Über die Attentate

ist von mir schon alles geschrieben worden. Es gibt für mich ein Recht auch auf bewaffnete Selbstverteidigung. Alles andere sind Gesetze – haben aber mit Recht nichts zu tun.

Interessanterweise haben meine Kollegen bei der PDV dem dann – wenn auch mit “Bedenken” – zugestimmt:- http://parteidervernunft.de/2581/das-recht-auch-auf-bewaffnete-selbstverteidigung-von-f-dominicus/

Wie recht hatte ich damals schon und wie ungerecht sind die Gesetze die dem gegenstehen. Wie viel-  mehr Attentate braucht es noch für ein Umdenken? Müssen wir tatsächlich erst mal Opfer in Zehntausenderhöher oder darüber haben um hier den Opferschutz vor den Täterschutz zu stellen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.