Filme/Schauspieler/Politik

Ich gebe es zu ich habe gestern mehr Fernsehen geschaut als mindestens 3 Wochen vorher zusammen. Ich sehe geradezu Ihr “entsetztes” Gesicht 😉 Nur von knapp über 0 ist jeder Steigerung exorbitant. Nun habe ich aber tatsächlich-  einen Wandel bei mir festgestellt. Mich regt inzwischen fast jeder Tote auf.-  Rambo was weiß ich war mir damals so egal, waren ja die Bösen. James Bond Filme ohne Tote? Gibt es das überhaupt einen Film?

Und mein Geschmack hat sich auch zu animierten Filmen gewandelt. Was dort zu überleben ist, kann man ja nur noch extrem nennen. Gut also gestern bleib ich vor dem Fernsehen hängen – leider gibt es aber ein massives Problem – Werbung. Meine Güte ist das schlimm. Es führt bei mir immer zu einem Griff nach der Fernbedienung (was für ein Glück, daß es die gibt). So sehe ich halt im Prinzip mehr als einen Film auf einmal.

Gesterrn den ganzen Tag lief Der Graf von Monte Christo. Mit Depardieu in der Hauptrolle (und Ornela Muti), meines Erachtens die bessere Verfilmung-  und eine Rolle für Die Depardieu geradezu geboren scheint. Die Toten dort nehme ich teilweise mit Wohlwollen auf, denn dieser Film ist der Kampf eines Anarchisten gegen ein Staatsystem. Ja zugegeben der Graf kennt sich in den Kreisen auf (schließlich war/ist er ja selber Adliger) aber das ganze Umfeld strotzt nur so von Arroganz und Willkür. Und Edmon Dantes bekommt Sie alle, manche tot manche mittellos. Das tut mir im Grund gut.

Wie ich oben schrieb halte ich Depardieu für eine Topbesetzung. Für Frau Muti kann ich mich einfach nicht erwärmen. Diese Frau scheint mir maximal zur schönen Zierart dazu sein. Jedenfalls spielt Sie in dem Film eigentlich wirklich Rolle.-  Außer das Edmon immer noch nur Sie als Frau haben will. Mir persönlich wäre wohl seine “Maitresse” lieber. Was man Frau Muti zugestehen muß, sie kann in die Kamera schauen wie kaum jemand anders. Nur macht es für mich eben keinen guten Schauspieler auf. Mir fiele jetzt mal ein Film ein wo ich die Schauspielerin besser finde als die Schauspieler. Und zwar in Harry und Sally. Denke ich an den letzten StarWars Fim, finde ich da beide Hauptdarsteller aber so was von schwach. Und auch die in den vorherigen stachen/sticht eigentlich nur Harrison Ford hervor. Im letzten Teil, kann ich es kaum akzeptieren wie naiv er sich verhält – aber gut bezahlt er ja auch im Film mit dem Leben. In einem andere Film der gestern auch lief “was Frauen wollen” finde ich die Vorstellung von Mel Gibson sehr gelungen, seine Partnerin kommt m.E. nicht an ihn heran. Wo finde ich noch das beide recht stark sind? In “vom Winde verweht”. In vielen Komödien kann man auch beide recht gut finden. Nur generell tendiere ich eher dazu die Schauspieler besser zu finden. Weiß der Geier warum.

Was mir negativ auffällt, manchmal sind die Damen nur Zierart und manchmal wirkt es bemüht. So frei nach dem Motto eine Frau kann alles “besser” als ein Mann. Der letztere Teil gilt m.E. für den letzten Star Wars Film. Was sich dar zwischen dem “natürlich?” schwarzem Held und der neuen Heldin abspielt verdient für mich nur ein Prädikat: unglaubwürdig. Wenn ich hingegen an Morgan Freeman denke, dann finde ich, spielt dieser meist sehr überzeugend. Denke ich an Fluch der Karibik, fallen mir-  hauptsächlich Männer ein, die im Großen und Ganzen überzeugender spielen. Eine Ausnahme liefert Frau Portmann gestern in der Schwarze Schwan, man das war schon extrem gut, vergleiche ich das mit der Rolle in anderen StarWars Filmen kann ich nur schreiben kein Vergleich. Besessenheit und Determination, scheint mir eher ein Bereich zu sein den ansonsten Männer überzeugender spielen, Frau Portmann in Schwarzer Schwan ist da ein Ausnahme.

Insgesamt stelle ich fest, ich schaue immer weniger und Kriminalfilme oder andere “Actionfilme” so gut wie gar nicht mehr. Was ich gerade zu hasse ist etwas wie “Battleship” wo dann Soldaten die ganze “tollen” Helden sind. Ausnahmen gibt es auch hier: Antikriegsfilme wie Platoon oder Der Soldat James Ryan, Im Westen nichts Neues. Gestern einfach nur “mal” wieder widerlich. Die altgedienten Soldaten die mit einem Uralt Schlachtschiff-  irgendwelche Außerirdischen besiegen. Sobald ich militärisches Zeremoniell sehe könnte ich kotzen, mit Abstand am Schlimmsten, wenn einem Kind die zusammengefaltete Fahne der Vereinigten Staaten übergeben wird. Das ist so abgrundtief verachtend, daß mir dazu nichts mehr einfällt.-  Kennedy soll tot sein? Der lebt aber so was von: “Frage nicht was Dein Staat für Dich tun kann sondern Du für Deinen Staat.”-  Das er dazu ein Berliner war ist sehr bezeichnend.

Wie viele Erdrettungsfilme kennen Sie in denen dann irgendwelche “Rebellen” alles daran setzen die Unterdrückungsapparate auf der Erde im Gang zu halten? Na höre ich hier jemand Indepence Day rufen? Kometen die auf die Erde zufliegen und mit irgendwelchen Astronauten gesprengt werden. Immer dasselbe Scheme, ein Außenseiter rettet die Welt und damit die Herrschaft von wem auch immer. Kennen Sie das eine Ausnahme? Ich nur eine, von der ich nicht mal glaube, daß sie verfilmt wurde, “The moon is a harsh mistress”.. Ich frage mal wirklich in die Runde, nennen Sie mir einen Film wo der Held eine Demokratie zum Ende bringt und danach Staat nicht mehr existiert – nur ein einziger Film !

Wie geht es? Außenseiter wird von irgendeinem staatlichen Angestellten reaktiviert, setzt alle Hebel in Bewegung und bekommt am Ende einen Dank des gerade noch lebenden Staatschefs. Ich wüßte nicht eine Ausnahme – nicht Eine. Klären Sie mich bitte auf wo da anders läuft.

Oder klären Sie mich bitte einmal über Filme auf in denen Unternehmer die Helden sind? Mir reicht auch da relativ wenig, weiß jemand von Ihnen auch nur einen einzigen.

Was sind Filme wie 300, Alexander der Große und andere Großen, was mit Dschingis Khan was mit den “Dynastien in China” Wo werden die Arbeiten gezeigt in denen die in den Anden Terassenfelder angelegt wurden, wo die Unterdrückung durch Herrscher – welcher Art auch immer. Wo sind die Filme über die Übergriffe von Königen und Staatsangestellten auf das Eigentum der Menschen – wo die Anklagen gegen die Verletzung von allen Menschenrechten durch Eroberer welcher Art auch immer. Kennen Sie die Sprüche über alte Kulturen – die im Einklang mit der Natur gelebt haben sollen – Menschenopfer inklusive?

Nennen Sie mir einen Film wo die Deutschen nicht als “Ausgeburt der Hölle und des Todes” dargestellt werden, wo man Deutsche nicht beliebig “umbringen kann” ja geradezu soll?-  Wie wäre es alleine Sie nennen mir einen Film in denen ein Deutscher die Welt rettet. Oder eben aus irgendeiner anderen Nation wie die USA, GB. Welcher Weltenretter aus Südafrika fällt Ihnen so spontan ein?

Das Schlimmste gestern war eine Doku über die 10 größten menschlichen Erfindungen/Leistungen. Raten Sie mal was auf Platz 1 landete? Ich schreibe Ihnen das jetzt bewußt nicht hin, sondern fordere Sie auf es zu kommentieren.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.