Meinetwegen

https://www.spiegel.de/politik/ausland/emmanuel-macron-der-nervoese-praesident-im-endspurt-der-europawahl-a-1268496.html

kann er so niedrig verlieren wie es geht. Ich wünschte mir natürlich einen Erdrutschsieg für Liberale, aber die gibt es auch in F nicht. Und hier in D haben es Liberale wieder mal nicht auf den Wahlzettel geschafft – leider.

Wir haben derzeit die Wahl zwischen Not und Elend. Entweder wie bisher die alteingesessenen sozialdemokratischen Parteien dazu die klar links operierenden Grünen und die Linke und einer Afd die manche ja als Alternative sehen.

Was Sie für einen Liberalen aber nun mal nicht sind. Das es nicht eine liberale Partei auf dem Wahlzettel geschafft hat, ist aber nicht präzedenzlos. Auch am Ende der Weimarer Republik gab es die Wahl nur zwischen SPD und anderen Sozialisten und der nationalen Variante. Alles aber irgendwo Sozialisten. Das Ergebnis war im Endeffekt der 2. Weltkrieg.

Mit einer liberalen Regierung wäre es dazu nicht gekommen, aber das haben die Wähler damals wie heute leider nicht geschnallt und heute haben Sie keine Wahl, was die Position für Liberale dieses Mal noch schlimmer macht.

Wenn man sieht wie wenig liberal regiert wird, weiß man schon: Das Elend wird kommen, leider weiß man nicht wann sondern nur das…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.