BNN, Frau Ingenrieth – Propaganda

Frau Ingenrieth schlägt “mal wieder zu”

“Juncker träumt nicht von den Vereinigten Staaten von Europa (sic!), weil er weiß, dasss die Bürger das nicht wollen (sic!). Er will die Gemeinschaftsfwährung mit einer Wirtschaftsregierung und einem Budget für die Euro-Zone stabilisieren – nicht mehr und nicht weniger (sic!). Junkcker ist keine Träumer. Er ist ein Realist mit dem Blick für das Machbare.

Juncker könnte als jener Mann in die Geschichtsbücher eingehen (sic!), der den Anti-Europäern– mit konkreten Erfolgen bei Wachstum und Jobs den Nährboden entzog und die EU (Kommentatar von mir: wo bleibt Europa?) durch Führung und mutige Reformen (Kommentar von mir: ha ha ha) in schwierigen Zeiten zukunftsfest machte.

Liebe Leute was ist Meinung und wo fängt die Propaganda an und vor allem wo hört Sie auf.-  Alleine schon die Benutzung Anti-Europäer und dann aber EU ist schon ein feines Stück miesester Propaganda. Diejenigen die gegen die EU sind sind erst mal automatisch gegen Europa, aber dann werden nur die Reformen der EU (ein politisches Konstrukt) hervorgehoben. Das hat schon eine besondere fragwürdige Qualität.

Es diskreditiert alle die diese EU nicht wollen als ob Sie wirklich gegen ein Europa wären. was völlig unmöglich ist denn Europa ist keine Idee sondern ein Erdteil. Es ist Europa ob mit oder ohne EU.

Wie elegant diese Frau die ganzen Lügen des Herrn Juncker ausblendet ist hingegen eine Entäuschung. Es wäre perfider gewesen die ganzen Lügen so umzudeuten, daß dabei die Politik der Schmarotzer gelobt worden wäre. Das hat die gute Frau Ingenrieht nicht hinbekommen.

Was Sie aber ganz klar fordert, ist mehr macht für die EU-Granden und nicht zu vergessen noch mehr Abgaben für alle. Zwar verpackt, doch für jeden offensichtlich.-  Das mit dem Realist ist eine ganz heikle Sache, durchaus denkbar,-  er findet genügend MistKerle und Frauen für die weitere Knebelung und Entrechtung der einzelnen Länder. Nur wenn, bedeutet es für jeden hier Lebenden noch weitaus mehr Beschränkungen.

Insgesamt ein ziemlich perfides Stück Propaganda. An manchen Stellen sehr elegant gemacht, insgesamt aber noch weitaus ausbaufähiger. Ich bin sicher diese Frau wird immer mal wieder nachlegen. Ob Sie subtiler und noch manipulativer wird muß man abwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.