Archiv der Kategorie: Wahl

Es geht etwas nicht auf

Der Ärger über die aktuelle Politik und die Wahlergebnisse. Sind die Wähler so dumm, oder was hindert sie daran, endlich anders zu wählen. Wo waren denn diejenigen, die für mehr Freiheit beim Waffenbesitz waren sind. Wo sind diejenigen, die diese permanenten Rechtsverletzungen anprangerten und anders wählen? Die bisher in D regierendenden Parteien bekamen wieder mehr als 80 % der Stimmen!

Wo sind Liberale, die zumindest mal eine liberale Partei wählen? Er ergibt so keinen Sinn!

Noch mal meine Abrechnung

Den noch Wählenden gewidmet:

Da ich gönnen kann. Ich wünsche allen Wählern von Parteien die irgendwo mal in Regierungsverantwortung waren, alles Elend und jede Not der sie sich gegenüber sehen. Ihr habt es so gewählt. Ihr habt wieder besseres Wissen
a) Die Parteien gewählt, die ihre Steuern in Mrd bis Billionenhöhe im Ausland versenkten
b) Die Parteien gewählt, die anno 2015 das GG eklatant missachteten
c) Die Parteien gewählt, die eine funktionierene Strom, und Automobilwirtschaft zu Grunde richten
d) Die Parteien gewählt, die immer mehr Zwangsabgaben und Zwang auf Euch ausübten
e) Die Parteien gewählt und wieder gewählt die für den aktuellen Zustand der Politik in D verantwortlich sind
f) Die Parteien gewählt, die Eure Grundrechte seit 2 Jahren mit den Füßen treten
g) Genau diese Wahl habt ihr gerade mal knapp vor 14 Tage wieder bestätigt:

Möge es Euch hundselend gehen!. Ich schreib’ ja, es kommt mir zu Gute, daß dich gönnen kann!

Heult demnächst leise. Ihr habt es genau so gewollt!

An die Wähler

An die noch wählenden von heute. Man braucht/muß/sollte nicht immer wieder Fehler wiederholen. Also so was wie CDU/SPD/FDP/Grüne/Linke/AfD wählen.

Kleiner Tipp an die Nicht-wählenden. Nicht wählen schützt vor Herrschaft nicht – das geht erst wenn man ein Wahlrecht hat was Ablehnng ausdrücken kan – so was gibt es AFAIKT in keinem Wahlrecht in irgendeinem Land dieser Erde. Was geht ist so zu wählen, daß die Herrschaft – durch wen auch immer – minimiert wird.

Keine Ahnung

Ich weiß nicht, wie viele von Ihnen meinen Lesern ich ausnehmen muß. Ich gehe davon aus, daß unter Ihnen viele sind, die die Ampelparteien nicht wählten. Ansonsten – nun ja.

Noch einmal, ich gratuliere den Wählern zu ihrerm Wahlverhalten. Endlich bekommen Sie, was Sie immer wollten. Freuen Sie sich auf glorreiche kalte Tage und wunderbare Errungenschaften wie Arbeitslager, totale Entrechtung und jede Menge Gewalt gegen sich.

Als Masochisten müssen Sie sich wie im Himmel vorkommen..

Den Freiheitsliebenden unter Ihnen. Auch Sie hätten eine liberale Partei unterstützen können. Ich habe es beweisbar seit 2014 versucht … Ich bin mir sicher einige von Ihnen haben die AfD gewählt. Warten wir mal ab, bis die irgendwo das erste Mal regiert. Noch gilt für diese: in dubio pro reo.(Für mich gilt es nicht für Herrn Höcke, denn der hat seine Ansichten klar in einem Buch dargelegt siehe: https://www.q-software-solutions.de/blog/?s=Herrn+H%C3%B6cke)

An die Nichtwähler. Ihnen wird auch gerade aufgezeigt, wie falsch Sie liegen, also freuen Sie sich durch Ihr nicht wählen die Ampel zu untersstützen.

Den FDP-Wählern kann ich nur schreiben. Schämen Sie sich

Harsche Kritik

Wenn Sie hier mehr als eine Handvoll Einträge gelesen haben sollten, wissen Sie, daß ich mit Kritik nicht hinter dem Berg halte. Ich behaupte auch sagen zu können, ich nehme mich davon nicht aus.

Meine harscheste Kritik gilt allen dt. Wählern, im Endeffekt haben sie uns in diese grüne Planwirtschaftshölle gewählt. Die Resistenz aller angeblichen sozialdemokratischen Parteien gegen grünen Totalitarismus existiert kaum mehr.

Hier kann ich auch die AfD Wähler nicht ausnehmen, auch die haben keine Probleme damit, Freiheiten im Grunde beliebig einzuschränken.

Nun aber zu meiner harschen Kritik. Sie gilt tatsächlich meiner engeren und weiteren Familie. Obwohl sich immer mehr zeigt, wovor ich warnte, haben Sie niemals angefangen, eine liberale Partei zu unterstützen oder gar zu wählen. Immer wieder ist der Gedanke, man “muß” doch den “armen Leuten” helfen. Nun, das kann jeder gerne machen, man kann aber nur helfen, wenn man selber in einer gesicherten Position ist. Erst muß man sich selbst versorgen können, dann die Leute im Umkreis der engeren Familie und danach kann man das ausdehnen.

Man hilft niemanden, wenn man selber alles, was man hat, abgibt, diese “Hilfe” ist eine einmalige, danach ist man selber arm dran. Interessanterweise meint eine meiner Töchter, sie hätte doch mehr als genug. Was für eine Illusion. Niemand wird ihr helfen, wenn Sie nicht mehr arbeiten wird können und keine soziale Hilfe wird bei Ihr ankommen. Sie wird immer sehen müssen, selber zu Rand zu kommen.

Anders sieht es natürlich derzeit für die aus, die meinen, ein Anspruch auf die Übernahme ihrer Lebensweise zu haben und hier stechen ein paar Gruppen klar hervor. Alle Staatsangestellten oder alle, die Ihr Geld nicht durch Kunden bekommen, sondern durch irgendwelche Zwangsabgaben.

Das sind ohne Anspruch an die Vollständigkeit , – Lehrer, Beamte, Genderwissenschaftler, Nettotransferempfänger alle, die nicht für ihr eigenes Leben sorgen, sondern ihr Geld vom Staat bekommen. Es sind auch alle problematisch, die eine staatliche Sozialhilfe befürworten. Deren Menschenbild ist nicht meins. Selbstredend will nicht jeder jemand anders helfen. Das ist normal. Es ist aber nicht normal, wenn jeder gezwungen wird, es auch gegen seinen Willen zu tun. Hier scheidet sich mein Weg im Grund von allen in meiner engeren und weiteren Familie. Man kann sagen, ist mein Problem und ja, damit hat man recht, nur bedeutet es auch, daß es auch diese sind, die dieses Unrechtssystem am Laufen halten wollen Das zu kritisieren ist mein gutes Recht.

Meine Kritik ist, daß sie trotz aller Warnungen entweder a) hierbleiben wollen und b) meinen, irgendwie ginge der Kelch schon an Ihnen vorbei. Das ist ausnehmend dumm! So bin es im Grunde nur ich, der sich Gedanken um ein Standbein im Ausland oder des Verlassens des Landes macht. Ich kann Ihnen sagen, es ist ein extrem teures und zeitaufwendiges Unterfangen. Positiv ist zumindest, daß mein Bruder auch seinen Kindern nahelegt, dieses Land zu verlassen.

Manche Wähler …

Es gibt Leute, die nicht wahrhaben wollen, daß es die Wähler waren, die die Ampel an die Macht brachten. Dann bekommt man so etwas zu lesen:

Glückwunsch zum heutigen BBdT (Blödesten Beitrag des Tags!)!!

Sie sind so süss:

Antwort auf:

“Gratuliere zur Wahl von sozialdemokratischen Parteien. Wo war denn die Unterstützung für liberale Parteien? Nirgendwo! – eben!”

Sie wissen nicht mal für was liberal in D steht …

Aber ist alles gut, diese Leute bekommen es gerade knüppeldick und deren Felle schwimmen schneller davon als meine. Ich bin darüber nicht unglücklich, auch wenn ich bevorzugte wenn wir alle mehr Felle bekämen. Aber wenn die Grün/Roten viel schneller Pleite gehen als Andere, dann sehe ich darin eine gewisse Gerechtigkeit

Aber was soll ich schreiben. Zu viel dummes Zeug ergibt eben sehr große Probleme.

Keine Träne

Ich weine den “kleinen Hausbesitzern” keine Träne nach. Die meinten ja entweder a) es geht sie alles nichts an und b) wählen Sie seit 70 Jahren irgendwas mit CDU oder SPD – immer wieder. Womöglich haben Sie sich immer auch über die “bösen Reichen” mokiert,, die sollen doch gefälligst mehr bezahlen, man selber ist ja nur “klein” und muß vor den bösen Kapitalisten vom Staat geschützt werden.

Die schlechte Nachricht, der Staat ist nicht ihr Freund und wenn’s gefällt verrecken sie auf den Schlachtfeldern. Aber hey ich gratuliere, wie gut das man “sozial gerecht ” gewählt hat. Armut für Alle – ein Traum!

Es ist einfach extrem frustrierend

und ermüdend. Wenn ich bedenke, wann ich dieses Blog begann und warum. Wenn ich daran denke, wie viele Stunden ich mit der Erstellung von Beiträgen verbrachte. Wie viel ich – wenn auch gerne – dafür las. Wie oft ich in der Geschichte nach Ähnlichem suchte. Wie ich anno 2014 vor einer Zeit wie 1914. Wie oft man auf die WWK und die unsinnige Politik drum herum eingehen mußte.

Und wie frustrierend ist es zu sehen, daß diesselben Fehler gemacht werden. Eine Schuldenlast wie niemals in der Geschichte und so viel Staat wie sonst nur im Sozialismus. Wenn man sieht, wie vorhersehbar der Gang der Währungen ist, wenn die Zentralbanken in Gelddrucken-Laune sind.

Wenn man weiß, daß die WWK nur durch die Interventionen so zu Stande kam. Wenn man weiß wie krank der Aufschwung davor war, wenn man bedenkt, wie Kredit aufgenommen wurden um an der Börse zu spekulieren. Als ob es Spekulationsblasen vorher nicht auch schon gab.

Wie oft ich die Zenrtalbanken angegangen bin, ich weiß es nicht. Wie oft ich das gesetzliche Zahlungsmittel verdammte, sehr oft oder besser noch immer.

Wie oft ich von Misees, Erhard, Sowell, Ayn Rand, Hayek und viele andere Liberalen und LIbertäre zitiere. Wie ich klar aufzeigte, was es für Alternativen gab. Es ist einfach nur extrem frustrierend.

Auf der anderen Seite, es gibt eine Genugtuung, daß ich es eben besser wußte. Das nützt leider in einer Demokratie nichts. Was dann wieder extrem frustriert ist, wenn einem sogar die eigene Frau oder andere nahe Stehende beipflichten aber keinerlei Konsequenzen ziehen. Das ist der für mich größte Frust.

Halte ich vorsorglich auch hier vor

Man weiß nicht was FB macht:

Heute morgen habe ich eine Menge guter und schlechter Nachrichten für Sie. Fangen wir mal mit den schlechten Nachrichten für D an: Das Land wird untergehen, die gute Nachricht: Das Land wird untergehen.

Damit haben wir das schon mal vom Tisch, nun wird es wild. Liberale handeln derzeit

1-1 mutig 1-2 extrem feige.

Kommt drauf an, wie Sie den Untergang sehen. Wer denkt, je schneller, desto besser ist mutig wer meint, muß nicht sein sehr feige

2-1 klug 2-2 dumm

Auch hier kommt es sehr auf die Situation aus Wer meint, der Unnergang wäre aufhaltbar sehr dumm. Wer nicht macht handelt kulg, wenn er meint je schneller es vorbei sit desto besser, Frage an disen Ist nur, was erwarten Sie bis dahin. Es kann aber auch sehr dumm sein, wenn man sich z.Bl den letzten Anbruch von anscht oder anders totales Staatsversagen wie in Zimbabwe, teils Argentinien, Chile, Venezuela und andere weiter Staaten am direkten Abgrund in Afrika. Oder vielleicht auch die Pleite der meisten EU-Staaten

Klar hab ich eine Meinung was wohl eher zutrifft, aber to each his own ..

Hier kann ich es unbesorgt schreiben. Für mich extrem feige und dumm. Ist zwar nicht nett, für mich aber die Wahrheit. Man kann mit liberaler Politik immer etwas verbessern und ganz besonders den Schutze des Einzelnen vor staatlicher Willkür.

Es bewahrheitet sich mehr und mehr

uns schneller und schneller:
https://www.q-software-solutions.de/blog/2020/01/vorhersagen-2/?highlight=%22Vorhersagen%22

Nur an wenigen Punkten hatte ich offenbar unrecht. Was aber da ist und ein Ende derzeit bei der aktuellen Politik der Notenbanken nicht in Sicht, das Geld drucken.

Man kann es an den Bilanzen der Zentralbanken leicht ablesen:
https://www.tagesgeldvergleich.net/statistiken/bilanzsummen-der-zentralbanken.html#bip

Die Verschuldung der EU – Staaten:
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/247049/umfrage/staatsverschuldung-in-eu-und-euro-zone/

Die Verschuldung einzelner EU-Staaten
https://de.statista.com/infografik/24869/staatsverschuldung-in-der-eurozone/

Erinnerung: 60& Schuldenobergrenze vom BIP

Ich kann für mich in diesem Blog sprechen und es mit diesem Blog beweisen. Davor habe ich immer gewarnt.

https://www.q-software-solutions.de/blog/2020/02/ein-anderer-blick-in-die-zukunft/?highlight=%22wie%20lange%20dauert%20es%22
https://www.q-software-solutions.de/blog/2021/04/traurig/?highlight=%22wie%20lange%20dauert%22

Am Ende eines Zyklus

Dieses Blog startete ich anno 2008 wegen der “Bankenrettungen” und ich habe seitdem vehement gegen unsere Regierungen angeschrieben. Ich habe mehr als einmal gewarnt und ich habe versucht mit einer Partei dagegen vorzugehen. Das hat so nicht geklappt.
Anno 2008 war ich mir nicht sicher, wie lange es gut gehen kann. Es mußte auch noch einige Sachen mehr dazukommen, aber der Weg war sonnenklar, die Schulden weltweit sind ein Problem.

Die, die immer behaupteten, es gäbe damit kein Problem, sind extrem gefährlich und sie hat es wahrscheinlich wenig selbst getroffen. Die dt. Wähler haben sich als ausgesprochen dumm erwiesen trotz allem hat es mehr als 10 Jahre gedauert, bis auch die Preisinflation ins’s Laufen kam. D.h. es kann durchaus noch mehr als 10 Jahre dauern, aber ein Ende ist absehbar. So wie es aussieht, wird die Inflation sich erst mal die nächsten Jahre verstetigen und die Politik wird daran nichts ändern. Die werden noch mehr Schulden machen.

Nach zu fest kommt ab, da ist eine alte Regel, es ist also nur noch die Frage – wie blutig wird es. Und genau das habe ich schon vor Jahren gefragt:
https://www.youtube.com/watch?v=D9neoSWYJNU&t=400s

Ich versuche seit Nov 2021 die Green Card für die USA zu bekommen, falls hier der Zusammenbruch mit übler Gewalt einhergeht. Es dauert leider viel zu lange für normale Menschen wie mich eine Aufenthaltsgenehmigung in einem anderen Land zu bekommen. Wieder zeigt sich das Problem von nationalen Grenzen. Es gilt – mitgefangen, mitgehangen …

Leider …

Den Wählern der sozialdemokratischen Parteien wünsche ich weiterhin alles Schlechte.

Wenn dumm wählen anfängt zu schmerzen

dann kann man vielleicht hoffen es wird besser. So wie ich aber die dt. Wähler einschätze werden Sie den Lügen der Politiker weiter glauben.

Was denken sich wohl die Meisten wenn man von Corona und desssen Auswirkungen schreibt? Was denken wohl die Meisten wenn man vom Krieg in der Ukraine schreibt? Was denken wohl die meisten wenn man Sanktionen feststellt?

Ich befürchte es wird noch viel schlimmer und schlechter werden bis es den Hauch der Chance auf Verbesserung gibt. Das Wahlverhalten der Deutschen ist mit dumm noch freundlich umschrieben.

Jammert leise

Mir geht da Gejammer für die Armen oder nicht so reichen Deutsche gewaltig auf die Nerven. Vor etwa 1,5 Jahren hielt ich schon fest:
https://www.q-software-solutions.de/blog/2021/02/ueber-die-deutschen-waehler/

Die Deutschen haben immer für mehr Staat gewählt und davor gewarnt haben immer schon Liberale und die haben damit recht.

Die letzte Wahl war doch ein Armutszeugnis sondergleichen. Mir kann keiner erzählen, daß die Wähler alle nur Staatsangestellte waren, das waren so typische Deutsche wie leider zu oft in der Vergangenheit.

Wie oft habe ich in diesem Blog gewarnt, wie viele sozialistischen Experimente sind gescheitert. Möge es den meisten Wähler hundeelend gehen.

Zu bedenken

Kleine Erinnerung. Eine Wahl ändert nichts an den Fähigkeiten des Gewählten.
Ein Depp vorher wird auch keine Intelligenzbestie nachher. Ein Schläger wird auch nicht zu keinem Schläger!

Zweiter Teil zu merken: Eine Wahl ändert etwas an den Möglichkeiten Schaden zu verursachen.

Und zwar kann ein Gewählter mehr Schaden anrichten als so gut wie jeder Nichtgewählter.

Nehmen Sie das zusammen mit einem der zentralen Punkte die Deutsche offensichtlich auszeichnet (wohl über 3/4 von uns) der Neid und Sie nehmen die beiden Dinge von oben zusammen,

Dann ist es sehr unklug zu glauben, es könnte was Gutes dabei heraus kommen.

Meine größte negative Überraschung

hier bei meiner Reise durch die Nordweststaaten der USA – Seattle. Das letzte Mal als ich dort war war vor 25 Jahren, das weiß ich recht genau, weil es unsere Hochzeitsreise war. Ich hatte damals von Seattle einen positiven Eindruck, meine ich. Da ich nun etwas Zeit habe, dachte ich mir schaust Du dir doch zumindest mal das Aquarium an.

Auf der Fahrt in die Stadt, fiel als erstes auf wie dicht der Verkehr war. Daran konnte/kann ich mich nicht mehr so erinnern. Dann aber in der Stadt das wirklich Auffälligste für mich. Dreck und schlechte Straßen der ganze Weg unten an den Piers entlang nur Baustellen, Dreck und Preise jenseits von gut und böse. Preise bis zu 15 USD pro Stunde. Das nenn’ ich mal intensiv, für so ein D..loch bin ich nicht bereit das auszugeben und so habe ich die Stadt gleich wieder verlassen . Wenn ich in 25 Jahren noch leben sollte, kann ich diese Erfahrung ja mal wiederholen.

Ich kann es mir nur so erklären, wo man asoziales Verhalten fordert und fördert bekommt man einfach mehr davon. Eine andere Tatsache, sind Maskenträge draußen. Ich finde das sagt mehr über den Nutzer aus, als alles was der sagt. Ich denke, das sind lebensuntaugliche Menschen, die ganz klar nur existieren können, weil es entsprechende Gesetze gibt, die diese Leute aushalten. Oder anders herum Sozialstaat im Endstadium.

Soviel Selbstkritik muß sein

Wenigstens… Heute ist es mir mal wieder mehr aufgefallen, wie ich mich doch an gewisse Dinge einfach gewöhne.

Wir haben zwei Autos im engeren Gebraucht ein Van und ein SUV. Der Van ist ein Seat Alhambra mit bis zu sieben Sitzen, einem wirklich großen Kofferaum und DKG, also Automatik auch mehr automatisch ist die Einstellung für die Temperatur.

Der SUV ist ein älterer VW Touraeg mit Schaltgetriebe. Da fängt es schon an, an die Qualität beim Schalten und beim ruckfreien Fahren gewinnt der Seat ganz locker. Interessant die Qualität der Federung, der Seat ist schon gut aber der VW toppt da noch mal um Längen. Ist schon verrückt wenn man den Vergleich hat. Vorher gabe es hier einen Hyndai, hinten mit Starrachse, was war das für ein Unterschied zum Seat.

Nun aber zur Klimaautomatik/Klimaanlage. Beim Seat stellt man die Temperatur ein und gut is. Beim VW muß man halt selber regeln und mich amüsiert irgendwie, wie mich diese kleinen Arbeiten an den Hebeln ablenken oder gar stören

Was genau ist so hart daran hier und da mal einen Knopf zu drücken. Ich bin in der Hinsicht einfach nur verwöhnt. Es ist lächerlich und trotzdem kann ich es nicht verneinen.

Mich stört das Ruckeln bei der Handschaltung durch die Zugkraftunterbrecung, es ist fast schon pathetisch. Wenn ich es mit meiner Vergangenheit vergleiche, dann habe ich mich da tatsächlich um 100 % verändert. Zu Beginn meiner Autofahrerkarriere, wäre ich auf eine Automatik nicht gekommen und heute kaufte ich normalweise keinen Wagen mehr ohne Automatik.

In diesem Fall kann ich vielleicht auch sagen: Das Besseres ist des Guten Feind. Oder eben nur den Kopf über mich schütteln, wie verwöhnt ich bin.

Da muß man halt gratulierern

ch kann da nur den Wählern gratulieren:
https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/warum-tafeln-im-alltag-vieler-menschen-wichtiger-werden-17945399.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Endlich bekommen sie wofür sie mehrheitlich gewählt haben. Möge es den Wählern der sozialdemokratischen Parteien schlechter als allen anderen gehen.

Wer mag kann  ja dieses Blog mal  durchstöbern:
https://www.q-software-solutions.de/blog/?s=W%C3%A4hler