Hollande spricht von einem “kriegerischen Akt”

Ja was denn sonst? Wer hat denn angefangen in Syrien den IS zu bombardieren?
Siehe: http://www.sueddeutsche.de/politik/militaereinsatz-frankreich-greift-erstmals-is-miliz-in-syrien-an-1.2667397. Der IS führt Krieg auf seine Weise. Nur merke: Wenn Staaten Krieg führen ist es eine “Friedensmission”, wenn es eine andere Gruppe macht ist es Terror.

Im Gegensatz vielen Anderen denke ich auch an die Opfer in Syrien. Den Spruch von den unschuldige Opfern ist an Unsäglichkeit kaum zu überbieten. Ja, das ist doch normal die Herrschaften im Elysee Palast sind ja kein Opfer geworden, da hätte man nämlich mal “schuldige” Opfer haben können. Und wer glaubt bei den Bombardierungen gibt es keine Zivilisten der hat schlicht und einfach den Bezug zur Realität verloren.

Und wer meint durch Krieg Frieden zu schaffen, kann es nur wenn es der Friede über den Gräbern wird. Frankreich hat jedes Recht zu Selbstverteidigung aber etwaige Reaktionen auf diese Attentate haben mit Selbstverteidigung nichts zu tun. Wo waren die Demonstrationen gegen den Krieg in Syrien?

Frankreich wird sich wahrscheinlich in einem Bürgerkrieg wieder finden. Denn es ist klar die Moselems in Frankreich werden – teils zu Recht – geschnitten werden. Werden Sie wahrscheinlich auch heute schon. Nur haben Sie sowieso schon ganz schlechte Chancen und wie war das Motto der 68 er? Macht kaputt was Euch kaputt macht. Warum sollten die Moslems nicht nach dieser Devise verfahren?

Ich habe immer vor den Kriegen im nahen Osten gewarnt. Auf diese Warnung wurde nicht gehört. Ergebnis? Mehr Terror als je zuvor. Frankreich hat diese Warnungen ebenfalls nicht ernst genommen und den Krieg in ein anderes Land gebracht. Die Franzosen haben sich nicht gegen Ihre Politiker gestellt, nun bezahlen Sie den Preis den es immer zu zahlen gibt. Mitgefangen – mitgehangen.

Mein Mitleid mit allen Opern und deren Angehörigen bleibt davon unberührt. Ich denke immer wieder an alle die Opfer der vielen Kriege. Leider führen die Totenliste die Kriege an die Staaten führten und diese Anschläge werden mehr Staat bedeuten. Das Ende ist leider fast immer das Schweigen über Millionen Gräber (darunter seltenst die Verursacher)…

Ich habe woanders noch mal so nachgelegt:
Ich mußte lesen einer hat “mal eben” 40 Leute erschossen. Wo war denn das der Schutz durch den Staat? Wer sich darauf verläßt, landet schneller im Massengrab wie Gründe verbieten denken können.

Daher mein einfacher Vorschlag um sich nicht sinnlos abknallen lassen zu müssen dürfen sich die Franzosen beliebig Waffen beschaffen. Offensichtlich kann ja der französische Staat innere und äußere Sicherheit nicht mehr garantieren.

Trotzdem eine kleine Erinnerung. Frankreich hat im September oder so angefangen den IS in Syrien zu bombardieren. Das Attentat gestern war barbarisch aber die Aktionen der Franzosen in Syrien waren was?

Was man hier sehen kann ist wieviele Maßstäbe man ansetzen muß.

Und wie sieht es der Chef von ef?
so: http://ef-magazin.de/2015/11/14/7938-staatliche-oder-private-sicherheit-der-pariser-offenbarungseid-des-zwangsmonopolisten

40 Ermordete weil die Leute sich selber nicht mehr verteidigen können/dürfen. Und was soll es richten? Mehr Staat – ohne Worte

Und was finde ich heute auf einem Blog den ich manchmal ansteuere?
http://www.counterpunch.org/2015/11/13/the-age-of-despair-reaping-the-whirlwind-of-western-support-for-extremist-violence/
http://www.huffingtonpost.de/2015/11/14/paris-terror-_n_8563046.html

Zum eigenen Schutz: http://www.liberales-waffenrecht.de/2015/11/14/paris-und-die-lehren-werden-wieder-nicht-gezogen/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.