Gehst Du nicht auf Demos

tust Du nichts. Frei nach einer Teilnehmerin auf diapora: https://parteidervernunft.com/posts/69484

Ich habe mal so geantwortet: Wieso muß ich irgendwo auf eine Demo sein um dagegen zu sein? Ich dulde die Regierung – erklär’ mir einfach mal welche Wahl ich habe. Wo bist Du denn politisch tätig? Ich versuche zumindest politisch etwas zu ändern indem ich bei einer Partei eingetreten bin (sogar 2 x), das eine Mal wurde ich nach Strich und Faden betrogen und die zweite wird von Menschen wie Dir nicht gewählt.

Ich schreibe seit Anbeginn meines Blogs gegen den Wahnsinn und ganz im Gegensatz zu vielen anderen weiß ich es tatsächlich besser. Und ich kann Dir eins garantieren, je größer der Staat wird desto nachteiliger wird es für jeden Einzelnen.

Erzähl’ doch mal was Du politisch bewegen willst hier in Deutschland ohne eine Partei erzähl’ doch mal in welcher Partei Du dich engagierst. Oder ob es Dir reicht einfach nur dagegen zu sein und zu demonstrieren. Ich bin in einer Partei, wir bieten beweisbar funktionierende Lösungen an und Menschen auch wie Du wählen weiter die bestehenden Parteien. Also erzähl mir nichts von, wo ich war und was ich tue.

Zur Bundeswehr haben wir eine ganz einfach Einstellung NUR zur Verteidigung. Man kann wohl kaum bei den ganzen UN Einsätzen von Verteidigung sprechen. Wir sind als einzige dafür Geld zu benutzen, Menschen wir Dir ist noch nicht einmal klar, was das größte Problem derzeit ist. Ihr hangelt Euch an sozialen Sachen entlang und vergesst dabei das Blut der Wirtschaft. Ihr denkt nicht einmal daran ein Geld zu fordern? Ihr findet es gut wenn der Staat sich in jedes Leben einmischt. Wir nicht und mit dem wir meine ich tatsächlich mir und andere Parteimitglieder. Wir wollen von Euch in Ruhe gelassen werden und Menschen wir Du lassen uns nicht. Nein Euch fällt nur ein, gebt uns mehr damit wir damit “Gutes” tun können.

Ich sag es Dir klipp und klar: Lass mich in Ruhe und ich mache garantiert dasselbe. Zwing mich nicht für diesen Staat allen Sch bezahlen zu müssen. Aber das willst Du ja nicht Du willst “bessere” Politik die dann irgendwie so aussieht. Du entscheidest was gut für mich ist, das hält Du in Gesetzen fest – ob ich gut finde was Du meint gut für mich sein sollte interessiert Dich – ja speziell Dich nicht.

Du willst mehr Staat für das was Dur für richtig hältst, Ich will und arbeite für weniger Staat für jeden. Du willst soziale Gerechtigkeit – ich Gerechtigkeit. Soziale Gerechtigkeit ist das genaue Gegenteil von gerecht. Wieder entscheide nämlich nicht ich, für was ich mein Zahlungsmittel (von uns gewünscht Geld) ausgebe sondern irgendwelche gewählten Mehrheiten. Oder auch Minderheiten ist doch völlig egal. Hauptsache die Gesinnung stimmt dann heiligt der Zweck alle Mittel.

Friedrich Dominicus

Ach ja warum muß ich auf eine Demo gehen wo Leute sind, denen ich aus dem Weg gehen möchte? So feinen Gutmenschen wie Antifas, linke Weltenverbessererm die nur eines im Sinn haben, selber an die Macht zu kommen und zu sagen wo lang es geht. Warum sollte ich eine noch linker Mehrheit irgendwie besser finden als die jetzt schon linken Mehrheiten. Warum soll ich mit Sozialdemokraten protestieren? Die doch auch nur eins im Sinn, an das Geld andere Leute zu kommen um eigene Ziele zu erreichen, natürlich ohne Gegenleistung mit derartigen Verlogenheiten, daß sich die Zehnägel hoch rollen…

Warum sollte ich auf eine Demo gegen die AfD gehen? Was ändert das, man könnte nicht AfD wählen man könnte es auch sein lassen sozialdemokratische Parteien zu wählen, aber das wollen doch die Menschen nicht. Es ist auch nicht deren Bestreben weniger Herrschaft zu haben sondern bei den Herrschenden möglichst beliebt zu sein, dann fällt bestimmt früher oder später eine “Sozialleistung” an.

Ich will das nicht und je eher die Gutmenschen aussterben umso besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.