Frustrierend – erhebend

Ich weiß nicht was für mich zutrifft. Ist es die “Genugtuung” recht zu bekommen oder der Frust recht zu bekommen? Ich kann es nicht entscheiden. Auf eine morbide Weise ist es befriedigend zu sehen, wie das wovor man warnte Wirklichkeit wird. Andererseits ist es so frustrierend, weil es nach meinen dafürhalten so sonnenklar war/ist.

Aber machen Sie sich ein eigenes Bils
Daten aus China geschönt, I, II
Dazu kann man hier meine Schreibereien nachlesen. Ich schrieb, ich glaube nicht an ein chinesisches Wunder. Zentralismus und Sozialismus kann einfach nicht funktionieren. Und Geisterstädtet (also überreichlich Wohnraum) und trotzdem steigende Mieten paßt vorne, in der Mitte und hinten nicht zusammen.

Die Kritik am Geldsystem wird auch immer lauter siehe:
http://www.rottmeyer.de/inflation-ist-immer-und-ueberall-ein-monetaeres-phaenomen/
Diverse Bücher aber sogar in den “mainstream” Presse:
http://www.ortneronline.at/?p=24114

Hier bringe ich auch gleich meine Kritik an. Eine Bank hat Sichteinlagen als Anderkonten zu führen. Völlig unabhängig vom eigenen Geschäft. Und geht die Bank pleite haben Sichteinlagen tabu zu sein. Ja ich weiß, daß ist nicht der Fall. Ein Kommentator meint ja dazu nur ich sei ein “glücklicher” Sklave das zu fordern. Diesem Alchimisten kann ich nur erwidern, Ahnungslosigkeit schützt nicht vor der Realtität….

Meine Meinung über Syrien wird auf der freien Welt sogar unter den Top Ten geführt.
http://www.freiewelt.net/syrien-10008639/, auch andere Blog autoren stellen ähnliche Fragen
http://ef-magazin.de/2013/09/03/4454-syrien-moral-und-krieg

Ich mache mir keine Illusionen über den Einfluß dieses Randblogs, es ist nur etwas ermutigend zu sehen, daß Blogs offenbar einen größeren Einfluss gewinnen

Ich habe hier schon öfter geschrieben, daß ich mich durch Fernsehen und Zeitungen nicht mehr informiert fühle sondern böse gesagt “vereimert” (lassen wir mal die lasche Version hier stehen)

Wie die Betrüger vorgehen um weiter zu bestehen ist an Niedertracht und Gemeinheit schwerlich zu überbieten:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/09/04/deutsche-steuerzahler-sollen-altlasten-der-europaeischen-pleite-banken-schlucken/

Ich habe mich über die zu erwartenden “Taten” hier immer wieder ausgelassen und damit kommt ich zurück zum Titel dieses Eintrags. Es kam wie es m.E. kommen mußte, weil die Aktionen der Betrüger so frustrierend einfach vorherzusehen sind. Dazu bedarf es nur eines Blickes in Human Action, oder Atlas Shrugged, oder einfach nur ein Blick in die Geschichte. Immer und immer wieder führen uns Staatsdiener hinter das Licht, betrügen, stehlen, morden und nur selten bekommen Sie die Auswirkungen dieser Taten selber zu spüren….

PS: Heute 2013-09-05 geht es munter weiter: http://krisenfrei.wordpress.com/2013/09/04/enteignung-von-bankeinlagen-beim-g20-treffen-auf-der-tagesordnung/

Was soll man auch sonst dazu schreiben. Beziehe ich mich auf meine “Vorhersagen” von
http://fdominicus.freecapitalists.org/2011/02/04/predictions/
Dort schrieb ich:

“This leads to my last prediction. We will hear more often the Phrase (it’s as all just a word we have for that in German “alternativlos” (you can roughly translate it as “we have no choice”, unparalleled, the one and only choice) . If it comes to more control they will probably not name it as such. It will be “laws against speculation”, “program-to-enhance-competion”, “law-for-equal-opportunities” or such but in fact it means. “We are right, you have to comply or we bring you to jail! (7 th Prediction)”

Wie frustrierend zutreffend ist das?

Und weiter geht es mit Argentinien. Wer mag kann ja hier auch mal danach suchen:
http://www.businessinsider.com/argentina-loses-debt-appeal-2013-8
Manch mal gilt Recht und Gesetz (mal sehen wie sich die gute Frau Kirchner und Ihre Truppe das rauswinden wird.). Es ist frustrierend das so etwas fast 20 Jahre braucht, es ist frustrierend zu sehen wie lange Staaten mit Verbrechen durchkommen. Es passt wieder mal zu den getroffenen Voraussagen – Leider…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 12 = 17