Es gibt da ein Blog

in meiner Blog-List, das gerade derzeit alle Themen aufgreift von der Partei bei der ich mitmache. Es ist wirklich erstaunlich:

Schule 2016: Kaderschmiede – Ãœberwachungsstätte – totale Institution

Dazu zitiere ich mal aus dem Grundsatzprogramm:

“Bildung
Bildung ist von so großer Bedeutung, dass sie keinem politischen Einfluss unterliegen darf. Die
Misere in diesem Bereich zeigt, was das staatliche Bildungsmonopol angerichtet hat. Ein Wett-
bewerb der Ideen zu Lehrinhalten, Lernmethoden und Schulmodellen ist dringend notwendig
und führt zwingend zu einer Qualitätssteigerung des Bildungsangebots. Gleichzeitig sinken die
Kosten. Eltern erhalten die Freiheit, für ihr Kind den optimalen Bildungsweg zu wählen.
Alle Bildungseinrichtungen finanzieren sich selbst, um eine Chancengleichheit aller Anbieter zu
garantieren. Bedürftige Familien können Bildungsgutscheine erhalten, die sie bei einer Schule
ihrer Wahl einlösen. Die Kommunen entscheiden über Bildungskredite oder Stipendien sowie
die Erstattung von Gebühren bei guten Leistungen.”

Ich denke man kann schon sehen woher bei beiden der Wind weht. Ich selber habe ja 3 schul”plfichtige” Kinder und bin mit dem was teilweise gelehrt wird nicht einverstanden. Das schlimmste Fach von einer meiner Kindern ist Wirtschaft. Deutsch ist oft leider auch nur noch “finster”. Was mich ganz massiv nervt – jedes Jahr sind “Referate” zu machen – wozu?

Dann gibt es Themen wo ich nicht sehen kann wie jemand ohne praktische Erfahrungen im Beruf irgendetwas sinnvolles sagen/schreiben kann und das wird dann bewertet? Von Lehrern deren ganzes Leben nur an staatlichen Schulen stattfand/stattfindet?-  Die – wenn überhaupt nur mal “jobbten”.

Und wieso legen andere staatliche Angestellte fest was gelernt werden muß? Wieso haben Eltern da keinerlei Möglichkeiten einzugreifen?

Was mich auch extrem nervt. Warum wird Handwerk so mit Verachtung bestraft? Warum gibt es kein Fach über praktische Handwerksfähigkeiten? Warum ist der einzige Maßstab für Bildung derzeit ob man an einer Uni war oder nicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.