Aktualisierung zu Flüchtlingskriminalität

Nun irgendwie kommen da schlechte Ergebnisse raus:
Suchbegriff: 850 000 straftaten flüchtlinge. Ich habe das aus pol. Interesse verfolgt. Und in 2015 hielt ich fest:
“Und wer hätte es geahnt die Welt kommt mir zur Hilfe:
Demnach hat jeder vierte der gut zwei Millionen Tatverdächtigen in Deutschland
keinen deutschen Pass.
 
Wir haben 8 Mio Ausländer
500 000 davon wurden auffällig.
 
daraus ergibt sich folgende Quote:
500 000 / 8 000 000 = 6,25 %
 
Für die Deutschen gilt:
1 500 000 / 72 000 000 = 2,1 %
 
Somit begehen Ausländer im Vergleich 300 % mehr Straftaten als Deutsche.
 
Und da kommen Studien die behaupten die Flüchtlinge fallen da völlig aus dem
Rahmen der Ausländer?
 
Ja neeee, ist klar.
Gefunden hier: http://www.welt.de/politik/deutschland/article116130820/Jeder-vierte-Tatverdaechtige-ohne-deutschen-Pass.html
Oder doch nicht?
http://www.freiewelt.net/nachricht/kriminalitaet-bei-asylshybewerbern-stark-angestiegen-10065539/”
 
Das habe ich weiter verfolgt und selbst nach offiziell zugänglchen Daten gibt es eine klare Reihenfolge. Die neu hinzukommenden Menschen, waren überdurschnittlich kriminell.
 
Ich denke die Sachen die wir von der Politik hören sind nichts als Beschwichtigungen und sollen m.E.. dieses Staatsversagen kaschieren. Das ist genau so wie mit den Mrd. für div. Länder. Das war ja vor immer wieder ein Thema, ist es immer noch, nur was liest man heute hauptsächlich? Beschuldigungen und Widerlegungen für irgendetwas mit Flüchtlingen. Ich sehe keine Entlastung für die Politiker in diesen Beiträgen. Es ist meines Erachtens zu eindeutig, daß auf normalen bestehende Gesetze aus diesem Bereich einfach gepfiffen wird. Und die Leute ide es anschneiden werden m.E. diffamiert.
 
Über eins bin ich mir sehr sicher, wir werden leider mal wieder belogen. Und leider scheinen diese Lügen zu gut zu fruchten. Worüber ich mir recht auch recht sicher bin. Die Politiker merken schon wie Ihnen die Felle davon schwimmen, das Ihre Gesetze und Aktonen dafür ursächlich sind, wird verschleiert. Man denke nur an das NetzDG, and die auf einmal auftauchenden fake news (Merkel fing damit doch vor ca 2-3 Jahren an) Die Beschwichtigungen über die Situation in Griechenland dei aktuellen Zahlen über den Rekord bei den Sozialausgaben. Alles was irgendwie schlecht aussieht für die Politiker wird doch auch medial in den Masenmedien und ÖR massiv gegengehalten. Warum macht man das, wenn alles so toll ist? Nein, es sind Nebelbomben die verschleidern sollen was wirklich abgeht. Der Wohlfartsstaat und die immer schneller fallierenden Staaten (man schaue sich einfach nur das Schuldnwachstum eben von Staaten nur der letzten 15 Jahre and), und Fiat-Geldsysteme kommt immer näher. Mit Tricks und Betrug versucht man das zu vertuschen. Es läuft aber immer schlechter, was ja auch klar ist denn die Schulden sind nun mal da. Wenn die USA keine 21 Billonen an Schulden hätten und wir nich immer noch 2 Billionen sowie die ganzen EU Staaten um die 19 Billonen (wohlgemerkt bei fast doppelt so vielen Einwohnern wie die USA) . Alles zeigt nur die Schulden entwickeln Ihr explisives Eigenleben und man versucht dieser Explosion etwas gegenzusetzen was man nur Branbeschleuniger nennen kann. Das Negativbeispiel derzeit – Venezuela.
 
Es läuft im Endeffekt auf den unausweiliche Pleite eines sich immer mehr ausbreitenden Staats(un)wesens hinaus. Es weist sich – mal wieder – die Liberalen werden recht behalten…. Da diese immer darauf hinweisen, ist es klar wer im Augenblick der Gegner der Politik ist. Nun der LIberalismus ist natürlich immer ein Gegner von Politik, aber wirklich diffamieren passiert nur am Ende eines Zyklus. Auch das – finde ich – kann man aus der Geschicht als Erkentniss ziehen.
 
Frage ich doch mal in die Runde. War der Niedergang der Weimarer Republik dem Gewinn von LIberalen zuzuschreiben oder denjenigen die Liberale bekämpften? War die Übernahme der Nazis ein liberaler Staatsstreich? Nein, es war der Niedergang von liberalen Ideen die dazu führten und so scheint es heute wieder zu sein. Ich tippe hier auf Wiederholung der Geschichte, Douglas Adams hat(te) recht:
 
Der Mensch, mit seiner nahezu einzigartigen Fähigkeit, aus den Fehlern anderer zu lernen, ist ebenso einzigartig in seiner festen Weigerung, genau das zu tun.
 
Douglas Adams
 
Zu viele Musterbeispiele wurden mir in den letzten Jahren präsentiert dieser angeblich “Flüchtlingskram” ist nur ein Baustein. Davon abgesehen der Begriff Flüchtlinge wird natürlich auch nur verschleiernd benutzt. Es gibt schon Definitionen für Flüchtlinge, die treffen – “natürlich” auf die meisten der neu hier ankommenden nicht zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 5 = 2