Und was schrieb ich

seit Beginn der AfD oder auch Alfa?

http://www.ortneronline.at/?p=41061

Es ist doch hier mit der AfD genauso wie mit der FPÖ in Österreich. Keine Partei ist für mehr Freiheit sondern nur dafür Ihre eigene Klientel so gut es geht zu versorgen. Der Filz geht ganz speziell durch alle “Eliten”. Die Politiker beschließen Gesetze, dir teilweise auch im Nutzen von anderen liegen, diese unterstützen daher die bestehenden Parteien. Und ganz speziell ist es lukrativ Gesetze für sich “biegen” zu können. Am Markt müsste man etwas leisten, braucht man nicht wenn der Markt ausgeschaltet wurde. Weiterhin eint Österreich und Deutschland (nicht nur, aber auch), die Unterdrückung und Entrechtung von Produktiven gegenüber Unproduktiven. Die Unproduktiven legen fest, wer was wo wann anbieten darf. Es gibt in vielen Bereichen keinerlei Märkte mehr. Werden die Hürden immer größer, kommt es unweigerlich auch zu größeren Zusammenschlüssen und für diese lohnt es sich dann wieder, noch mehr Restriktionen zu fordern – am besten im Namen der Gesundheit, Umwelt oder sonst so ein Kram.

Leider sehen die Meisten nicht ein das es entweder Sozialismus oder Freiheit ist. Beides zusammen kann man nicht haben. Wer also meint man müsse/sollte Freiheit für was-auch-immer dran geben wird in eine Spirale von immer mehr Restriktonen enden. Genau in einer solchen Spirale befindet sich die EU (aber auch die USA BTW). Die Argumentation ist immer diesselbe, damit es allen besser geht muß man die Wahlmöglichkeiten von Einzelnen einschränken-  oder noch anders die Freiheit verschwindet nicht von jetzt auf gleich sondern mit jedem Gesetz ein bisschen mehr und auf einmal wird es zu viel sein….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.