Über “Uns geht die Arbeit aus”.

Auf Diaspora schrieb ein Kommentator:”Denn unsere Gesellschaft steuert auf das Problem mangelnder Beschäftigung zu. ”

Ich antwortet dort so:

Nein tut Sie nicht. Jede Produktion, jede Dienstleistung braucht Arbeit oder Beschäftigung. Hier gibt es wenige Möglichkeiten: Entweder man kann selber etwas machen /tun oder man muß jemanden finden der etwas für einen machen kann. Unzweifelhaft kann nicht jeder Alles machen und gerade unser Wirtschaft zeichnet es eben (immer) noch aus, das sich oft jemand finden lassen kann der einem Arbeiten/Dienste anbietet.

Die Arbeit geht einem Menschen “niemals” aus. Egal was Du machst, egal wo Du bist, wenn Du etwas machst arbeitest Du. Die Frage die zu klären ist: Nützt das was Du anbietet jemand anders oder nicht. Wenn es jemand anders nicht nützt, du machst es trotzdem dann ist es für Dich wichtig/nützlich wird aber eben nicht honoriert. Wenn ich hier z.B. schreibe, ist das unzweifelhaft Arbeit. Nützt es jemanden? Das kann ich nur hoffen, nur selbst wenn nicht würde ich es schreiben, weil ich die Absicht habe etwas klar zu stellen oder zu hinterfragen. Vielleicht habe ich auch nur Lust jemanden auf den Arm zu nehmen.

Nehmen wir mal an Sie fänden das was ich tue ganz fantastisch… Sie wollten gerne mehr davon, es wäre Ihnen durchaus möglich mir anzubieten. Lieber oder Unlieber Dominicus, ich möchte mehr von Ihnen lesen, ich biete Ihnen dafür an…

Arbeit ist immer ein knappes Gut. Ich selber könnte durchaus 5 oder mehr Programmierer brauchen, ich hätte Arbeit für mehr als 10 Metzger, Verkäufer, Jäger etc. Ich hätte mehr als genug Arbeit für jemanden in meinem Garten. Ich würde sogar gerne mehr selber arbeiten, nämlich auf die Fehler und Problem der derzeitigen Politik hinweisen. Ich glaube ich könnte “locker” mehr als 10 Leute beschäftigen. Nur müsste ich dann soviel einnehmen können um diese Leute auch bezahlen zu können. Meine Dienste//Produkte müssten sich massiv besser verkaufen. Das Sie es nicht tun, hat offensichtlich damit zu tun, daß nicht so viele meine Dienste nachfragen wie ich es mir wünschte. Nur Arbeit habe ich mehr als genug.

Ich wäre an vielen weiteren Forschungen interessiert. Wie könnte man Energie viel günstiger anbieten. Wie kann man E = m * c-² praktisch umsetzbar machen? Wie kann man es schaffen die ungeheuren Entfernungen im Universum zu überbrücken? Dieses zu lösen setzt noch Jahrmillionen an Arbeit voraus. Und Sie meinen es könnte mal nicht “genug” Arbeit geben?

Sie gehen fälschlicherweise davon aus, daß eine Produktion nicht ausgeweitet werden kann. Das ist falsch, mit der Ausweitung einer Produktion ist mehr Arbeit verbunden. Der Witz an unserem System ist, daß man in einem ungeheuren Rahmen menschl. Arbeit durch enorme finanzielle Mittel ersetzen kann, die dann dazu führen das Produkte für mehr erschwinglich werden. Nehmen Sie als Beispiel Ihr Mobiltelefon.
Vor nicht einmal 20 Jahren hätte ein Bill Gates Ihr Telefon nicht kaufen können, nicht in dieser Größe und nicht in der Ausstattung, Heute können es sich Mrd. von Menschen leisten. Und mit diesem Produkt bestehen auf einmal Möglichkeiten auch über längere Distanzen Handelsbeziehungen durchführen zu können.

Oder ein anderes Beispiel. Schauen Sie wie günstig im Verhältnis heute Energie (immer noch) zur Verfügung steht vor nicht einmal 200 Jahren könnten Sie nicht mal als Kaiser in einem solchen Komfort leben wie wir heute. All das ist ein Produkt von Arbeit! Mit genügend Arbeit kann man heute nicht mal ansatzweise erahnen, was nach diese Einsatz möglich sein könnte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.