Klare Ansage – ein Leben zählt nicht(s)

In Rußland wurde ein Regimkritiker ermordet. Wie wahrscheinlich handelt es sich hier um einen politischen Mord? Für mich sehr wahrscheinlich. Wer es gewesen sein könnte? Ganz so eindeutig wie es der Kommentator in den BNN sieht, ist es für mich nicht.

Es ist derzeit reine Spekulation ob dahinter Putin steckte oder nicht. Zuzutrauen wäre es Putin mit seiner Ausbildung alle Mal. Wer glaubt denn der KGB schert sich auch nur um ein Gesetz? Nur wollte Putin mit Sicherheit mit so etwas nicht in Verbindung gebracht werden. Daher kann es auch sein, daß es irgendwer von irgendeinem amerikanischen Geheimdienst war, oder eben einem anderen Geheimdienst dem man es zutraut in Rußland selber einen Mord zu begehen.

Fakt ist aber – ein Leben zählt in der Politik gar nicht. Es heißt ja auch Krieg sei die Fortführung der Politik mit anderen Mitteln – wie zynisch aber wahr. Ich denke wir werden mehr wissen wenn je der Attentäter bekannt werden sollte. Ist es ein Russe kann es Putin sein oder ein in Russland lebender der von-wem-auch-immer angeheuert wurde und oder das eben macht weil er “seinem Staat dient”. Sollte es ein Ukrainer sein, kann es eben tatsächlich jemand aus der Ukrainer sein, oder ein Beauftragter der derzeitigen ukrainischen Regierung oder auch von wem-auch-immer angeheuert um diese schreckliche Tat zu begehen nur um irgendwen schlecht dastehen zu lassen.

Kurz es ist sehr viel möglich und es kann auch ganz “banal” sein. Wurde etwas geklaut? Wenn nein, scheidet ein Mord aus Geldgier aus. Ist er von einer Frau oder einem Mann ermordet worden. Auch da bestehen alle möglichen Gründe. Hat er irgendwen so betrogen, daß es dieser jemand bis zu einem Mord treibt? Und was finde ich dazu? http://lepenseur-lepenseur.blogspot.de/2015/03/ja-das-internet-ist-eine-fundgrube.html
Die andere Frage ist wie ernst wird es mit der Aufklärung getrieben werden? Wenn das Ganze sehr schleppend läuft, könnte das etwas bedeuten. Wenn es speziell forciert wird, könnte es auch dazu kommen irgendein passendes Opfer zu finden, der mit der Ermordung gar nichts zu tun hat. Wer will denn beweisen,daß etwaige Beweise nicht getürkt wurden/werden.

Wenn es ein politischer Mord war, ist die Botschaft klar. Wir (die Organe eines Staates) sind die wahren Terroristen, wenn es kein politischer Mord war muß man eben mal die Hintergründe beleuchten….

Wenn das aber nun so ist.Putin war's

Ach und nun bekommen wir es sogar in einem Interview präsentiert:+
http://www.zeit.de/politik/2015-03/putin-nemzow-hitler-mord-russland-fsb-moskau

Ja da ist “überzeugend”, der gute Mann sitzt in den USA, weiß aber genau was im Kreml passiert. Nette Grüsse der NSA?
Nur leider leider hat er keinen Beweis, braucht man ja nicht denn “man weiß”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.