Ein bisschen Mathematik am morgen

nehmen wir doch mal als Beispiel das “Klima”.
Definition von Klima ist: Der Durchschnitt von Wetterdaten über 30 Jahre.

Nur mal so als Idee über die Effekte
Nehmen wir mal an  wir haben eine Durchschnittstemperatur von sagen wir mal 15° C  in einem Jahr.

Wie kann man da hinkommen?
Klar jeden Tag 15 ° wäre eine Lösung…

Aber es geht auch
1/2 Jahr 10 ° und 1/2 Jahr 20 °

Kann es trotz kälterer Winter insgesamt wärmer werden? Ja, aber genau so kann
es trotz wärmerer Sommer insgesamt kälter werden.

Es kann aber auch sein, daß sich das Klima nicht ändert auch wenn es im Winter kälter und im Sommer wärmer wird,  es kann sich aber auch nichts ändern wenn es im Winter wärmer und im Sommer kälter wird.

Ein Schnitt ist ein Schnitt, und weder kann man bei besonders warmen Tagen sagen, wir haben einen aktuellen Klimawandeln noch kann man an besonders kalten Tagen sagen wir haben keinen aktuellen Klimawandel.  Die Klimadaten zu einem bestimmten Zeitpunkt sind immer ein Schnitt der Vergangenheit. Ob und wie sich das einwickelt, kann man aus den Schnitten der Vergangenheit nicht folgern.

Weiterhin, muß man sehr vorsichtig sein mit “globalen” Aussagen wie. Es wird wärmer, es bleibt gleich, es wird kälter. Alles kann gleichzeitig zutreffen, an einem Ort kann es wärmer werden, an einem anderen gleich bleiben und wieder an einem anderen Ort kann es kälter werden.  Extreme können immer auftreten und ja auch die fließen in den Schnitt ein. Die Arroganz zu behaupten unser Klima sei “gefährdet” oder “normal” ist unbeschreiblich arrogant und gleichzeitig dumm.

Und auch wenn ich es zig-mal schon wiederholte. Egal wie es wird, wir werden es als Menschen derzeit nicht ändern können, sondern uns anpassen müssen. Wie man sieht, scheitern wir ja daran geradezu grandios.

Zu Klima hier aus dem Blog:

https://www.q-software-solutions.de/blog/?s=Klima

Über die Arroganz Wetter einfach ignorieren zu wollen:
https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2021-02/wintereinbruch-starke-schneefaelle-verkehrsprobleme-autobahn-kalte-temperaturen

Aber hey genau dieselben meinen das Weltklima verändern zu können…

Generell gibt es aber nur drei Möglichkeiten
1) Es bleibt wie es ist

2) Es wird wärmer
3) Es wird kälter

Derzeit ist die Politik genau auf nur 1/3 der Möglichkeiten ausgerichtet. Vielleicht ist es die wahrscheinlichste, aber keine PVS Anlage und keine Windrad wird daran etwas ändern, und davon auszugehen, man wird alle fossilen Brennstoffe weltweit in Kürze ersetzen, ist eine Arroganz, wie bei Göttern. Wir man aber auch weiß, irren sich auch die und entscheiden dumm. Man kann es auch einfacher schreiben

“Hochmut kommt vor dem Fall”, es wird mit jedem Tag und dieser Politik ein tieferer….

Spezeller verweise ich auf folgenden Eintrag:

Logik

https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2021/02/klimafolgenforschung-potsdam-polarwirbel-split-berlin-brandenburg.html

Nur ein kleiner Hinweis wenn die Winter kälter werden dann fließe auch diese Daten in’s Klima ein.  Es ist schon eine schönes Stück, wenn man behauptet, wegen  der Erdewärmung wird es kälter, aber es ist nicht völlig absurd. Wenn der Frühling, Herbst und Sommer wärmer werden (sagen wir mal um nur 1° C) dann  müßte der Winter allein 3 ° C kälter werden um keine Klimaerwärmung zu haben.  Aber eine Verbindung so zu konstruieren: Well’s wärmer wird, wird’s kälter ist eine zweifelhafte Idee.

Wir man aber sehen, kann hat ein kalter Winter weiterer Auswirkungen: Die PVS Anlagen liefern keinen Strom und teilweise die Windkraftanlagen wegen Eisbildung auch nicht … Wenn wir also nichts mehr also unsere “erneuerbaren” haben, könnten die Winter bald wirklich schlimm für fast Alle werden….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.