Schlagwort-Archive: Mord

Denkanstoß

Wird wahrscheinlich nicht nur in D auf taube Ohren und untätige Hände treffen. Auch wird es wohl das Denken der Meisten nicht anstoßen. Wie auch immer. Wieder wurden Menschen ermordet, erschossen um genauer zu sein. Und wieder wird verlangt “endlich etwas zu tun” diese etwas zu tun, heißt noch mehr Leute zu entwaffnen. Man kann böswillig annehmen um die Attentate noch blutiger werden zu lassen um dann noch weniger Waffen zu fordern. Anders kann man sich es nicht mehr erklären.

Mein Vorschlag: Wir fragen bei jedem Attentat wie viele Unbewaffnete unter den Opfern sind und die nächste Frage die wir stellen wir wurde der Attentäter aufgehalten und / oder getötet.

Ich bin überzeugt mehr als 99 % aller Opfer sind Unbewaffnete und ich wette 100:1, daß die meisten Attentäter durch Waffengebrauch aufgehalten wurden.

Die logische Schlußfolgerung werden die Meisten wohl nicht ziehen wollen. Mehr Waffen = weniger viele Tote bei diesen Attentaten was man auch wird feststellen können unter den Opfern wird es mehr mit Waffen geben aber insgesamt weitaus weniger.

Man hat sicherlich ein Recht auf sein Leben, man muß es aber auch selber verteidigen wollen und können. Die Politiker von heute sprechen einem wohl das Recht auf das eigene Leben zu, nehmen einem aber die Mittel es selber mit einer Aussicht auf Erfolg erhalten zu können. Das ist falsch.

Ich bringe Ihnen ein anderes Beispiel. Gehen Sie mal auf irgendeinem Schießwettkampf und sehen sich um. Dort gibt es viel mehr Bewaffnete als Unbewaffnete, nennen Sie mir nur ein Attentat was auf einem solchen Wettbewerb mit Waffen passiere. Sie werden sich sehr schwer tun da etwas zu finden. Suchen Sie nach Volksfest, Schule und Attentaten und Sie werden sehr viele Negativbeispiele finden. Entwaffnung ist keine Lösung sondern vergrößert nur die Anzahl der Opfer.  Das ist was diese Leute fordern. Weniger Chancen auf’s Überleben

Es sind Mörder mit dem reinen Gewissen und leerem Kopf – tut mir leid, weniger hart kann man es nicht ausdrücken

Ich gehöre nicht zu #wirsindmehr

Ich erkläre alle die dort waren zu meinen Gegnern:

Für die, die es ertragen wollen:
https://www.youtube.com/watch?v=T5zhHhkMosQ (BTW: Kommentieren nicht möglich)
– 
Unglaublich, ein Mord wird von einerm Konzert gekontert bei dem es genau nicht um den Mord geht sondern wo sich die politisch korrekten (= Linken) amüsieren und aufführen wie auch bei anderne Massenveranstaltungen:
– 
https://www.youtube.com/watch?v=Ku-3miQBvK8
– 
Wem wird es noch zugeschrieben?
“„Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“
– 
Tja, vergleichen Sie selber.
– 
Ich als Liberaler bin extrem entäuscht und wütdend über ein derartiges Verhalten. Ich kann nur sagen, wer damals für die NSDAP war und heute für die bestehenden Parteien in den Land/Bundestagen ist mein Gegner.
– 
Wo es enden wird? Es ist leider nur zu bekannnt. Blutig wird’s mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit. Für Liberale bleibt nur:
– 
Ich kann alle Liberale nur auffordern, da nicht mitzumachen. Noch braucht man es nicht, irgendwann werden wir wieder in Reih und Glied zum Schlachtfeld marschieren müssen…. Es ist allerhöchste Zeit gegen Links und Recht einzutreten.
– 
Dem kann man der Schlußrede des großen Diktators entgegen stellen:
https://www.youtube.com/watch?v=W_1YVutr6sY
– 
Um was geht es um Freiheit! Um Freiheit vor Bevormund und und so ein System ist durch und durch ein Liberales. Die Habgier die der Diktator anprangert. Man kann es in den Aufrufen zum “umfairteilen” gehen. Wer will hier wen berauben, wer will immer an das Geld andere Leute und wer stachelt einen gegen den Anderen auf. Es sind nicht die Liberalen.
– 
Noch mal. Gegen Recht und Links hilft nur immer und ohne Ausnahme sich liberal verhalten. Leben und leben lassen, nach der eigenen Fasson glücklich werden. Nicht nach der Fasson irgeneines wie auch immer ausgedachten idealem Weltbildes von Menschen denen für dieses Ziel jedes Mittel recht ist.

Kategorie: ohne Staat

Wer hätte ohne Staat nur die Gaskammern gebaut?
https://de.wikipedia.org/wiki/Gaskammer_%28Massenmord%29
– 
https://de.wikipedia.org/wiki/Gaskammern_und_Krematorien_der_Konzentrationslager_Auschwitz#Gesamtrechnung
– 
http://www.deathcamps.org/gas_chambers/gas_chambers_auschwitz_de.html
– 
http://demokratiezentrum.org/fileadmin/media/img/Gedenktage/GO_3.1_PerzFreundGiftgas.pdf
– 
Und auch in den USA
https://de.wikipedia.org/wiki/Gaskammer_(Todesstrafe)#Ablauf_der_Hinrichtung_in_den_Vereinigten_Staaten
– 
http://www.todesstrafe.de/artikel/19/Die_Gaskammer.html

Die Linken sind an Blödheit nicht zu überbieten

Linke sind einfach nur bescheuert:
https://www.heise.de/tp/features/Italien-Eine-Regierung-der-Herrschaft-der-Maerkte-oder-des-demokratischen-Willens-4060782.html

Herrschaft der Märkte in der EU. Nicht mal ein schlechter Witz…..

Die Linken sind so ätzend blöd, es ist verständlich, daß die Staat brauchen, sie müssten sonst elend krepieren.

Was wäre wenn Italien keine Schulden hätte ….

Auf die Antwort der Linken wäre ich mal gespannt, nur, die werde ich niemals bekommen.

Das Biotop der Linken sind Gesellschaften in denen es genügend gibt, die man diffamieren und berauben kann. Gesellschaften die das nicht haben, sind uninteressant. Der Weg der sozialistisch werdenden Länder ist auch immer gleich. Der vorhandene Wohlstand wird vernichtet und die Repressalien massiv erhöht. Das Ende ist Völkermord.

Nun ja die Realität wird es weisen

Meinungsfreiheit beinhaltet auch den letzten Mist. https://www.heise.de/…/Gewalt-und-Vertreibung-sind-die-Gebu…

Man kann es sehen wie man will, das einzige Gute daran ist, daß es irgendjemand schreiben darf. Das sollte m.E dann aber auch für Verteidiger des nationalen Sozialismus gelten. Warten ich mal ab bis ich dort etwas über die “überlegenen Rassen “und Untermenschen werde lesen dürfen. Wir fangen mal an zu zählen. Und wer das hier in 50 Jahre lesen sollte, kann ja mal kommentieren ob es bis dahin einmal passiert sein wird…

Es ist inzwischen klar. Wir sind am Ende eines Zyklus und wir werden genau in diese Richtung wandern. Verabschieden Sie sich vorsorglich von Ihren Rechten, die Sozialdemokraten werden schon sehr bald Ihr Wahres Gesicht als Sozialisten (wahrscheinlich auf EU-Ebene) zeigen.

Wählen Sie nur weiter so wie bisher und wir werden Anschauungsunterricht über Kollateralschaden bekommen. Jeder von uns und viele von uns werden genau so ein Schaden sein und sich nicht mehr zu diese “tollen Geschichte” äußern können.

Sie müssen nicht meine Lippen lesen. Sie brauchen einfach nur weiter wie bisher machen und Sie werden lernen was Gehorsam gegenüber der Staatsgewalt meint: siehe: irgendwo ein Bild mit Gehorsam (was ich nicht wiederfinde)

Fühle mich mal wieder “leicht” verschaukelt/betrogen

In den BNN steht heute was von “starkem” Signal.-  Dieses Signal soll die Ausweisung von russischen Diplomaten sein. Was daran stark ist-  – wegen eines nicht bewiesenen Mordes durch russische Staatsangestellte in GB. Kurz schuldig auf Verdacht, nicht unschuldig bis Schuld bewiesen.

Frage warum meint man wenn ein Gift aus Russland zum Morden nimmt, kann-  es nur ein Russe gewesen sein. Wie blöd sind denn wohl die Mörder ein Mittel zu nehmen was in ihrem Land hersgestellt wird wenn man im Ausland unterwegs ist? Oder anders herum wenn in den USA jemand mit einer Kalashnikov erschossen wird, steckt gleich ein Russe dahinter?

Warum glaubt hier jeder gedungene Mörder vom Staat bezahlt sind Idioten? Der Staat hat die perfekteste Ausbildung was Mord angeht und da will man mir weiß machen so ein dilettantischer Fehler soll denen unterlaufen? Ja, klar genauso wahrscheinlich wie Personalausweise die man an Tatorten findet (wenn es gerade besonders bequem ist)….

Die klaren Beweise für die Massenvernichtungswaffen, fallen mir dazu auch noch ein….

 

Vor ein paar Tagen

hielt ich fest, was ich im Augenblick so lese:- https://www.q-software-solutions.de/blog/2018/02/ein-bittersuesser-eintrag/ Nun mit drei von den Büchern bin ich nun durch, und für mich ist es so: Wenn ich die Kritik aus dem letzten Link abziehe gefallen mir diese Bücher. Es ist ein großes Aber, nur es geht um so etwas Ähnliches wie in- Power. Die 48 Gesetze der Macht, oder um Verführung oder um Manipulation. Es geht auch um Sachen wie Bastiat und es geht um Realität der man sich unterwerfen muß.

Ich halte hier mal die Regeln aus den Büchern fest:
http://sot.wikia.com/wiki/Wizard%27s_Rules

  1. People are stupid. They believe things mainly because they either want them to be true or fear them to be true. (Wizard’s First Rule)
  2. Harm can result from good intention. (Stone of Tears)
  3. Passion rules reason. (Blood of the Fold)
  4. There is Magic in sincere Forgiveness, both in forgiveness received and given. (Temple of the Winds)
  5. Mind people’s actions over words. (Soul of the Fire)
  6. Only allow reason to rule you. (Faith of the Fallen)
  7. Life is the future not the past. (Pillars of Creation)
  8. Deserve victory. (Naked Empire)
  9. Contradictions don’t exist. (Chainfire)
  10. Ignoring truth is betraying yourself. (Phantom)
  11. Embrace life, Strength without hate.(Confessor)
  12. * Truth cannot be destroyed. (Omen Machine)
  13. * There have always been those who hate, and there always will be. (Severed Souls)
  14. * In this world everyone must die. None of us has any choice in that. Our choice is how we wish to live. (Warheart)

Vielleicht möchten Sie mal diesen Blog durchsuchen und schauen was hier so alles geschrieben wird. Gerade die Regel 3 trifft speziell auf mich zu. Ich kann Unrecht nicht ausstehen und dann werde ich schon ausfallend. Ich bemühe mich besser zu werden und-  nach Regel 6 zu leben.

Wie man aber auch weiß, kenne ich von Mises inzwischen – denke ich – sehr gut. Man denke mal dort an die Prämisse: Der Mensch handelt. Wie offen ist das für alles?

Bei Regel 9 habe ich massive Probleme: Es liegt auch 10. Wenn also etwas wahr ist dann kann es nicht gleichzeitig unwahr sein. Siehe den genannten Eintrag weiß <> schwarz. Ich nehme an es geht hier um Konflikte zwischen Menschen und hier kann man es wahrscheinlich so nicht trennen.

Wie auch immer nach drei Büchern lese ich nun “Kingdom for sale” und-  bisher gefällt es mir auch. Auf manche Bücher wäre ich ohne Hinweise von Anderen nicht gekommen. Wenn es darum geht so etwas zu finden dann sind elektronsiche soziale Netzwerke etwas Feines nur in diesen tobt gerade die 3. Regel. Und leider scheint läuft es auch so in der Politik: Siehe- http://www.freiewelt.net/blog/taz-10073671/ Gerade auch zu Frau Wagenknecht hielt ich fest:- https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=328654514314329&id=100015093497279&pnref=story

Regel 2 zusammen mit 3 ist die Grundlage von jedem Staatsterror. Wer die Macht hat, kann Sie auch mißbrauchen (siehe:- https://www.q-software-solutions.de/blog/2013/09/uberraschender-fund/)

jeder der hier mehr als 2 Einträge ließ, weiß wie ich zu Gewalt steht. Greift mich jemand an, habe ich jedes Recht mich zu verteidigen aber niemand hat grundsätzlich mal das Recht mich anzugreifen. Und genau hier liegt ein Problem: HInter jedem dt. Gesetz steht die Todesandrohung, Der Staat darf sich in D viel zu viel gegenüber dem Bürger herausnehmen. Unsere Grundrechte werden nicht mehr geschützt sondern immer mehr eingeschränkt. Das kann auf Dauere nicht gutgehen und wird Gegengewalt auslösen. Man überlege mal, warum ich 1913 mit 2013 verglich–  und man denke an den einfachen tautologischen Satz den ich vor kurzem mal festhielt:

Ein Staat der alles darf, darf auch morden.

Und weiter lese man hier im Blog über den Niedergang von liberalen Werten. Ich weiß nicht ob wir schon zu weit von der Freiheit weg gekommen sind um noch ohne Gewalt auf diesen Pfad zurückzukommen. Ich weiß aber die meisten Liberalen handeln nicht liberal und vor allem wählen Sie nicht liberal. Sonst sähe unser Buta und die Landesparlamente anders aus. Es scheint zu gelten Freiheit wird nur über Gewalt erreicht. Da ist wenig rational und ja hier übernehmen Instinkte unser Verhalten. Das ist schlecht.

Ich kann nur jedem Wähler empfehlen zu Überlegen ob man wirklich weiterhin sein Kreuz bei denen machen sollte, wie bisher. Es ist falsch.-  Es spricht nicht für Sie, es spricht ehere dafür, daß Sie Neid und Mißgunst Ihre Hand leiten lassen. Und wieder ein Beispiel für Punkt 3.

Dieses Blog ist durchaus nicht allein, was die Verteidigung von liberalen Werten angeht. In meiner Blog-Rolle finden sie weiterer Beispiele. Ich bitte Sie, überlegen Sie sich was Sie tun und vor allem auch was Ihnen getan wird. Haben Sie das wirklich so gewollt? Wollen Sie wirklich so leben?

Mir scheint Münchener “Friedenskonferenz”

lief unter einem falschen Namen. Irgendwie hat sich das wohl Frieden eingeschlichen wo Krieg stehen sollte,- https://www.heise.de/tp/features/Die-Welt-am-Abgrund-3972577.html Muß wohl Orwells “Neusprech” sein. Gerade gestern schrieb ich auf FaceBook:- https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=326494654530315&id=100015093497279&pnref=story

Mir scheint immer mehr, es soll auf einen Krieg hingearbeitet werden. Deutschland “mehr” Verantwortung, immer die wenig subtile Eindrescherei auf Trump, die Dämonisierung von Putin, auf der anderen Seite Menschen wie Herrn Schulz der vielleicht nicht log als er meinte, man müsse auf das EU Großreich weitermarschieren. Man müsse ein “Machtblock” sein und als kleines Land hätte man “keine” Chance. Keine Ahnung welche “Chance” gemeint sein könnte.

Fakt ist unzweifelhaft, unsere Wohlfahrt zehrt am Wohlstand, also muß man schauen, daß man mehr Zahlende bekommt – irgendwie. Offensichtlich heiligt dieser Zweck derzeit – mal wieder – jedes Mittel.

Es kommen viele Sachen zusammen, aber im Endeffekt läuft es auf eine hinaus: Untragbare Schulden. Und diese haben noch jedes Reich zusammenbrechen lassen. Mit den Schulden kommt die Abwertung der Währung und ja alle großen Zentralbanken sind in einem Abwertungswettlauf, auch dieses Mal wird es genauso wenig funktionieren wie in den 20 er Jahren. Die nächste WWK wird Krieg bedeuten….

Meine persönliche Meinung ist. Wir können gerade eine Paradebeispiel aus “thinking fast and slow erleben”. Den derzeitig Herrschenden gehen die Mittel für Ihren Wahnsinn aus, und so werden die Aktionen immer verzweifelter. Wie geschrieben ein Paradebeispiel….

Anpassung Wahlvorhersage für die Buta 2017

Ich glaube, ich habe mich etwas “einwickeln” lassen. Es wird ja sehr wenig noch über die Afd direkt geschrieben. Es geht inzwischen diffiziler aber nicht weniger FUD verstreuend weiter. Ich denke, ein paar Prozent der Befragten geben gar nicht mehr zu AfD wählen zu wollen.

Meine Gründe nicht AfD zu wählen habe ich klar festgehalten. Es braucht wegen mir keinen neuen Flügel der SED 2.0. Die AfD ist sozialdemokratisch, die AfD will Zentralbanken und Fiat-Geld behalten, die AfD will weiter den Sozialstaat haben und hat auch kein Problem damit den Leuten tiefer in die Tasche zu greifen – für deren eigenen pol. Ziele.

Hier also meine neue Schtätzung

CDU: Um 40 % +/- 2,5 % W’keit: > 80 %

SPD: Um 22,5% +/- 2% , W’lkeit: 70 %

FDP: Um 7% +/-2 %: W’keit: 80%

AfD: Um 10% % +/-2% W’keit: 70 %

Grüne: Um 7 %+/-3 % W’keit: 80 % W’keit unter 5 % ca 15%

Linke: Um 8 +/-2 % W’Keit: 70

Mehrheit ist derzeit m.E. wieder offen. Es könnte reichen für CDU/FDP, CDU/Grüne, CDU/Grüne/FDP, CDU/SPD. Für mich war am Anfang des Jahres klar, daß die FDP nicht wieder hereinkommt. Die Grünen hätte ich stärker erwartet und auch der SPD hatte ich wenigestens um 25% zugetraut.

Wenn man sich heute die Zahlen anschaut reicht es-  im besten Fall für RRG um 24,5 + 10 + 10 = 44,5 %. Es fehlen da einfach noch die Stimmen der FDP. .. Rein prinzipiell scheint mir RRG “gegessen”. W’keit das es dazu reichen könnte denke unter 10 %.

Insgesamt wieder ein trauriger Beweis wie wahnsinnig die Deutschen sind. Was die EU angeht wurde gelogen, was die Schuldenbernahme von Staaten angeht wurde gelogen, was die Finanzierung der Staaten durch die EZB angeht gelogen, was die Gesetze zur Flüchtlingen angeht geloge, Solizuschlage wird abgeschafft, gelogen, Maut – gelogen, Stärkung von Markt gelogen, AKW Ausstiegsgesetze, Strafe zu bezahlen. Beteiligung der Bundeswehr an Angriffskriegen, selektive Geltung von Gesetzen (Boni für Politiker und Flüchtlinge) Spielt alles keine Rolle es geht weiter mit der CDU. Das diese wieder mit an die Regierung kommt steht für mich zu 90 % fest.

Deutsche Sie widern mich an. Nicht daß wir das Alles schon mehrfach in den letzten 100 Jahren hatten, nicht daß es Mio. an Tote forderte und wenn’s so weitergeht noch weitere Mio fordern wird. Alle Liberalen die da mit dagegen halten. Glaubt Ihr an Gott, so möge er Euch segnen.-  Von meiner Seite, Danke das Sie es zumindest versuchen. Mögen die Morde an Ihnen vorbei gehen…

 

Mir fallen eine Menge Adjektive für den Terror ein

nur feige ist nicht darunter. Warum schreibt man von “feigen” Anschlägen? Leute da geht einer hin und tötet sich selber um dabei möglichst viele andere mit zu ermorden. Das ist alles außer feige. Feige sind Massenbombardierungen, Freige sind diejenigen die die Befehle zum Morden geben aber sich selber dabei nicht in Gefahr bringen.

Wann kann man feige anführen? Nun ja auf Unbewaffnete los gehen ist schon feige, nur wer entwaffnet uns denn – genau die eigenen Politiker.

Was mir wirklich einfällt für die Terroristen. Sie sind effizient. Sie schaffen es, daß sich Mrd von Menschen mit Ihnen beschäftigen, Sie schaffen es das sich Millionen von Politikern veranlasst sehen wahnsinnige Aktionen zu starten. Sie schaffen-  es auch, daß sich sehr viele fürchten. Mit was für einem “geringen” Aufwand. Sagen wir mal es finden im Jahr 100 Selbstmordanschläge statt. Nun schaue man mal wie sich unsere Welt seitdem ändert? Wie viel mehr an Überwachung gibt es ? Wie viel mehr an Gesetzen gibt es? Und noch etwas wenn es irgendwo Tote gibt dann fragt man sich gleich IS? Wirklich?

Terroristen haben einen Riesenvorteil, Sie können so gut wie an jeder Stelle zu schlagen nur können sich an jeder Stelle nur die verteidigen die eben auch bewaffnet sind. Und die Entwaffnung schreitet fort. Und ja die Politiker selber haben zwar mehr Überwachung aber insgesamt gibt es in D tatsächlich weniger Polizisten. Statt 248 000 wie in 2001 sind es in 2012 244000.-  (https://de.statista.com/statistik/daten/studie/156792/umfrage/anzahl-der-polizisten-in-deutschland/)

Ich halte die Entscheidungen gegen den Terror für völlig wahnsinnig. Auf diese Art wir man den Terror nicht besiegen sondern im Gegenteil man fördert ihn und war indem man von staatlicher Seite den eigenen Terror ausbaut. Jedes neue Gesetz ist eine Ausdehnung der Drohung irgendjemanden mit tödlicher Gewalt zu bedrohen.-  Denn Gesetze werden mit dem Gewaltmonopol des Staates unterlegt. HInter jedem Gesetz steht im Endeffekt die Drohung jemanden zu ermorden weil er Gesetze mißachtet. Terrororganisationen scheren sich um kein Gesetz, es trifft Sie nicht. Sie handeln außerhalb aller Gesetze und auch außerhalb vieler Rechte. Allerdings muß man klar festhalten. Widerstand gegen totalitäre Systeme sind richtig und Recht. Unser “Demokratien” entwickeln sich immer mehr zu totalitären Systemen, daher ist irgendwann Widerstand völlig in Ordnung.

Ist es derzeit schon der Fall? Nun IMHO schon. Was haben Soldaten, von anderen Ländern, die nicht im Nahen Osten liegen, dort zu suchen? Was genau berechtigt wen auch immer in Syrien zu bombardieren, was haben wir in Afghanistan verloren? Diese Leute dort haben JEDES RECHT es uns mit gleicher Münze heim zu zahlen. Speziell alle die, die durch die feigen (und falschen) Bombardierungen jemanden verloren haben. Und es werden täglich mehr. Kurz, die westlichen Staaten ermorden die Einheimischen (und das Reden wir heute über die Unrechte an “Ur”einwohnern). Und speziell seit 2001 hat sich der Terror etabliert und ist seit dem sehr effizient gewesen. Effizient was die Totenrate auf beiden Seiten angeht und effizient unsere Politiker als unfähig da stehen zu lassen. Es erinnert fatal an die Prohibition es erinnert fatal auch an den Verbrechen an Indianern, Aboriginis etc. )

Ist es feige von diesen eventuell angegriffenen, und von denen die womöglich Angehörige verloren haben hier her zu kommen und sich tötend wenige von uns mit zu nehmen? Durch wen werden wir denn mehr bedroht durch die so bezeichneten “Terroristen” oder unsere Staatsterroristen?

Ich jedenfalls finde das nicht. Ich fühle mich durch derartige Attacken weit aus weniger bedroht als durch den eigenen Staat und dessen Angestellte. BTW finden Sie es nicht interessant wie wenig Leuten es bedarf eine ganze Nation zu beherrschen? Wir haben ungefähr 245 000 Polizisten und rund 180 000 Soldaten macht 425 000 Leute, die willig sind für noch weniger Leute zu morden. Eine Quote von nur 425 / 8000 also ca 0,5%.

Nein – üble BNN und Sie haben einen ganz fiesen Charakter unliebe Wähler

BNN egal wie oft Sie es schreiben, Europa ist nicht die EU. Sind sie zu blöd diesen Unterschied zu erkennen? Und Wähler ihr seid im Grunde Miststücke. Ihr beschwert Euch über die aktuelle Politik und wählt weiter die Partei die für diese Politik stehen. Möge es Ihnen wie den Wählern in Venezuela gehen.

Allen die gegen diesen Wahnsinn gewählt haben – gut gemacht.-  Sie sind-  leider die Minderheit und damit haben Sie-  weltweit in den Demokratien die A-Karte. Tut mir leid.ich gönne Ihnen von Herzen der Kelch ginge an Ihnen vorbei. Das wird leider nichts. Also bereiten Sie sich auf den blutigen Untergang diese versifften Sozialdemokratie vor.

Der Wahnsinn hat die Mehrheit fest im Griff. Lassen wir noch mal Einstein abschließend zu Wort kommen:

Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andereErgebnisse zu erwarten.”

Genau das haben die Wähler gemacht, den gleichen Wahnsinn wie zuvor gewählt. Die Ströme des kommenden Blutes kleben an Ihren Händen. Warum setzen Sie nicht gleich einen Revolver mit 6 Kammern von denen 5 gefüllt sind entweder an Ihren Kopf oder an den Kopf von denjenigen die Sie lieben?

1/6 mehr Faschisten in der Türkei als in Deutschland 1933

Das gute daran? Wenn es nun zu weiteren Säuberungen kommt wird es zu auch die Faschisten Treffen. Wie blöd kann man als Wähler sein, einem Mann so viel Macht freiwillig zu geben? Wie blöd kann man sein, zu glauben es käme dabei etwas Gutes herum? Damit haben sich die Türken von der Menschlichkeit verabschiedet. Wie immer gönne ich Ihnen die Ernte für was sie säten. Was passieren wird ist klar. Es wird zu Verurteilungen kommen die jedem Recht Hohn sprechen. Die Menschen werden anfangen zu verschwinden und niemand wird nachfragen, aus Angst der Nächste zu sein. Die Wirtschaft wird anfange zu schwächeln und die Preissteigerungen werden zunehmen. Nachfolgend die Armut und am Ende zu einem Bürgerkrieg oder Krieg mit irgendeinem Ausland. Und ja nach dem nächsten Zusammenbruch wird es wieder mal keiner gewesen sein.

Türken Ihr seid seit gestern beweisbar größere Idioten als die Deutschen, das bedeutete -leider – eine ganze Menge. Ha und direkt wird geerntet: http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-recep-tayyip-erdogan-will-todesstrafe-auf-tagesordnung-setzen-a-1143567.html Was seit Ihr für schlechte Menschen, seid versichert: Euch erwischt es auch. Wünsche Euch viel Freude beim Sterben für Euren Führer.

Was eint Zeitungen und Sozialdemokratie?

Ja es gibt das etwas nennt sich “Dogma”. Beide beanspruchen Dogmen für sich. Bei der SPD ist eine wie auch immer geartete “soziale Gerechtigkeitslücke” und bei den Zeitungen man sei etwas “Besonders” und “verdiene” eine Sonderbehandlung.

Fakten sind es gibt keine prinzipielle Benachteiligung mehr. Oder wenn – ist es nur die Diskriminierung von Produktiven. Sozialdemokratie trägt nicht zur Wohlstandsteigerung bei, weil deren Arbeit eben in mehr Gesetzen und damit mehr Aufwand endet. Und hier muß man nun schreiben IMMER.-  Gesetze können Produktivität nicht steigern, Sie können nur behindern. Ergo alle Gesetze die sich die Sozialdemokratie in den letzten 70 Jahren ausgedacht haben, bedeuteten immer mehr-  Aufwand. Es liegt nicht an Firmen ob man Gleichstellungsbeauftragte oder Gewerkschafter dulden muß. Jeder Streik ist eine eklatante Verletzung von Eigentumsrechten und Verträgen. Somit wirkt Sozialdemokratie IMMER kosten steigernd. Weil eben jeder Eingriff und jedes neue Gesetz mit Aufwand verbunden ist der eben die Produktion schmälert.
Wenn es derzeit für irgendetwas einen Überschuss gibt dann gehören Gesetze unzweifelhaft dazu. Nun können eben die Kosten nur abgefangen werden wenn die Produktivität gesteigert werden kann. Wen man schon sehr weit gekommen ist mit diesen Steigerungen ist eine weitere Verbesserung nur mit einem immensen Aufwand zu erreichen. Nun werden derzeit Gesetze schneller verabschiedete als jemals zu vor, also der Aufwand erhöht auf der anderen Seite kann man so einfach in vielen Bereichen gar nicht mehr an den Einnahmen etwas ändern. Ergo werden die Margen kleiner und damit natürlich die Gewinnaussichten. Es ist nun einmal ein unumstößliches wirtschaftliches Grundgesetz, daß man mit Verlusten nicht reich werden kann. Indikatoren für diese Überforderung kann man einfach an den Schulden ablesen. Staaten sind per se unproduktiv und die Schulden zeigen an wie schlimm es wirklich steht. Und die Schulden sind weltweit höher als je zu vor.

Die Meinung Staaten können nicht Pleite gehen ist falsch nur die Auswirkungen einer Pleite von Staaten ist eine allgemeine Verarmung der Bevölkerung. Das ist ein eklatanter Unterschied zur Pleite einer Firma. Dort betrifft es die dort Arbeitenden und deren Schuldner. Im Staat betrifft es jeden der hier Lebenden – und man kann dem nur entgehen wenn man vorher in ein anderes Land umzieht. Kurz Firmenpleiten sind ein lokal begrenztes Ereignis, Staatspleiten haben Auswirkungen auf alle in dem Staatsgebiet Lebenden. Kurz es ist viel schlimmer.-  Daher wäre die einige vernünftige Vorgehensweise möglichst wenig Schulden zu haben/machen. Das ist nicht der Fall und damit wird es mit jedem -¢ an neuen Schulden schlimmer.

Wie eng es ist merken sogar Sozialdemokraten und vorher gewarnt haben immer schon Liberale. Staatliche Vorgehensweise ist es den Überbringer der Botschaft zu ermorden. Fakt ist nun mal Liberale hatten/haben in der HInsicht von Staaten immer Recht. Müssen aber bekämpft werden weil es den umfassenden Glauben an das Gute im Staat gibt. Nur Liberale, Libertäre und Anarchisten wissen, der Staat ist mit die Wurzel alles Übels. Gesetze werden von Staaten und deren Angestellten bestimmt und Gesetze haben mit Recht aktuell nur noch in Spurenelemente zu tun. Der schlimmste staatliche Eingriff ist der Eingriff in den Zahlungsmittel/Geldmarkt. Es geht nun mal einfach nicht gut ohne Geld und Zahlungsmittel. Die Monopolisierung dieses Bereiches hat die schlimmsten Auswirkungen, auch hier kann man die Schuldenberge anführen. Schulden von Staaten sind niemals wohlstandsfördernd sondern IMMER konsumptiv. Kurz Staaten und deren Angestellte versprechen viel zu viel – und das ist nun mal ein Kernproblem der Sozialdemokratie.

Bei den Zeitungen ist da Dogma über die “vierte Gewalt” und das man daher mehr Rechte bedarf. Das ist durch und durch Blödsinn. Freie Meinungsäußerung ist kein Privileg von Zeitungen/Zeitschriften. Wer es so haben will ist im Grund nicht für freie Meinungsäußerung sondern Privilegien für die eigene Kaste. Und hier ergeben sich sehr schnell Überschneidungen mit der Sozialdemokratie. Sozialdemokratie baut auf einer Lüge auf und die Zeitungen verbreiten das – derzeit stärker als je zuvor. Wer dieses Dogma in Frage stellt hat Staat und Zeitungen gegen sich. Warum glauben Sie kocht im Augenblick der Begriff “Fake news” warum eigentlich nicht “erfundene Nachrichten” und hate-speech (warum eigentlich nicht vorwiegend Hassrede) auf. Die Dogmen zeigen sich immer deutlicher. Und hier hilft dann eben nur Andersdenkende zu verfolgen.

Betrachten wir einfach mal die Entwicklung der Ermordungen durch Kriege:

Bürgerkrieg USA ca 24 Mio Bev. Tote durch den Krieg ca 600 000 Quote: 2,4 %

WK II Deutschland Be. 80 Mio Tote durch Krieg 5-5 – 9 Mio Quote: 6,9 – 11,3 Zahlen von: https://de.wikipedia.org/wiki/Tote_des_Zweiten_Weltkrieges#Deutschland Also mehr:

Steigerungsrate zwischen 300 – 400 % . Also rund 350 % in ca 80 Jahren Heute sind seitdem wieder rund 70 Jahre vergangen. Bei einer nur gleichbleibenden Steigerung wird heute ein Weltkrieg rund 20 – 30 % der Erdbevölkerung “kosten”. Bei 7,5 Mrd Menschen also 1,5 – 2,25 Mrd Tote. Staaten in der jetzigen Form sollen das etwas Gutes sein?

Wir liegen falsch – und wie könnte man es beweisen?

Dieser Blog versucht ja über vernünftiges also logisch folgerichtiges Denken zu überzeugen… Wie könnte man mich einfach widerlegen? Nun es geht wenn man beweisen kann das es so etwas wie unausweichlich gibt.

Marx soll ja behauptet haben der Sozialismus sei-  “unausweichlich”. Wenn es wirklich so wäre, kann man sofort verstehen warum man da über Leichen gehen kann. Weil man ja “nur” das “Unausweichliche” schneller erreicht.

Fakt ist nichts im Leben ist unausweichlich, nur eines ist es der Tod. Niemand kann dem entgehen, nur bedeutet der Tod eben auch das-  Ende des “handelnden” Menschen. Solange der Mensch in der Lage ist zu handeln, ist nichts unausweichlich. Ja man kann von heute aus folgern, daß die Sozialdemokratie in der heutigen Form versagen MUSS. Dieses Versagen ist unausweichlich wenn man so weiter macht wie bisher oder noch rigider wird. Und wer nicht sehen kann wieviel rigider viele Länder in den letzten 9 Jahren wurden der hat eben nichts mitbekommen.

Wenn ich hier schreibe etwas ist unausweichlich, meine ich aber nicht, es ginge nicht anders. Sondern meine damit, etwas zu tun um diesem Weg in den Untergang zu entgehen. Ja, auch nach der zu erwartenden Katastrophe durch Bürgerkriege wird es Menschen geben und leider wird es denen weitaus schlechter gehen. Es macht nämlich einen sehr großen Unterschiede ob man morgens auf den Schalter drückt und es wird LIcht und wenn man einfach die Heizung aufdreht und es wird wärmer. All das-  hat man nach der nächsten Katastrophe nicht und was schlimmer ist man wird nichts zu essen haben. All das sind keine “Spinnereien” sondern waren das traurige Fakt nach der letzten großen Katastrophe den die (National) Sozialisten über uns brachten.-  Es ist nun einmal eine millionenfache Tatsache, keine andere Denkrichtung hat bis heute mehr Ermordungen auf seinem Konto Und somit ist jede Warnung gegen Sozialismus angebracht. Es ist eine Philosophie des Todes und basiert im Ende auf nur einer Sache – das etwa unausweichlich sein MUSS. S.h. egal was man macht egal wann man wo was entscheidet am Ende steht dieser Mist.

Nun wenn Sie einen Beweis erbringen können, das es so etwas wie Schicksal gibt, dann braucht man die Vernunft nicht mehr. Dann ist es egal wann wer wo wie sich auch immer entscheidet. Solange es nicht so ist, müssen Sie mir klar darlegen wo es in meinen Schlußfolgerungen Brüche gibt.-  Wo ich von was falschem ausgehe oder wo ich einen logischen Fehler in meinen Folgerungen begehe. Nur so kommt man zu Erkenntnissen.

Oder noch trivialer. Solange man etwas nicht beweisen kann ist es als falsch anzusehen. Nehmen wir ein aktuelles Beispiel die Klimamodelle. Diese sind nicht überprüfbar und damit falsch. Wie könnte man das näherungsweise prüfen. Nun unzweifelhaft ist bewiesen, daß die Temperatur auf unserer Erde schwankten. Wir können auch davon aussgehen, daß unser Kontinente wie Ping-pong Bälle über den Globus-  “wetzen”. Nun wenn die Modelle funktionieren sollten, dann müßte es möglich sein von bestehendem Wissen aus der Vergangenheit diese Modelle zu füttern und dann müsste sich das Klima nach diesen Daten berechnen lassen.Speziell wenn es so einfach ist viel CO2 = warm wenig CO2 = kalt.-  Ein anderes Beispiel behandelte ich hier: http://www.freiewelt.net/blog/geschlechterspezifische-unterschiede-bei-der-bezahlung-10069045/ Bis heute hat keiner diesen Beweis angetreten und daher ist dieses Gender pay gap schlicht Crap-  Mist, Fakenews, mit Fakten nicht belegt.-  Es ist damit falsch.

Wenn das nicht geht (und ich behaupte mal kein Wissenschaftler wird sich “trauen” dieses auszuprobieren) dann ist das ganze wie Astrologie oder Kaffeesatzlesen oder Lesen aus Eingeweiden von Tieren. Es ist keine Wissenschaft weil es keine Überpüfbarkeit gibt. Ohne Überprüfbarkeit ist es eine Hypothese.

Eine andere Nichtwissenschaft ist so gut wie alles über Geschlechter. Es gibt daraus keine Erkenntnisse, wenn man Fakten nicht überprüfen kann weil man alles nur auf eine Weise interpretieren kann/darf/soll/muß. dann ist es Blödsinn – keine Wissenschaft.

Ich weigere mich von irgendwem etwas erzählt zu bekommen, was ich zu glauben habe: Nein das muß ich nicht und es liegt an Ihnen mir zu folgerichtig zu beweisen, daß Sie richtig liegen. Wenn Sie mich aber nicht widerlegen können dann haben Sie schlicht und einfach nicht recht. Das ist “Alles”. Sie können mir gerne vorheulen wie arm Sie dran sind, und wie böse irgendwer zu Ihnen wahr. Ich brauche Ihnen das nicht zu glauben. Wenn mir einer erzählt das mein Geschlecht nur eingebildet sei, dann kann er mich mal gerne haben. Der Maßstab ist Reproduktion und dazu braucht es MANN und FRAU Punkt. Sie können ja gerne der Bibel glauben nur ist es kein Wissen sondern Glaube und damit unterliegt es schlicht und einfach nicht der Vernunft. Ja solche Sachen gibt es! Manche Sachen kann man nicht mir Vernunft erklären. Dann ist es eben Glaube und es ist der Glaube an verschiedene Geschlechter es ist der Glaube an Jesus es ist der Glaube an den menschengemachten Klimawandel. Weil es nicht überprüfbar ist kann man es nicht entscheiden und was machen die Menschen dann? Sie bekämpfen sich, inklusive Massenmorde über Glauben. Soviel Blödheit muß man erst mal aufbringen, aber dazu sind die meisten Menschen in der Lage.

Ich bin für freien Handel

und genau aus diesem Grund gegen jedes “Freihandelsabkommen”. Etwas was von Staaten und deren Vertreter ausgeküngelt wird ist niemals über mehr Freiheit sondern maximal über noch mehr Regeln für jeden.

Grenzen sollten für Handel keine sein. Nur offene Grenzen für Ideen, auch Menschen, Güter und Geld sind “gute” Grenzen. Selbstverständlich sind eben die Gepflogenheiten innerhalb eines bestimmten Bereichs zu akzeptieren. Und genauso gilt Recht unabhängig vom Status In/Ausländer. Zur Zuwanderung habe ich im Grund hier alles geschrieben: https://www.q-software-solutions.de/blog/2015/08/sozialstaat-und-zuwanderung/ Ich bin dafür den Sozialstaat abzubauen, es kann niemals recht sein jemanden mit vorgehaltener Pistole zu berauben. Genau das macht die Sozialgesetzgebung in jedem Land. Ein Sozialstaat der behauptet sozial zu sein und Raub zulässt ja geradezu einsetzt um Eigentümer zu berauben ist asozial. Und daher ist Deutschland ohne Zweifel ein Asozialstaat.-  Sozial und Zwang gegen irgendeinen Teil der Menschen ist Willkür und Unrecht.

Ein Abkommen was “angeblich” über freien Handel geht aber-  dann wieder nur Gewalt verbreitet ist sicher über alles nur nicht FREIEN HANDEL. Niemand braucht Ceta, und niemanden sollte es verboten werden mit wem auch immer wo auch immer zu handeln. Daher weg damit. Genauso weg mit den sanktioniertem Betrug in jedem Gesetz. Steuer Zölle, Subventionen, Transferzahlungen haben nur mit einem was zu tun, mit der Machtdemonstration der Gebietsmonopolisten. Aber ganz bestimmt nicht mit freiem Handel. Freien Handel gibt es in D so gut wie nicht mehr. Der einzige freie Handel der den Namen noch eher verdient ist der angeblich “schwarze” Markt. Hier gibt es nur ein Problem. Da die Bürokraten alles ertragen nur nicht übergangen zu werden, gibt es überhaupt “illegale” Märkte. Das jeder gezwungen werden kann mit bestimmten anderen Leuten zu handeln oder diese sogar auszuhalten ist der Ausdruck eines unbedingten Machtwillens aller Bürokraten. Gesetze werden von Bürokraten erdacht, verabschiedet und überwacht. Zu behaupten es gäbe eine Gewaltenteilung ist nackter reiner Hohn. Die Millionen Tote durch Kriege und interne Gewalt gegen eigene Bürger zeigen nur eines.

Es herrscht das Gewaltmonopol und damit ist der Willkür gegen Leben und Eigentum jedes Einzelnen alles was bleibt. “Freihandelsabkommen” legen dort nur noch mehr oben drauf. Dieses Zitat von mir schon mal gebracht, bringt es auf den Punkt:

„.. irgendwie und -wo dem Staat, diesem rätselhaften Phantom, das durch die Geschichte der Völker geistert und mit der Vermehrung der Menschheit noch unheimlicher und mächtiger geworden ist als in den Tagen Spartas und des alten Roms.
Eine angeblich menschliche Einrichtung ist er, der sein dämonisches Grundwesen aber nie verbergen konnte, Garant der Kriege, Brecher der Rechte, Träger aller Gewalttaten gegen das Einzellebewesen, vom Einbruch in den Hausfrieden, von Erpressung und Raub bis zur Einkerkerung, Folter und Mord. – Es gelingt wohl dem hochstehenden Gesetzgeber, ja manchmal sogar höchstentwickelten Völkern, den Dämon für eine Weile nutzbringend hinter das Joch zu spannen, aber dann ist’s als riefe er andere aus der ganzen Welt zu Hilfe. Es hat noch kein Dämon dem Glück der Menschheit dauerhaft gedient.
…
Und er (der Staat v. Autor) wendet trotz der gegebenen Garantien allen Scharfsinn auf, das Eigentum zu beschneiden, zu pfänden und am Wachstum zu hindern. Es gibt nur einen Feind des Eigentums, und der heißt Neid
…
„

siehe: https://www.q-software-solutions.de/blog/2013/09/uberraschender-fund/

Weg mit CETA, weg mit Zöllen, Subventionen, Tranferzahlungen und weg mit 99 % der angestellten Bürokraten. Da wäre Recht.

Verheerendste politische Richtung

Ist und bleibt der Sozialismus:

War schon immer so im Zweifel trifft es die Schwächsten. Wird sich auch nur dann ändern wenn man es Staaten NIE mehr gestattet mit dem Geld eines Staates machen zu können was staatliche Angestellte wollen. Mit einem Geld (aka Gold) gäbe es keine Inflation in Venezuela. Ein beliebig zu vervielfältigendes Medium kann niemals Geld sein sondern maximal ein Zahlungsmittel. Wer den Schutz von Ärmeren ernst nimmt kann niemals für ein Zahlungsmittel sein. Inflation benachteiligt genau die, die auf die Zahlungsmittelfähigkeit des Geldes angewiesen sind. Den Bolivar kann man maximal nur noch als Verrechnungseinheit ansehen. Er besitzt keine Wertaufbewahrungsfunktion mehr und als Zahlungsmittel wird er nur noch unter Androhung von Gewalt angenommen. Es ist klar wer in Venezuela derzeit Edelmetalle besitzt und entsprechende Beziehungen zu Leuten die Ding organisieren können, wird nicht darben. Derjenige der auf die Transferzahlungen des Staates angewiesen ist, muß feststellen der Staat kann eben nichts produzieren.

Eine Katastrophe mit Ansage und in einer bisher nie erreichten Schnelligkeit. Wenn es eine politische Bewegung gibt die im Morden unschlagbar ist, ist es der Sozialismus. Egal ob in Form der nationalen oder internationalen Variante. Und wer beherrscht hier in Deutschland die Medien und die Politik? Und Sie meinen uns wird es nicht treffen.

Wie dumm kann man sein?

auch passend dazu:

Ekelhaft: https://www.youtube.com/watch?v=9mbNUysZNbY
Ich will das nicht und daher will ich eben auch keinen Sozialismus. Ich kann nur auf etwas hinweisen was ich vor einem Jahr sagte. “Die Frage wird sein, wie blutig wird es?” #liberalen wird ja immer #herzlosigkeit unterstellt. Dabei sind unsere Regeln einfach und ermöglichen erst ein friedliches Zusammenleben. #eigentum ist unverzichtbar, genau wie #eigentumsschutz durch #recht# Alles was hier so massiv eingreift wie damals #chavez, führt erst zu solchen ekelhaften Bildern. Wenn zu viele so arm sind um Angst vor dem Morgen zu haben um für uns so selbstverständliche Dinge die #nahrung. Dann hört irgendwann jedes Mitgefühlt und Mitleid auf. #Sozialisten reden zwar von #mitleid haben aber nie den Anstand #eigentümer in Ruhe zu lassen.

Nein Sozialisten nehmen von denen die haben, verteilen nach einem Schlüssel an Leute die zu oft nur #fordern oder #ausnutzen wollen. Wenn es denn zu viel wird wird es unmenschlich und die schlimmsten #verbrechen wurden von Sozialistischen Regimen an der eigenen Bevölkerung verübt. Dabei spielt es keine Rolle ob es #nationalsozialismus oder nur #sozialismus ist. Oder #stalinismus oder #leninismus oder der berühmte (aber nicht vorhandene ) #dritteWeg aka #ordoliberalismus oder eben irgendein System in dem der Staat die Wirtschaft komplett bestimmt. Was dabei herum kommt ist #elend für #alle. Wie das ein Traum sein kann, werde ich nie #begreifen.

Zuerst auf Diaspora geschrieben.

Ich wünsch Ihnen noch

ein g…. Leben, Mit knallharten Champagnerfeten
Mit fame, viel Geld, dicken Villen und Sonnenbrillen

Frei nach Glasperlsenspiel ich füge dem nur hinzu und den aktuellen Politikern/Bürokraten. Frei in Englisch: What could possibly go wrong?

Haben Sie gestern auch die Politiker, Polizisten und Bürokraten “bewundert” mit gravitätischer Miene (von der ich nicht mal Glaube, daß sie gespielt war) wird von einer ernsten Situation geschrieben, sicherlich viel irgendwo dann die Worte: “wir werden alles tun oder tun alles um Ihre Sicherheit zu gewährleisten”-  Sicherlich auch “wir müssen unseren Ordnungshütern die Mittel an die Hand geben”.

Das erste ist eine Lüge, das zweite eine Drohung.-  Die Lüge besteht darin, daß gerade die Möglichkeit sich selber auch mit Waffen zu verteidigen einem verbaut wird. Warum nur könnte man sich fragen laufen unsere Polizisten mit Waffen herum?

Warum ist einfach, weil Staat Unterdrückung meint. Können Sie gerne auch mal in Rothbards “Anatomy of the State” durchlesen.-  Die Drohung können Sie ruhig ernst nehmen. Man muß dich die Geldströme beobachten können (das geht halt am Besten mit Zahlungseinheiten dir nur zwischen Banken verschoben werden), man muß mit sich anderen Diensten im In/Ausland besser “absprechen”. Kurz Ihre Daten werden wir ungefragt, aber nur ganz ganz gezielt, an den/die staatlichen Einrichtungen vergeben, die wir wollen und von denen Sie nicht mal den Namen kennen. Man wird die Daten sammeln und versuchen daraus herzuleiten wer wann wo etwas gegen den Staat zu machen plant.

BTW ist Ihnen bewußt, daß die höchsten Strafen bis zur Ermordung darauf stehen die bestehende “politische Ordnung” umzustürzen?-  (Siehe: http://www.gewalt-notruf.eu/index.html/index.php/die-eu-fuehrte-die-todesstrafe-wieder-ein)

Ich zitiere von dort:

Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie durch eine Gewaltanwendung verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um

a) Jemanden gegen rechtswidrige Gewalt zu verteidigen;

b)- Jemanden rechtmäßig festzunehmen oder jemandem, dem die Freiheit rechtmäßig entzogen ist, an der Flucht zu hindern;

c)- Einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen.

In der Erläuterung zu Artikel 2 des Protokolls Nr. 6 zur EMRK (Europäische Menschenrechts-Konvention) heißt es unumwunden: -»Ein Staat kann in seinem Recht die Todesstrafe für Taten vorsehen, die in Kriegszeiten oder bei unmittelbarer Kriegsgefahr begangen werden; diese Strafe darf nur in den Fällen, die im Recht vorgesehen sind, und in Übereinstimmung mit dessen Bestimmungen angewendet werden

Und da staunen Sie über die-  Türkei? Wer entscheidet ob Krieg ist, wer entscheidet ob Kriegsrecht besteht – genau Politiker und staatliche Angestellte.-  Betrachten Sie den Unterschied von a) zu allen Anderen. Nur bei a) wurde direkt jemand geschädigt. Nun wenn Sie aber vor dern Ordnungshütern davon laufen (nehmen wir mal an de hätten einen Haftbefehl) dann sind die Freiwild. Noch weniger nötig ist bei c) Aufruhr? Aufstand. Tja ich habe noch eine “Neuigkeit” für Sie alle Staaten sind durch Aufruhr, Aufstand oder Krieg entstanden. Also der Staat wurde durch Gewalt etabliert aber beseitigt man diesen Gewalttäter oder versucht es auch nur, darf dieser einen ermorden. Wem da nicht die Ohren klingeln, muß abezockt oder Teil des Unterdrückungsapparates sein oder glatt der Meinung sein es gebe so etwas wie einen Rechtsstaat.

Warum ist da so wichtig? Nun Konkurrenz bei Gewalt schadet dem Geschäft. (Wär ja auch blöd-  an mehr als einen Bestechungs- Entschuldigung Schutzgelder zu bezahlen)-  Es schadet den Hundetausenden von Zuarbeitern des Staates und und schadet jedem der in dieser Gegend lebt. Es muß Sie unbedingt beruhigen wenn Ihnen dann geschrieben wird der Gewaltmonopolist schütze Sie vor andere Gewalt.

Es ist kein Zufall das die größten Gräueltaten durch staatliche Organe und deren Mörder ausgeführt wurden. Das System ist einfach und muß jedem immer wieder vor Augen geführt werden, Sie sind nichts der Staat ein Sammlung von Gewalttätern ist alles. Ziel soll für jeden sein sich zu wünschen bei den Gewalttätern zu sein. So absurd es ist, die Menschen wollen das. Sie wollen nicht mehr Freiheit sondern Sie wollen selber Gewalt ausüben.-  Jeder Staatsangestellte hat sich dafür entschieden zu den Unterdrückern zu gehören und weil es sich Unterdrückung nicht so gut macht, wird es “staatliche Ordnung” genannt.

Frei nach Otto, “kennen Sie den schon” (siehe: https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_20.html)

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 20

(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.
Ich übersetze Ihnen Teil 1) Die Bundesrepublik ist ein absoluter Herrscher mit so viel Bestechungsgeld wie es nötig erscheint
Teil 2 ergibt. Alle Staatsgewalt geht von staatlichen Angestellten aus, manche davon kann man sich auswählen nur unterdrückt wird man von allen.-  3 wird zu Gesetze sind nützlich um die Leute zu unterdrücken wann, wo und unter welchen Umständen sie gelten entscheiden staatliche Angestellte
4) ist nicht erreichbar. Wenn die Ordnung es eben hergibt eine bestimmte Gruppe zu diskriminieren ist das Recht, wer meint es wird unrecht wird von staatlichen Angestellten daran erinnert wer a) die Gesetze beschließt und b) das Gesetze mit Recht meist nicht zu tun haben und c) derjenige der die Gesetze beschließt auch darüber entscheidet ob und wie sie gelten.
Man kann auch anders sagen. Sie bekommen freie Hand wenn Sie den aktuellen Unterdrückern zuarbeiten, denn diese sind per Definition im Recht.
Es gibt den Spruch: die Opfer sollen uns mahnen. Sie tun es wirklich nur will niemand die Mahnung verstehen wahrhaben und so steigen die Opferzahlen.-  Man tut empört weil es irgendwelche Menschen oder Gruppen waren die mordeten, nur was unterscheidet einen Mord im Staatsauftrag von eine anderen Mord. Nun wie man sieht macht es “DEN” Unterschied.-  Ein Mord im Staatsauftrag ist Herstellung von “Recht und Ordnung” das Andere ist Terror.

 

 

Na? Mögen Sie es nicht?

Oder hassen Sie es geradezu? Was? Nun als unbewaffneter Kollateralschaden durchzugehen? Und neben eine paar Granaten ist es auch besser sich nicht gegen eine Terroristen wehren zu können (Siehe http://zerohedge.com/news/2016-07-14/terrorism-feared-after-truck-drives-crowd-nice-france-killed-dozens)-  der so ein bisschen den Kollateralschaden vergrößert (Zitat von der obigen Quelle: The truck’s driver allegedly got out and started shooting at those nearby.) Ach ja Halbautomaten sind ganz böse, automatische Waffen verboten verboten auch überhaupt Waffen zu haben für normale Bürger – Kollateralschaden – ein paar Tote – Resultat ein noch diktatorisches System. Totalüberwachung von Bürgern, dazu Entwaffnung (warum sollte man auch den Leuten etwas die Angst nehmen unbewaffnet einem Bewaffneten gegenüberzustehen) und warum sollte auch dummen nicht gewählten Bürgern die Möglichkeiten gegeben werden sich wehren zu können?

Was schrieb ich immer? “Mitgefangen – mitgehangen”. Keine Wahl Unterdrückung von der einen Seite oder gar Staatsterrorismus (O-Ton Schmitt) und Terrorismus, dazu immer mehr Lasten für mehr soziale Integration für immer mehr Flüchtlinge (die ja nach P-Sprech nur eine + bedeuten können), immer weniger Möglichkeiten für sich selbst zu sorgen und immer rigidere Gesetze um sich gegen Agressoren wehren zu dürfen. Vielleicht sollte man als Politiker anfangen über KZs für Bürger nachzudenken? Dann hat man als Mörder wenigstens die Konkurrenz “draußen” gehalten.

Leider ist nichts bekannt ob ein Politiker unter den Opfern wäre. Es wäre jedenfalls verwunderlich, denn die Meisten Angehörigen eines Unterdrückungsstaates in führenden Positionen sind-  seltenst Opfer der eigenen Politik und der Rache der Verbliebenen geworden. Entweder bracht man sich selber um oder landete nahtlos in irgendeiner anderen von staatlicher Seite bezahlten Position.

In diesem Blog wurde immer die Entscheidungsmöglichkeiten für jeden Einzelnen betont und gefordert und es wurde immer geschrieben ein starker Staat mischt sich nicht überall ein. Sondern lässt die Menschen, sich Ihren Weg suchen. Es gibt nur minimale Aufgaben die (vielleicht) ein Staat ausfüllen kann/sollte.

  • Äußere Sicherheit (ohne selber in Kriege im Ausland zu ziehen)
  • Innere Sicherheit

Man festhalten in beiden Bereichen versagt Staat eklatant. Worin er immer noch unschlagbar ist: Als Last für jeden einzelnen Steuerzahler. Und als gewaltbereiter-  Psychopath, jeden einzelnen Bürger-  als Geisel zu halten unter der ständigen Drohung den Bürger zu ermorden. Jedes verdammte Gesetz läuft im Ende und nach aller Konsequenz auf Anwendung tödlicher Gewalt durch staatliche Angestellte hinaus. Man hat also die Wahl unbewaffnet als Kollateralschaden drauf zu gehen oder als Verbrecher der sich gegen den Staat auflehnt. Den Terroristen kann man vorwerfen nicht auf diejenigen los zu gehen die für diese Verbrechen verantwortlich sind, sondern auf diejenigen die nur versuchen dem einen Gewaltmonopol zu entgehen oder sich dem gar als Unterstützer anbiedern.-  Wann wird man je verstehen?

Erst mal das letzte Mal zu BREXIT

Meine Vorhersage steht, ich denke es gibt eine etwas größere Tendenz in der EU zu bleiben, oder vielleicht muß man auch nur bleiben wollen. Ich tippte zuletzt auf 55/45 BRMAIN/BREXIT mit ca 53% Zustimmung zum Verbleib in der EU. Ich hebe das noch mal leicht an auf 58/42. Knapp wird es werden, da bin ich mir ziemlich sicher.

Nun betrachtet man die Argumente der BRMAIN Leute, kann man durchaus festhalten die könnten eintreffen. Die Welt wird nicht untergehen aber ein Einbruch in der Wirtschaft könnte passieren. Nur muß erkannt werden, daß dieser Einbruch kommen wird müssen. Wir befinden uns in einer beispiellosen Phase einer aberwitzigen Kreditexpansion. Diese stopp man entweder aktiv in dem man weniger Kredite vergibt und das geht in unseren System eben über zwei Wege. Höhere Zinsen – und größere Mindestreserve (zum letzteren kann man auch schreiben mit weniger Betrug). Bleibt GB in der EU wird dort sicher noch weiter drauf gesattelt.

Gehen die Briten jetzt könnten sie vielleicht noch die Kurve bekommen. Es wäre aber auch möglich, daß es dafür schon zu spät wäre. Ich sehe mich nicht nicht im Stande erkennen zu können ob wir noch ein Chance haben oder ob es auf einen fatalen Zusammenbruch des EUR kommen wird müssen. Eines sollte aber klar sein, passiert wirklich eine Zerrüttung von des EUR, werden so viele Menschen wie niemals zuvor durch diese Zerrüttung betroffen. Ob sich dieses Mal andere Währungsblöcke werden halten können, ist eine Frage die es in dieser Form zuvor tatsächlich noch nie gegeben hat. Klar auch der Untergang Roms war für die Meisten eine Katastrophe und hatte sicherlich zumindest Auswirkungen in Europa, Teilen von Afrika und weiter im Osten. Den damals in den USA Lebenden war es “gleich” den Chinesen war es gleich. Es gab zwar schon Handel auch über sehr weite Distanzen, nur kann man es mit heute tatsächlich nicht vergleichen. Fakt ist aber die derzeitige Kreditexpansion findet in allen größeren Währungsblocks satt. EUR, USD, Yuan, GBP, Yen und noch viele Andere mehr.

Das ist tatsächlich etwas wo “this time is different” zutrifft. Nur ändert es an wirtschaftlichen Grundsätzen nicht und eine ist eben, das eine Kreditexpansion irgendwann endet. Wie es aussieht soll dieses beenden nicht stattfinden. Und damit bauen sich immer mehr Spannungen auf. San Francisco wartet schon zu lange auf ein stärkeres Erdbeben, auch hier weiß an “nur” es kommt irgendwann und je länger es dauert umso größer die Verwerfungen und Verspannungen…

Was auch neue wird werden könne, sind die Mittel um den finalen Zusammenbruch verhindern zu können oder abzumildern. Ich befürchte hier werden die Eigentumsdelikte ohne Beispiel sein werden.

All das scheint den Briten nicht klar zu sein, oder man meint eben mit dem Verbleib in der EU kommt man darum herum. Das wird sich als ein massiver Fehler der Briten herausstellen.

Tja und selbst wenn die Abstimmung zum BREXIT für den Ausstieg sein sollte, könnte wohl das hier gelten:- http://www.welt.de/politik/ausland/article156407529/Beim-Brexit-duerfte-das-Parlament-das-Volk-ignorieren.html . Wie haben eben keine Demokratie sondern Politiker die nach eigenem Gutdünken entscheiden und evtl dafür wiedergewählt werden. Aber Herrschaft durch das Volk sieht sicher anders aus.