Meines nicht

ein Journalist meint ja (BNN von heute) VW hätte das Vertrauen seiner Kunden mißbraucht. Also meines nicht. Ich habe einen Seat Alhambra und das ist vielleicht das beste Auto was ich bisher hatte. Mir sind aber die Abgaswert so was von egal. Ich klatsche doch bei Willkür nicht einfach begeistert in die Händler nur weil die Willkür – mal wieder – von Staatsangestellten ausgeht.

Wer natürlich meint Abgase sind was ganz schlimmes den muß ich schlicht und einfach fragen. Warum besitzen Sie dann noch ein Auto? Warum womöglich eine Zentralheizung betrieben mit Öl oder Gas.

Meine Vertrauen in VW basiert auf einem ganz einfachen Kalkül.VW hat nicht da geringste Interesse daran seine Kunden durch Gefährdung Ihres Lebens zu verlieren. Erst einmal ist ein Auto ganz klar ein Verbrauchsgegenstand. Irgendwann, geht auch ein Auto kaputt, manche früher, manche später. VW ist nicht dafür bekannt Autos mit Verfallsdatum zu bauen, die Werbung des Käfers war: Und er läuft und läuft und läuft. Dieses Vertrauen hat VW nicht verspielt. Was ich natürlich gar nicht glaub sind irgendwelche Angaben zu Verbräuchen. Wenn man da an die Daten der Hersteller glaubt – dann kann man sicherlich von Mißbrauch sprechen. Ich weiß ziemlich genau wo das Minimum liegt so um die 5 l auch das Maximum habe ich sicherlich schon erfahren (dazu fahre man auf der A20 zwischen Rostock und Usedom. da gibt es kaum Verkehr und tatsächlich mal keine Geschwindigkeitsbeschränkungen), mehr als 10 l kann man wohl nur mit permanent Vollgas erreichen (und wo kann man das fahren? Nirgendwo) So pendelt sich der Verbrauch bei 7 l -0,5 / +1.5 l ein. Angegeben für die Stadt irgendwo um 6.7 l/100 km.

Das ist für mich für ein 1,8 t schweres Fahrzeug ein anständiger Wert. Der Nutzwert wird vom Verbrauch gar nicht berührt. Dieses Auto hat eine unglaublich gute Federung, ist komfortabel leise und von der Wartung her eine Offenbarung. Alle 30 000 km muß man mal was machen. 4,25 l Öl wechseln hier gucken dort gucken. Dann muß man mal gelegentlich nach den Reifen und Öl schauen und alle 700 – 1000 km mal bei einer Tankstelle vorbeifahren. Will man was transportieren bietet der Alhambra Möglichkeiten wie kaum ein anderes Auto. Der Bremsweg hat sich auch noch nie erratisch verändert ungefähr 40 m aus Tempo 100, da kann man nicht meckern. Das ABS ist suboptimal geregelt. Überfahren von Bodenwellen resultiert in zu frühem ansprechen, im Schnee ist da Auto auch kein Offenbarung, aber nun ja wir leben im Flachland … Es geht mal was kaputt, aber auch das ist alles für mich im grünen Bereich. Kurz ein gutes Auto. Ändert sich das durch den “Skandal” – absolut nicht.

Das man bei so etwas in Schnappatmung verfällt ist einfach unglaublich. Dagegen war ja der ESM ein laues Lüftchen. Fakt ist VW zahlt dafür bitterlich, wie immer kommt die Politik aus Harakiriaktionen ungeschoren heraus. Das Messer schlitzt einfach nie die staatlichen Verbrecher auf. landet immer auf geradezu faszinierender Weise im/am Bauch von den Produktiven.

Betrachtet man die gesetzlichen Vorgaben als Recht, dann gibt es ein Problem. Betrachtet man die Gesetze – wie unser Politiker – als etwas an was man sich halten kann aber nicht muß. Dann ist es eben in diesem Fall ein kann – also “nur” ein Gesetzesverstoß. So what?

Politiker betrügen – das soll ok sein? VW hält irgendwelche Grenzwert nicht ein – ist ein Skandal? Abgasgesetze haben doch mit Recht so gut wir gar nichts zu tun. Das sind Worte auf Papier, stößt mein Auto 10 mg /km mehr CO2 als angeblich gefordert aus – wem genau schadet das. Ja das gibt es irgendwelche Daten 60 mehr Tote in 20 Jahren oder so, noch lächerlicher kann man sich kaum machen.

Wie auch immer, ich brauche leider derzeit kein Auto, Wenn ich es aber bräuchte würde ich immer wieder den Alhambra nehmen. Da ich festgestellt habe, daß ich ein Geländefahrzeugliebhaber geworden sind wäre es wohl eher ein mehr als 2 t schwerer Geländewagen, aber egal für meinen/unseren Bedarf ist gerade dieses Auto derzeit das Optimum. Es ist flach genug noch in die Garage zu passen. Ansonsten wäre ein Transporter eine brauchbare Alternative. Idealerweise etwa hochgesetzt mit 4 Rad Antrieb – da ist aber eine andere Geschichte ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.