Staatsversagen nur der letzten 7 – 10 Jahre

Man weiß schon gar nicht wo man anfangen will
1) Ungeregelte Zuzug von “Asylanten” (natürlich waren es kaum welche)
2) Schuldenunion in der EU (gegen ausdrückliche Gesetze)
3) Baulandknappheit, extrem steigende Baupreise
4) Knappheiten von Rohstoffen durch politische  Behinderung von Produktion
5) Rekorddefizit im Haushalt wegen idiotische Corona-Politik
6) Übergriffe auf Frauen https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/gruppen-vergewaltigung-nicht-deutsche-tater-100.html
7) Rekordhohe Preise für Strom, Wasser, Gas, Öl, Brennstoffe
8) Rekordabgaben für Normalverdiener
Alles zeigt eklatantes poltisches Versagen und die Deutschen wählen genau die Parteien wieder, die dafür zuständig sind. Das ist armselig!

Ein Gedanke zu „Staatsversagen nur der letzten 7 – 10 Jahre

  1. Stefan Wehmeier

    Politik: Der Versuch, etwas zu “regeln”, was nicht geregelt werden kann, solange es sich durch das vom Privatkapitalismus befreite Spiel der Marktkräfte nicht selbst regelt.

    Religion: Sündhaft teure Marketingaktion, um dem arbeitenden Volk die Marktwirtschaft (Paradies) mit Privatkapitalismus (Erbsünde) zu verkaufen.

    Also gibt es kein “politisches Versagen”, sondern nur das Versagen eines religiös verblendeten Volkes, die banalsten Selbstverständlichkeiten zu verstehen, die Politik und Religion überflüssig machen:

    https://opium-des-volkes.blogspot.com/2021/11/vorbereitung-auf-den-jungsten-tag.html

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.