Kaum als Vorbote zu bezeichnen

die Krawalle gestern in Frankfurt. Dort treiben sich nur welche ‘rum die nur eins antreibt der Haß auf Kapital. Man selber hat es nicht, will es haben, aber bitte ohne Mühe und Aufwand. Sie sagen Sie wären für dieses oder jenes aber im Grunde sind sie in erster Linie neidisch. Wenn Sie es ernst meinten, würden sich sich zumindest mal soweit bilden um zu erkennen was sie wirklich hassen. Sie bezeichnen etwas als Kapitalismus was reiner Etatismus ist, aber einer bei dem sie meinen zu kurz zu kommen – wie gesagt der wirkliche Antrieb ist nur Neid. Das wird natürlich niemand je so sagen. Denn wie hört sich an: Ich bin neidisch auf Leute die Geld haben vs Ich hasse die Ausbeuter und deren Handlanger. Ich bin neidisch auf Leute die mit ihrem Leben etwas anfangen können vs. Die Banker sind alle Verbrecher. Na klingelt da irgendetwas?

Genau was meint man und was sagt man. Nirgendwo ist die Diskrepanz größer als bei den Linken und alle die dort “okkupieren” sind soweit links wie es nur irgend gibt. Aber auch hier wie hört sich wir kämpfen für mehr soziale Gleichheit vs wir kämpfen dafür mehr rauben zu können an?

Und trotzdem alles nur Vorgeplänkel. 200 verletzte Polizisten – kein Toter. Wenn es denn mal mit der Druckerei so weiter geht und das derzeitige Zahlungsmittelsystem zusammenbricht, dann werden Verletzte in zig hunderttausenden und Tote im gleichen Bereich Normalzustand sein. Diejenigen die nichts mehr haben, haben nichts mehr zu verlieren nur zu erbeuten. Das werden Sie sich nicht nehmen lassen. Denn die anderen sind ja schuld. Das man selber immer wieder dieselben Politiker gewählt hat, daß man immer diejenigen wählte die für mehr Raub eintraten, wird dann niemals geschehen sein. Es wird wie immer niemand gewesen sein der CDU/SPD/Grüne/FDP/Linke gewählt hat. Man war immer schon “dagegen” – gelogen ! Man will mehr von dem was uns heute schon so bedrängt. Mehr Macht für staatliche Räuber und mehr Raub um sich ein schönes Leben zu finanzieren. Gerade die Top-Linken sind das beispielhaft. Es gibt kaum mehr Diskrepanz zwischen dem Sagen, meinen und tun der Linken, vergleichbar nur mit den Grünen. Die ja angeblich für Umweltschutz sind, sind sie aber in Positionen dann heißt es fliegen statt Bahn, Auto statt Fahrrad. Und dann allen anderen das Autofahren vermiesen, damit man selber schneller weiter kommt. Grüne und Linke sind mit Abstand die schlimmsten Pharisäer. Die wachsweichen Formulierungen der Grünen speziell was Übergriffe auf andere Leute Eigentum angeht kann man nur noch legendär nennen.

Nun denn die Deutschen lieben diese Art von Bevormundung. Man will bei den Guten sein und sei es auch dasß man dafür alles Schlechte macht was nur geht. Auf der Seite der Guten ist jedes Mittel angemessen.Es gibt keinen Zweifel an dem eigenen Verhalten. Schuld sind grundsätzlich mal die anderen, die Umstände und ganz beliebt und populäre die Kapitalisten und Juden. Auch das schickt sich nicht zu sagen, daher redet man einfach die Taten der Gegenseite der Israelis oder Juden gut. Die “armen” Palästinenser werden unterdrückt. Man stelle sich vor Sie würden sagen die Juden sind schuld und können verfolgt werden. Das käme einem Grünen niemals in den Sinn aber den Palästinensern zugestehen Sie kämpfen ja nur für “Ihre Freiheit”. Gucke mal da, gleiches Ziel andere Name und so schön für das eigene Gewissen.

Genau so sind eben auch die Terroristen aus Frankfurt. Sie kämpfen für eine gute Sache die ihrige. Das dabei die Sache der anderen drauf geht ist “gerecht”. Mögen diese gerechten Leute auf ebenso gerechte andere Leute treffen – und ich dann weit weg sein….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.