zentrale Problem ist ja das Schulde als “Sicherheit” für andere Schulden herangezogen werden. Anleihen von Staaten wurden/ werden? ja noch so behandelt als gäbe es kein Risiko. Was natürlich nicht stimmt.

Man kann auch sehen, daß Staaten der Ausweg einfach Bargeld zu halten auch nicht gefällt. Ich glaube nicht, daß vor 10 Jahren jemand flächendeckend Negativzinsen für möglich gehalten hätte. Wenn man es aber überlegt, ist es für Zentralbanken und Staaten erst mal möglich weiter zu machen.-  Wenn ich für neue Kredite keine Zinsen bezahlen muß, dann kann es sich ja rechnen nur einen Kredit aufzunehmen um dann später nur einen Teil des Kredits abzubezahlen. Bisher wurde das immer durch die Zentralbanken mit Inflation “erledigt”. Es ist aber auch klar eine Preisinflation (das ist ja eigentlich die Änderung die gewünscht ist) kann eine Zentralbank nicht einfach so hinbekommen. Davon abgesehen ist es sowieso eine Lüge das eine höhere Preisinflation automatisch mehr Arbeitsplätze nach sich zieht. Manche Legenden sind einfach zu lukrativ für Betrüger.

Trotzdem kann ein Negativzins flächendeckend nicht auf Dauer bestehen blieben. Es besteht immer die Möglichkeit Geld gegen irgendeine Ware zu tauschen. Daran ändert auch kein Bargeldverbot etwas. Es ist noch nicht mal ein Feigenblatt was uns hier vorgehalten wird, es zeigt nur wie verzweifelt die Systemlinge sind. Gesetzesbrüche sind an der Tagesordnung und um davon abzulenken geht man auf die los, die sich nicht wehren können – oder wollen – oder NOCH nicht wollen. Derzeit sieht es tatsächlich so aus als ob sich von Mises mal wieder bewahrheitet:
-»Es gibt keinen Weg, den finalen Kollaps eines Booms durch Kreditexpansion zu vermeiden. Die Frage ist nur ob die Krise früher durch freiwillige Aufgabe der Kreditexpansion kommen soll, oder später zusammen mit einer finalen und totalen Katastrophe des Währungssystems kommen soll!-«

Es ist eindeutig, daß für die Kreditexpansion in erster Linie die Banken zuständig sind, die Banken ohne die Zentralbanken. Diese unterstützen natürlich die verbrecherischen Regime mit allen Mitteln. Sie gehören ja zum System und die Unabhängigkeit der Zentralbanken existiert “natürlich” nicht.

Meine Vorschläge dem Wahnsinn zu entgehen habe ich mehrfach hier dargelegt. Es ist bezeichnend, daß die Deutschen nicht gehandelt haben. Deutsche und Staat sind untrennbar verbunden. Und das Ziel eines “guten” Deutschen ist ein staatsgefälliges Leben. Wenn es dabei um Mord geht – haben die meisten Deutschen kein Problem damit, solange es “staatliche” Mörder sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.