Feststellung

Ich meine, die kann man nicht widerlegen:

Ich fand mal folgende Forderung:

Wir wollen eine richtige Demokratie !!! Wir wollen Freiheit!!!“

Meine Antwort darauf:

Beides zusammen gibt es nicht. Demokratie = Herrschaft des Volkes und nicht Demokratie = Freiheit des Volkes.

Demokratie bedeutet Herrschaft und die ist das Gegenteil von Freiheit…

4 Gedanken zu „Feststellung

  1. Maxx

    Ja, die Partei der Vernunft ist mir ein Begriff, viele Punkte des Programms sind mir auch sympathisch, d.h. treffen auch bei mir auf Zustimmung, z.B. die Forderung nach Abschaffung des staatlichen Geldmonopols, die Affinität zur österreichischen Schule der Nationalökonomie (Hayek und von Mises)… Stimme zu. Aber mir scheint all das etwas utopisch (und nicht mehrheitsfähig) – denn das zugrunde liegende Prinzip der Freiwilligkeit, ein libertäres Grundprinzip ja, das in der Realität immer stärker verletzt wird! Freiwilligkeit für alle bedeutet Machtverlust und austrocknende Pfründe für viele. Der Trend geht genau in die entgegengesetzte Richtung.
    Aber ich sympathisiere mit Ihnen. Ich war schon zwei Mal in meinem Leben Mitglied einer politischen Partei, ein drittes Mal wird es nicht geben… Bin nun einmal kein Parteimensch.

    Antworten
    1. Friedrich Beitragsautor

      Glauben Sie mir ich auch nicht, nur erläutern Sie mir bitte die Alternative? Die (national)sozialistische haben wir schon kennen gelernt. Man bringt einfach die unliebsamen Gegner um. Soll so die liberale Alternative aussehen? Oder reicht es einfach “nur” zu einem Bürgerkrieg? So wie in den USA? Ist das besser?

      Ob utopisch oder nicht, ist es richtig oder nicht, das ist die Frage. Wenn es richtig ist, warum sollte man es dann nicht unterstützen? Speziell wenn man die Alternativen kennt. Wenn sich auch Menschen wie Sie nicht entscheiden das Richtige zu unterstützen, wie glauben Sie kommt man dann auf einen richtig(eren) Weg?

      Es ist klar nur so wenig Politik wie es irgend geht in jedem Leben ist gute Politik. Sie stellen es ja genau richtig fest:
      “Freiwilligkeit für alle bedeutet Machtverlust und austrocknende Pfründe für viele. Der Trend geht genau in die entgegengesetzte Richtung.”

      Genau deswegen sollte man sich dagegen engagieren. Ich versuche es, aus genau einem Grund, weil ich die Alternative nicht erleben möchte. Ob ich sie überlebte ist noch eine ganz andere Frage, mit Garantie würde es Mordopfer in meiner Familie kosten. Will ich das? Sicherlich nicht…..

      Antworten
  2. Maxx

    Wie wäre es mit: Freiheit statt Demokratie?
    Hatte das mal als Wahlkampfslogan einer Agentur vorgeschlagen.
    Leider hat sich der Auftraggeber (SPD) für die Alternative entschieden:
    Hand in Hand – zusammen ins Schlaraffenland.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.