Späte Rache?

Bin mir nicht sicher ob es eine rhetorischer Frage war. Jedenfalls stand es als Vermutung in den Kommentaren zu den Bildern von Gurlitt. Dort steht es sehe nach einer späten Rache aus. Mal anders herum gefragt, Sie werden als über 80 – jähriger, aus einem Bereich wo man sicherlich etwas empfindlicher ist, von der Polizei und Staatsanwaltschaft wie ein Krimineller behandelt. Ihr Eigentum wird konfisziert, mit atemberauben merkwürdigen Dingen und der Staat verhält sich wie ein ganz normaler Räuber. Was würden Sie machen? Freundlich mit den Räubern kooperieren oder sagen mal schauen was sich machen lässt. Für mich ist die Antwort klar. Ich hätte sogar in meinem Testament verfügt das Museen in staatlicher Hand meine Gemälder die nächsten 100 Jahre nicht bekommen hätten. Die Schweizer sind dafür wohl um einiges zu höflich.

Es gibt einige Dinge die man natürlich auch Gurlitt vorwerfen kann. Natürlich hätte er geraubte Bilder den Besitzern zurückgeben müssen. Nur nehmen wir mal an die Bilder wären wie vorgesehen vernichtet worden, wer hätte dann noch irgendwann etwas davon haben können? Es ist ein ziemlicher Einzelfall und daher muß man wirklich abwägen. Dieses Abwägen hat die Staatsanwaltschaft nicht getan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.