Wäre beinahe an mir vorbeigegangen

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/08/20/aufseher-als-glaeubiger-banken-in-suedeuropa-bekommen-eine-billion-euro-von-der-ezb/

Das hat etwas faszinierend Blödes an sich. Wie lange haben es die Japaner versucht? Rund 20 Jahre. Hat nicht geklappt, die USA versuchen es seit TARP, hat bis heute auch nicht geklappt. Die Schulden im EU-Bereich sind insgesamt massiv angestiegen ohne irgendeine Besserung in sich, hat also auch nicht geklappt. Die erste Billion war es in 2012 oder 2013, hat es auch nicht “gebracht”. Na denn dann wissen wir schon heute, es wird wohl mit dieser Billion mehr auch nicht klappen, aber insgesamt kann es ja nur gut sein wenn die EZB ihre Bilanz verlängert. Sonst sieht man irgendwie so aus als täte man nicht so viel und so Gutes wie die FED….

Ein Gedanke zu „Wäre beinahe an mir vorbeigegangen

  1. AD

    Moin,

    was ist denn “gut”? Sicher gibt’s noch andere Alternativen:

    Klar, man hätte ganz Südeuropa auch “Zypern” können, oder noch besser, keinerlei fiktive 100K “EU-Sicherung”, fände ich persönlich auch recht reizvoll, hätten wir doch dann schon morgen einen netten Testlauf von Anarchie auf den Straßen 😀

    Man hätte auch alle Banken insolvent melden können und verstaatlichen, dann hätte man “größere Staatsbilanzen” und die Sozis hätten endlich ihr gelobtes Land…..IMHO das wahrscheinlichste “Endgame”.

    Ehrlich gesagt, mir is’ses inzwischen wirklich scheißegal, bleibt’s halt alles beim alten.
    If you think this time is different, think again
    Gruß, AD

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.