Syrien, Türkei, Rußland

und wer sonst noch so alles dort unten Krieg führt. Putin beschuldigt die Türkei der Unterstützung der IS. Andere meinen der Abschuß wäre doch vorbereitet gewesen. Sicher ist nur eins, dort treffen sehr viele Interessen aufeinander. Die Türkei hat Ihr Kurdenproblem vor der Nase und Teile des Problems – für die Türkei – sind etwaige Zufluchtsorte in Syrien. Das Interesse Rußlands an Syrien leuchtet mir nicht ein, Fakt ist aber Assad hat Rußland um Hilfe gegen den IS angerufen. Somit kann man schon sagen die einzigen “Eingeladenen” Truppen sind die von Rußland in Syrien. Die Angriffe der USA und auch Frankreich – in Kürze die Aufklärungsflüge der Bundeswehr (was für ein Wahnsinn) – sind völkerrechtswidrig,da Sie den Luftraum eines Landes verletzen.

Das erklärte Ziel war ja mal Assad zu vertreiben. Das ist gründlichst daneben gegangen, und heute wird im Grunde für Assad gebombt. Es ist auch klar der IS speist sich aus mehreren Quellen, sicherlich finden sich dort einige ehemalige Taliban, Al Quaida Mitglieder und wohl noch viele Andere. Einige wenige werden sich dem IS angeschlossen haben – nachdem der Westen in den jeweiligen Ländern bombardierte. (hier eindrücklich vor Augen geführt: http://www.zerohedge.com/news/2015-12-01/us-intervention-and-after). Die Radikalisierung wurde auf jeden Fall stärker nachdem es zum “Krieg gegen den Terror kamn”. Ironischerweise indem man selber Terror verbreitet. Der Westen hat nicht einmal versagt sondern im Grunde in jedem Konflikt im Nahen Osten seit 2001. 14 Jahre Krieg und kein bisschen weniger Terror. Was macht man? Mehr “Krieg gegen den Terror”, somit ist es klar es wird noch mehr Opfer geben und der Terror wird sich über die ganze Welt ausbreiten. Liberale/Libertäre haben immer davor gewarnt so vorzugehen, aber es paßt halt zu den Etatisten. Wenn etwas nicht funktioniert dann war es einfach nicht genug von dem nicht funktionierenden. Insgesamt kann man ja die Zielrichtung klar erkennen. Mehr Macht für staatliche Organe, mehr Übewachung, mehr Unterdrückung auch im eigenen Land. Und da erwartet man wirklich mit der Verbreitung von Willkür die Welt sicherer zu machen.

Ich behaupte mal Syrien ist ein schlagender Gegenbeweis. Das wird nicht funktionieren. Wir werden immer größere Krisenherde bekommen, die man mit noch mehr Gewalt schlichten wird wollen. Einen endlosen Krieg gibt es nicht und damit wird auch dieser Wahnsinn irgendwann zu Ende gehen – dann aber in einer Welt die in Trümmern liegt. Syrien könnte nur die Blaupause sein.

Ein Gedanke zu „Syrien, Türkei, Rußland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.