Archiv der Kategorie: Politiker

Abrechnung mit unseren Politikern

Aus wirklich leider gegebenem Anlass.

Das ich die meisten Politiker für eine fürchterliche Wahl halte, habe ich sicher mehr als deutlich gemacht. Das unser Bundespräsident dazu gehört unterstreicht er mit so gut wie jedem öffentlichen Auftritt.

Halle sei eine Schande für Deutschland. Nun ja wenn ein Syrer einen Tag vorher einen LKW klaut und damit andere anfährt und überfährt, Dann habe ich noch nicht gelesen, daß es eine Schande für Syrien ist: Wie auch? Denn diese Leute sind ja durch die Untätigkeit in unser Land gekommen.

Aber selbst wenn es eine Schande für Deutschland wäre, wie sind wir denn zu dem Deutschland geworden was wir sind. Es war nicht meine Idee die Deutschen massenhaft zu entwaffnen und zu entrechte, es war nicht meine Idee zu behaupten der Staat schütze einen schon. Es waren alles 100 % Politikerentscheidungen.

Wenn der Attentäter von Halle tot wäre, hätte ich damit genauso wenig Probleme wie mit dem toten Mörder aus Kandel. Wenn den jemand statt zu fotografieren erschossen hätte, wäre meine einzige Reaktion auch nur ein “gut so” gewesen.

Herr Steinmeier gehört genau zu den Menschen die die Deutschen wehrlos machten, generell unter Naziverdacht stellte und so weit links unterwegs sind, daß man eine Unterschiede zu alten DDR Zeiten kaum mehr erkennen kann.

Er uns seinesgleichen spalten die Gesellschaft und bringen Teile der Bürgerschaft gegen sich selber aus. Sie nutzen jeden Tag Gewalt gegen Bürger und Sie legitimieren jedes Jahr hunderte neuer Gesetze die zu 95 % mit Recht nichts mehr zu tun haben. Die Spalter sind nicht die meisten Bürger sondern nur diejenigen die auf Kosten der produktiven Bürger alle Anderen entrechten und ja versklaven.

Ich schreibe es gerne nochmal für die ganz Begriffsstutzigen (die es aber eh nicht lesen werden) . Herr Steinmeier ist nicht mein Bundespräsident und Frau Merkel nicht meine Bundeskanzlerin und keiner der Minister wäre auch nur in die Nähe Ihres Postens gekommen wenn es “meine” wären.

Es wird immer offensichtlicher, diese Politiker repräsentieren nicht mehr “die Deutschen”. Sie distanzieren sich so weit es nur irgend geht und feiern sich als etwas ganz Besonderes.

Und ja sie sind es, das gestehe ich zu Sie sind ganz besonders niederträchtig und weil Sie an der Macht sind so gefährlich.

Ich fordere jeden Lesenden hier auf, mich mit diesen Aussagen durch Fakten zu widerlegen. Wenn das nicht passiert, gehe ich davon aus, daß ich wohl eher richtig oder einfach nur richtig liege.

Ein paar Lügen

unsere Bundeskanzlerin
1) Atkuell da nur durch das EUGH aufgehalten: Die Maut, die es mit Frau Merkel nicht geben sollte. https://www.spiegel.de/politik/deutschland/pkw-maut-die-luegen-kanzlerin-merkel-a-1033140.html

2) Schldenübernahme von Staatsschulden, Etablierung von ESM sagt etwas ganz anderes

3) Aufgabe der Grenze in 2015, wo einige Gesetze auch aus dem Grundgesetz ignoriert wurden

4) Fahrverbote für Dieselfahrzeuge, und zwar völig ohne Bestandsschutz. Wie gravierende das ist, kann man heute noch unterschätzen, aber es ist ein Einfallstor für andere Gesetze und Durchführungen die genau so laufen werden. Wen es keine Verlässlichkeit durch Einhaltung von Gesetzen mehr gibt, dann regiert die Wllkür und damit auch die Lüge.

Das sind nur so auf die Schnelle einige Sachen die mir dazu einfallen

Exemplarisches Framing

Hier sieht man Framing in “guter” Ausführung:
https://www.heise.de/tp/features/US-Staatsverschuldung-explodiert-weiter-kein-Wahlkampfthema-4476034.html
 
Ich zitiere mal was ich speziell meine:
 
“Unter der Regierung von Obama und Vizepräsident Biden, der wieder als Präsidentschaftskandidat antritt, sind die Staatsschulden um 9 Billionen US-Dollar auf fast 20 Billionen angewachsen. Ein Grund war die Finanzkrise, dazu kamen die über Schulden finanzierten Kriege und die sinkenden Steuern für Reiche unter George W. Bush, aber seitdem ging es stetig bergauf.
 
Die Staatsverschuldung ist nun auf 22 Billionen US-Dollar angestiegen. Das sind 78 Prozent des BIP. Nach dem CBO können unter den gegebenen Bedingungen die Schulden auf eine Höhe von 144 Prozent des BIP bis 2049 ansteigen, so hoch wie nie zuvor.”
 
Frame: Ein Grund war die Finanzkrise, Schulden finanzierte Kriege und sinkende Steuern unter Bush.
 
Kurz die Obama Administration konnte/kann gar nichts dazu.
 
Fakt: Was nicht dort steht, Verdoppelung der Schulden sondern nur die Schulden sind um 9 Billionen angewachsen… Auch wieder ein interessanter Frame
 
Trump regiert nun 2 Jahre und hat Billionen “drauf” gesattelt. Wie ich das kritisiert habe, kann man hier auf FB nachlesen. Interessanterweise können bestimmte Anhänger von Bush damit nicht zurecht kommen.
 
Nehmen wir einfach mal an es ginge so weiter, dann würde Trump jedes Jahr weiter eine Billionen an Schulden anhäufen. das wären in 8 Jahren 8 Billionen und damit immer noch rund 11 % weniger als Obama.
 
Was man hier sieht, dem einen wird das als Schuld angerechnet der Andere wird entschuldigt und die Schuld wird zum politischen Gegner verschoben.
 
Ich finde das ein sehr bezeichnendes Beispiel !

O-Schreibe Barley: Ich habe von der Umsatzsteuer keine Ahnung

https://www.politplatschquatsch.com/2019/05/barleys-verwirrung-was-ist-das.html?utm_source=Nachrichten-Fabrik.de&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed:+politplatschquatsch/SkVU+(politplatschquatsch)&utm_content=link

O-Schreibe von dieser Frau:

 

Sie weiß also nicht mal, daß die Umsatzsteuer eine Verbrauchssteuer ist und Sie weiß auch nicht, daß Unternehmen eigentlich keine Umsatzsteuer zu tragen haben. Weiterhin wird die Aussage falsch sein. Wenn der Steuersatz in Österreich bei 20 % liegt, dann waren ungefähr 3,5 Millionen an USt fällig. Wenn also wirklich nur 803 € abgeführt wurden dann hatten die Firma ungefähr Ausgaben in der Umsatzhöhe mit Vorsteuerabzug.

Das ist elementare Wissen über die Umsatzsteuer und wie die funktioniert. Die Spitzenpolitikerin der SPD für die EU-Wahl weiß das – nicht !

Meinetwegen

https://www.spiegel.de/politik/ausland/emmanuel-macron-der-nervoese-praesident-im-endspurt-der-europawahl-a-1268496.html

kann er so niedrig verlieren wie es geht. Ich wünschte mir natürlich einen Erdrutschsieg für Liberale, aber die gibt es auch in F nicht. Und hier in D haben es Liberale wieder mal nicht auf den Wahlzettel geschafft – leider.

Wir haben derzeit die Wahl zwischen Not und Elend. Entweder wie bisher die alteingesessenen sozialdemokratischen Parteien dazu die klar links operierenden Grünen und die Linke und einer Afd die manche ja als Alternative sehen.

Was Sie für einen Liberalen aber nun mal nicht sind. Das es nicht eine liberale Partei auf dem Wahlzettel geschafft hat, ist aber nicht präzedenzlos. Auch am Ende der Weimarer Republik gab es die Wahl nur zwischen SPD und anderen Sozialisten und der nationalen Variante. Alles aber irgendwo Sozialisten. Das Ergebnis war im Endeffekt der 2. Weltkrieg.

Mit einer liberalen Regierung wäre es dazu nicht gekommen, aber das haben die Wähler damals wie heute leider nicht geschnallt und heute haben Sie keine Wahl, was die Position für Liberale dieses Mal noch schlimmer macht.

Wenn man sieht wie wenig liberal regiert wird, weiß man schon: Das Elend wird kommen, leider weiß man nicht wann sondern nur das…

Ich möchte auf folgenden Beitrag speziell verweisen

http://www.rebellogblog.com/dev/index.php?option=com_content&view=article&id=1395:in-eigener-sache-gedanken-eines-gefrusteten&catid=8:politics-germany&Itemid=2

Ich selber bin einer derjenigen, die lieber heute als morgen wegwären. Noch habe ich keine Enkel aber so wie es aussieht werden die wohl in D zur Welt kommen und dort leben “müssen”. Deutschland hat unzweifelhaft Vorteile. Speziell auch was Klima, Boden, Wasser angeht. Das unsere Politiker mindestens genauso schlecht sind wie die andere Länder bleibt davon unberührt. Es gibt aber doch so etwa wie eine “deutsche Mentalität”, Pünktlichkeit, Genauigkeit sind einfach immer noch hohe Werte in D. Egal wie deformiert wir sind, gewisse Grundzüge bleiben. Ich glaube auch, daß unsere Leistungen in vielen Bereichen einfach überdurchschnittliche sind. Nicht umsonst waren/sind wir paar Millionen Hansel eine – man muß schon schreiben – Macht in der Wirtschaft. Es ist auf’s Äußerste erstaunlich, daß wir das immer noch sind.

Man möchte sich gar nicht vorstellen was und wo wir ohne da wären. Eines ist klar unser Wohlstand kommt nicht von ungefähr. Dafür wurde/wird immer noch hart gearbeitet und ich hoffe die Deutschen belassen es dabei. Ansonsten ist es klar, können wir uns diese Sozialeskapaden nicht leistein. Wenn unser BSP nur 60 % vom derzeitigen wäre, wären wir aber so was von noch pleiter…. Die Frage ist: Können Politiker ein Land völlig zugrunde richten? Die Frage muß man leider bejahen, und auf diesem Weg sind wir schon viel zu weit fortgeschritten….

Das Vertrauen der Meisten Deutschen in “unsere” Politiker kann man nur noch verwundert zur Kenntnis nehmen…

Genau darum mag ich PPQ

http://www.politplatschquatsch.com/2014/05/die-weltwirtschaftskrieger.html

Die Grafik ist einfach eine fantastische Idee. Und der Text trieft nur so von Sarkasmus, zeigt aber leider auch wie daneben das ehemalige Land der Freiheit geworden ist.

Jeder der hier ein wenig stöbert, weiß wie wenig ich von Obama halte.
http://fdominicus.blogspot.de/search/label/Obama

Zeigt das glaube ich doch recht eindrucksvoll. Ich kann Putin auch nicht ausstehen, aber das weiß auch jeder der hier mehr als einen Post gelesen hat. Ich lehne unsere “Politiker” im Großen und Ganzen alle ab, und damit bin ich nun mal eine Minderheit die man nur unter einem Mikroskop finden kann….