Zwischenfazit

Dieses Blog ist nun gut 6 Jahre alt. Sie können hier unzweifelhaft einen Lernprozeß verfolgen. Als ich anfing zu schreiben wußte ich natürlich nicht genau wohin der Weg geht. Es scheint mit aber unzweifelhaft, daß die extremen negativen Entwicklungen aufgezeigt wurden. Der eigentliche Grund war damals “mehr oder minder” TARP. Zu der Zeit forderte Paulson 750 Mrd Dollar, sonst gehe die Welt unter. Was gab es um die Summe für ein Theater, und heute? Nun inzwischen wurde die Million als kleinste staatliche Recheneinheit abgeschafft und durch die Mrd ersetzt. Allein die USA hat in dieser Zeit von 5 Billionne (ausgeschrieben 5 000 000 000 000 USD auf über 17 Billionen ! zugelegt). Also eine Steigerung um 240 %. Ohne Übertreibung kann man sagen das die Bürger und Freiheitsrechter auf ein Viertel bis ein Drittel eingedampft wurden.

Und es bestätigt sich die traurige Wahrheit: Der neue Faschismus wird nicht sagen, wir sind Faschisten sondern wir sind die Antifaschisten. (keine Ahnung wer das angeblich so gesagt haben soll, bitte suchen Sie selber danach). In der Zeit sind die Zinsen von einem noch akzeptablen Niveau auf Strafzinsen gesunken. Kurz die staatliche Nachfrage hat aber die private Nachfrage fast pulverisiert. Betrachtet man die Steigerungen um 240 % in nur 6 Jahren kommt man auf eine jährliche Schuldensteigerungsrate der USA von über 15 %. Kurz alle Warnungen vor der Schuldenexplosion aus diesem Blog traten ein.

Dazu kamen noch Terrorakte gegen die USA die in einem “Krieg gegen den Terror” übergingen. Das ist inzwischen zu einem Terrorkrieg geworden. Niemals hätte ich ein Wort gegen die Verteidigung der eigenen Grenzen gesagt, aber andere Länder mit Krieg zu überziehen (auch wenn der nicht wirklich erklärt wurde), andere Länder bombardieren. Rechtsfreie Zonen für Verdächtige zu schaffen, alles zu überwachen hat mit einem Kampf gegen etwas, nichts mehr gemein. Es ist purer nackter US-Terror auf andere Länder. Dazu werden immer mehr Bürgerrechte schlicht und einfach auf dem eigenen Boden mißachtet. Die USA sind in meinen Augen diskunktional. Ja es gibt die USA noch, aber in einer Form die Orwells 1984 geradezu bestätigen. Der große Bruder ist die NSA, der ganz große Bruder der Präsident und seine Verbrecherbande. Todesurteile ohne Gericht, aber klar?. Terrorverdacht gegen jeden – aber klar.

Kurz es ist so schlimm gekommen wie immer wieder hier beschrieben. Wenn Sie sich fragen, wie konnte man das wissen muß ich Sie auf Klassiker wie von Mises, Hayek, Rothbard, Hazlitt und einige mehr (so gut wie alle totgeschwiegen) verweisen. Ich wusste 2008 noch gar nichts von der österreichischen Schule. Während meiner Studienzeit habe ich darüber nie etwas erfahren. Ich empfand “nur” die Dozenten als weltfremde Spinner. Heute weiß ich, warum ich dieses Gefühl hatte. Unsere Systeme sind einfach fürchterlich. Statt einem miteinander heißt es ganz klar, wir hier oben – ihr da unten. Wir sind für diese Verbrecher einfach nur Spielbälle, die man beliebig behandeln kann. In die Ecke werfen, den Hunden vorwerfen, darauf schießen, sie einfach nur so zum Spaß zerstören. Das richtig perverse daran die meisten Deutschen lieben es. Man findet zwar nicht alles läuft so doll, aber mit noch mehr Gewalt wird’s wohl schon werden.

Schauen Sie durch die Einträge der letzten paar Jahre werden Sie sehen wie sich meine Einstellung zu den Deutschen geändert hat. Ich meinte noch warnen zu müssen. Von heute aus gesehen war das ein ziemlich sinnfreies Unterfangen. Es bleibt diesem Blog nur übrig weiter – so lange es eben geht – auf Missstände und Alternativen hinzuweisen. Wie auch bei den Zinsen gilt aber auch hier: Saufen müssen Sie schon selber. Wenn Sie das Gefühl haben es läuft aus dem Ruder, haben Sie in D derzeit nur eine legale Möglichkeit hier gegenzuhalten, diese besteht darin die PdV zu unterstützen und zu hoffen, daß wir (ja ich gehöre zu den 1000 Mitgliedern) schnell genug als Korrektiv etabliert werden. Wenn Sie mir nicht glauben schlage ich Ihnen vor nur eine Seite anzusteuern http://www.parteidervernunft.de/programm/ Dazu muß ich Ihnen empfehlen zumindest einige Werk der sogenannten österreichischen Schule zu lesen.

Als eine der ersten Werke sollte darunter: Human Action stehen oder auch die ältere Version Nationalökonomie. Man glaube es kaum aber in Österreich und sogar Deutschland gab es mal eine liberale Denkrichtung. Man fragt sich von heute aus – wie war das je möglich?

Ich hatte nie ein Hehl aus meiner Meinung gemacht. Das ich “Österreicher” war/bin wußte ich glatt mehr als 30 Jahre nicht. So lange hat es mindestens gedauert bis ich erkennen konnte: a) Du bist nicht völlig durchgeknallt und b) bis heute wurde die dort aufgezeigten “Banalitäten” oder Wahrheiten nicht widerlegt. Während bisher jeder Sozialismus an sich selbst zu Grund ging/geht. Er ist eben von Grund auf destruktiv. Das ist auch leider unsere einzige “Hoffnung”. Dieser Sozialismus oder Faschismus zerlegt sich selbst, er geht an seinem eigenen Hass zu Grunde. Und es bleibt die einfache Kooperation zwischen Menschen oder kurz der freie Austausch von Gütern. Nur darum konnte überhaupt auch die DDR so lange überlegen. Gefälligkeiten sind eben durch keinen Staat zu unterbinden. Leider aber kamen mehr als 60 Millionen nicht dazu diese Gefälligkeiten auszutauschen, sie wurden durch die angeblich sie schützenden Staaten auf dem Schlachtfeld dahingemetzelt. Aus diesem Grund gönne ich allen derzeitgen Politikern, diesen Weg für sich selber. Sie haben ihn sich ausgesucht – sollen Sie ihn bis zu ihrem unseligen Ende gehen….

Auch bei Rott& Meyer sieht man es wohl ähnlich: http://www.rottmeyer.de/modelle-moneten-und-misserfolge/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.