Speziell für den Denker

Ich bin ein Fan des Blogs Le Penseur. Freundlicherweise verlinkt Le penseur auch hin und wieder zu mir. So auch vor kurzem hier:
http://lepenseur-lepenseur.blogspot.de/2015/03/der-zug-ist-wohl-abgefahren.html

Er kommentierte meinen Eintrag so:
“Nein, cher FDominicus — das ist zwar düster, aber leider wohl nur zu realistisch! Die von Ihnen (sicherheitshalber — um nicht als -»voreingenommen-« zu erscheinen?) eingefügte -»Kriegstreiberei Rußlands gegen die NATO-« kann ich freilich auch mit viel Mühe nicht erkennen ”

Nun ich habe versucht es in den Kommentaren zu erklären. Ich nehme an es wurde schon gelesen aber zumindest nicht wert gefunden zu kommentieren. Das ist natürlich das Privileg des Blogbetreibers. Er kann diskutieren – muß aber nicht.

Lesen Sie aber den verlinkten Artikel durch, behandele ich auch die Frage was denn ein schneller Erfolg meinen könnte. Auch hier habe ich kurz darüber geschrieben: https://www.q-software-solutions.de/blog/2015/03/09/schnell-ging-es/

Heute lese, ich das Geständnis könnte unter Folter zu Stande gekommen sein. Genau das lieber Denker hatte ich mir schon gedacht. Fakt ist nämlich der Mord kommt Putin vielleicht gelegen aber nur wenn seine Person nicht involviert ist. Und der Täter war ja perfekt für Putin und seine “KGB” ler uh oh ein Tschetschenen. Ja es gibt Zufälle auch eine Häufung von Zufällen. Dennoch bleibt immer eine Sache die man nie vergessen darf: “Cui bono”.

Fakt 1) Nemzow war ein unbekanntes Licht bis er ermordert wurde, auf einmal ist er der Führer der Opposition. Dazu mein – hm
Fakt 2) Putin reitet derzeit auf einer Welle der Zustimmung, welchen Nutzen kann er daraus ziehen wenn ein Oppositioneller ermordet wird? Dazu mein zweites – hm.
Fakt 3) Irgendwer schrie mit wem Nemzwo so unterwegs war und das wirft kein so helle Licht auf den Ermordeten.
Dazu mein drittes – hm.
Fakt 4) In nur knapp einem Monat wurde ein “Täter” gefasst – mein viertes hm
Fakt 5) der aber so was von perfekt zu Putins Linie paßt als wäre er gerade dazu “geschaffen” worden – mein fünftes hmmmmmmm.

Ich traue Putin und seinem KGB locker zu.
a) den Mord beauftragt zu haben
b) sich dafür speziell eines Feindes der putinschen Politik zu bedienen
c) um den dann als perfekten Täter zu präsentieren damit
d) Putin und seine Gang als die Guten da stehen.
e) noch besser für Putin wäre es natürlich einen Mörder zu präsentieren der von sich behauptet von irgendeinem aus der USA oder der NATO beauftragt worden zu sein (danach sieht es derzeit nicht aus !)

Es mag auch anders sein. Nur so ergibt sich ein ziemlich schlüssiges “Cui bono”. Ist sogar schon viel zu glatt, daher muß ich auch zu meinen fünf hm immer noch ein sechstes hinzufügen – hm, tatsächlich?

Ich weiß es natürlich nicht, aber auch so kann ich Fragen stellen und mir so meine Gedanken machen. Das ist ja eines meiner Probleme, daß ich es einfach nicht schaffe sorglos in den Tag zu leben. Ich bin kein Experte für Geschichte aber zumindest interessiert wie wo was warum zu Ende ging. Und ich sehe wir bewegen uns auf so ein Ende zu. Die Erfahrung sagt mir: Das geht nicht ohne Blut ab.

Ein andere Blogger meint dazu: http://sicht-vom-hochblauen.de/parteiuebergreifender-gefaehrlicher-schwachsinn/
Genau das werfe ich unseren Politikern, der NATO aber auch Rußland vor. Man weiß nicht mehr weiter oder man weiß man steht am Abgrund aber statt sich umzudrehen und vom Abgrund zurückzutreten möchte man es mit einem “Sprung” versuchen. Dieser Sprung kostet in paar Millionen an Kollateralschaden… Man kann es auch sagen Politik ist auch nur Krieg …. Krieg gegen die Anderen und Kriege gegen alle die nicht dazu gehören….

3 Gedanken zu „Speziell für den Denker

    1. Jonas

      Vielen Dank, ich lese es mir gleich mal durch und schaue ob ich darüber noch weitere Informationen erheben kann, mit denen sich tiefergehende Informationen finden lassen.

      Vielen Dank,
      Jonas

      Antworten
  1. Jonas

    Hallo lieber Autor,

    ich schreiben gerade eine Seminararbeit zu dem Thema “politische motivierte Morde in Russland” und würde gerne wissen, ob Sie mehr darüber wissen was aus dem Fall geworden ist. Sind seither neue Erkenntnisse darüber veröffentlicht wurden, ob es sich dabei gezielt um eine Tat der Regierung handelte? Im Fall des Abschusses der Maschine MH-17 gibt es ja auch regelmäßig neue Ermittlungserkenntnisse. In diesem Fall aber hört man leider nichts mehr über die (Massen-)medien. Daher frage ich bei Ihnen einmal nach.

    Vielen Dank dass Sie sich Zeit nehmen meinen Kommentar zu lesen,
    Jonas
    (Uni Köln)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.