Schlagwort-Archive: Erpressung

Manchmal kann man sich nur wundern

Ist es wirklich so schwierig Robin Hood zu verstehen? Wer ist denn beim Zoll für das hier verantwortlich? http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Downloads/Broschueren_Bestellservice/2017-03-31-zoll-broschuere-talentsuche.html

Robin Hood-  und “Steuergerechtigkeit”. Wen genau hat den Robin Hood überfallen? Welches Geld hat er sich wieder geholt? Genau das der ausgepressten Bevölkerung. Also genau das was der Zoll macht, nämlich Erpressung. Also wenn man beim Zoll anheuert, arbeitet man für einen Erpresser und genau gegen diese Erpressung ist Robin Hood vorgegangen.

 

Für wie bescheuert werde ich gehalten?

Rußlands Geheimdienst soll Material haben um Trump zu erpressen.

Und ich soll dann Glauben die Russen würden damit hausieren gehen.-  http://www.zerohedge.com/news/2017-01-11/kremlin-denies-it-has-compromising-dossier-trump-calls-intel-report-complete-fabrica

Sollten die Russen nichts über Trump haben, wären es Idioten und unfähig. Noch blöder wäre es öffentlich zuzugeben wir haben was um Trump zu erpressen (Sie können sich gerne hier irgendwen anderes denken)

Klar die NSA läuft auch herum und posaunt die abgehörten Gespräche unsere Bundkanzlerin in die Welt.

Und das schreibt jemand was über postfaktisch oder fake-news. Leute Ihr könnt gerne glauben ich bin blöder als ein Stück Brot, auf so einen Sch… können aber nur Leute kommen deren IQ irgendwo im negativen liegt

Und was postet zerohedge heute? http://www.zerohedge.com/news/2017-01-11/identity-former-intelligence-officer-who-prepared-trump-dossier-has-been-revealed

Das ist nicht mehr nur schlecht, das ist unterirdisch.

Späte Rache?

Bin mir nicht sicher ob es eine rhetorischer Frage war. Jedenfalls stand es als Vermutung in den Kommentaren zu den Bildern von Gurlitt. Dort steht es sehe nach einer späten Rache aus. Mal anders herum gefragt, Sie werden als über 80 – jähriger, aus einem Bereich wo man sicherlich etwas empfindlicher ist, von der Polizei und Staatsanwaltschaft wie ein Krimineller behandelt. Ihr Eigentum wird konfisziert, mit atemberauben merkwürdigen Dingen und der Staat verhält sich wie ein ganz normaler Räuber. Was würden Sie machen? Freundlich mit den Räubern kooperieren oder sagen mal schauen was sich machen lässt. Für mich ist die Antwort klar. Ich hätte sogar in meinem Testament verfügt das Museen in staatlicher Hand meine Gemälder die nächsten 100 Jahre nicht bekommen hätten. Die Schweizer sind dafür wohl um einiges zu höflich.

Es gibt einige Dinge die man natürlich auch Gurlitt vorwerfen kann. Natürlich hätte er geraubte Bilder den Besitzern zurückgeben müssen. Nur nehmen wir mal an die Bilder wären wie vorgesehen vernichtet worden, wer hätte dann noch irgendwann etwas davon haben können? Es ist ein ziemlicher Einzelfall und daher muß man wirklich abwägen. Dieses Abwägen hat die Staatsanwaltschaft nicht getan.

Warten

was anderes bleibt einem erst mal nicht. Noch ein paar Tage mit jeweils fast 3% im Minus auch an der dt. Börse und mal sehen was QEx dann wird reißen können/sollen/müssen. Die FED hat sich ja speziell so geäußert, daß die Aktienmärkte gar keinen Boom erleben. Na ja, wenn man keine Erfolge mehr hat müssen es eben Scheinerfolge tun.

Ich weiß nicht was heute ein angemessenes Aktieniveau wäre. Für mich persönlich sind die Kurse jenseits jedweger Vernunft, wie auch die Preise für MFH hier in BW, in der der 15-fache Wert an Mietseinnahmen die allerunterste Grenze ist. Man muß sich vorstellen 15 Jahre bräuchte es jeden einzelnen -¢ an Mieteinnahmen um ein Haus abzubezahlen. Dann ist noch gar nichts renoviert worden!. Es geht locker noch weitaus schlimmer, auch 20 er Preise sind hier schon aufgerufen worden. Dabei ist nichts mehr zu verdienen, dazu noch den Ärger mit Gesetzen die nur einen benachteiligen den Vermieter.

Es ist abzusehen, daß die Mieten durch die Decke gehen werden – es sei denn, die Leute reagieren immer mehr so, daß Sie länger zu Hause bleiben (auch dazu kann man schon Tendenzen) sehen. Ob wir hier in D wirklich mit einer abnehmenden Bevölkerung zu rechnen haben ist m.E. noch nicht raus – auch hier heißt es also warten.

Warten werden wir auch auf neue enteignende Gesetze. Das der Staat hingegen seinen Verpflichtungen nachkommen wird, ist zweifelhaft. Sollten auch die Kurse weiter runter gehen und die Schuldenblase platzen, darf man mit jeder Menge Extragesetze für Banken rechnen. Dabei wird es immer diesselbe Basis haben: Die Banken werden freigestellt ihren Verpflichtungen nachzukommen aber die Schuldner der Bank werden brutto = nett “kennen” lernen.

Wenn den Delebets ihre Betrügereien zusammenbrechen werden, wird Eigentum für die Bürokraten und Handlanger des Staates nur noch unter ferner liefen laufen. Von den Gerichten hier Schutz vor den Übergriffen des Staates zu erwarten, darf man wohl naiv nennen.

Das Gewitter zieht auf, wir werden es abwarten müssen. Der Zug der Vernunft ist schon vor 6 Jahren abgefahen und die Idiotie Schulden mit noch mehr Schulden zu beheben – na ja Idotie sagt wohl alles.

Kann man noch etwas machen? Wahrscheinlich ja, noch gibt es bestimmte Auswege und diese sind noch nicht verstopft. Aber auch hier muß man wohl raten – abwarten. Ich konnte mir den Wahnsinn vor gar nicht mal 6 Jahren zwar vorstellen, aber ich hatte immer die Hoffnung: “So blöd werden sie doch nicht sein”, aber hier habe ich mich durchaus geirrt. Sie sind es und das ist mir – leider – immer klarer geworden. Wer dieses Blog durchblättert, wird eine immer striktere Ablehnung gegen die Übergriffe von Staaten erkennen. Es nützt einem aber persönlich nicht. Ich habe getan was ich konnte um die zu erwartenden Schläge abzufedern, ob es genügen wird? Hier kann ich nur auf die Überschrift dieses Eintrags verweisen, ich werde darauf “warten” müssen.

Glücklicherweise habe ich wenigstens eines nicht: Schulden. Das könnte sich in der Zukunft als sehr hilfreich erweisen. Ich würde Ihnen ja raten etwas zu tun, aber insgesamt ist mein Urteil über die Deutschen und damit weite Teile auch der Leser hier nur noch verheerend zu nennen. Sie können es persönlich nehmen oder auch nur für sich feststellen, der Schreiberling da hat schon recht, aber ich stecke in den gleichen Schuhen wie er, Aber grundsätzlich muß ich den Deutschen insgesamt bescheinigen, strunzdumm ist noch untertrieben. 80 % der Wählenden (von nur noch knapp 50 % noch wählenden) haben sich für die SED 2.0 Parteien entschieden, zu viele davon alleine schon für die SED 1.0 Partei. Für diese sehe ich jede Hoffnung verloren. Wer nach dem Desaster mit der SED die Linke wählt ist für die Vernunft auf jeden Fall verloren und dort kann man wohl nur noch mit nackter roher Gewalt gegenhalten.

Noch mal zurück auf die obigen Zahlen wenn in D sagen wir mal 30 Mio Wahlberechtige sind haben sich gerade nur 30 * 0.5 * 0.2 = 3 Mio nicht für die SED 2.0 er Parteien entschieden. Auf die ganze Bevölkerung hochgerechnet haben sich nur 3,75 % nicht für eine Parteidiktatur ausgesprochen. Sie sehen ich tue den Deutschen kein Unrecht, wenn ich sie strodumm nenne. Für die 3,75 % der Vernünftigen habe ich nur eine Hoffnung, möge es die Mehrzahl diesmal zuerst treffen. Ich weiß – das ist so wahrscheinlich wie ein 6er im Lotto, aber irgendwer gewinnt eben doch im Lotto. Ich gönne es von ganzem Herzen den 3.75 % Vernünftigen, und naja wohl nur für diese ist dieser Blog ein wohl vernünftiger. Für die restlichen 96 % bin ich halt der Spinner. Diese könnten erkennen wie verblendet sie sind, aber naja das würde wohl nicht in deren Weltbild passen. Dennoch habe ich auch etwas für diese 96% strunzdummen, mögen Sie möglichst bald in interessanten Zeiten leben.